Die Fußball EM 2016 – Diese Spieler können für Deutschland gefährlich werden: Bartosz Kapustka

Bild: Wikipedia

Bild: Wikipedia

Ein Name, den man hierzulande eher noch nicht auf dem Zettel hat, der aber in Polen derzeit in der Welt des Fußballs geradezu gehypet wird ist Bartosz Kapustka. Der jüngste Spieler der polnischen Nationalmannschaft könnte vor Allem im Zusammenspiel mit Robert Lewandowski zur echten Gefahr werden. Weshalb dem so ist, und was zur noch sehr jungen Spielerkarriere zu berichten ist lässt sich im Folgenden nachlesen.

Bartosz Kapustka – Seine Erfolge und Werdegang in nationalen Ligen

National konnte Bartosz Kapustka bislang lediglich in Krakau spielen. Beim Krakauer Club KS Cracovia Krakau wurde er entdeckt, durchlief diverse Nachwuchsstufen und startete seine Karriere als professioneller Fußballer.

Seither, dies war im Jahr 2013 konnte Kapustka sich erfolgreich hocharbeiten und spielt in der ersten Liga in Polen. Erfolge konnte der 19 Jahre junge Fußballprofi noch keine verzeichnen. Dies hat seinem sehr selbstbewussten Auftreten allerdings bislang noch nicht geschadet. Dieses ist auch teilweise verantwortlich, für den Hype um seine Person. Er wurde der Nachwuchsfußballer des Jahres 2015 in Polen. Gewählt von den Lesern eines dortigen Fachmagazins.

country-1294554_640

Bartosz Kapustka – Internationale Erfolge

Auch international, in Champions League und Co, konnte der junge Mittelfeldspieler und Außenstürmer noch nicht mit Trophäen glänzen.

International konnte er aber in diversen Nationalmannschaften der Altersklassen U17, U18 und U19 schon Erfahrungen sammeln. Zur Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich wurde er nicht nur eingesetzt. Er konnte gleich in den ersten zwei Spielen jeweils ein Tor erzielen. Insgesamt waren seine Leistungen so gut, dass er im Auftaktspiel der Polen von Beginn an auf dem Platz stand und damit der jüngste Spieler in der Startelf Polens ist.

Warum kann Bartosz Kapustka für Deutschland gefährlich werden?

Selbstbewusstsein ist auch im Sport ein wichtiger Faktor. Und dass dieses nicht mal ganz unbegründet ist konnte Bartosz Kapustka schon beweisen. Alleine schon deshalb sollte man Kapustka nicht unterschätzen. Die wahre Gefahr geht allerdings deshalb von ihm aus, da er, selbst gerade auf einer Erfolgswelle surfend, Robert Lewandowski direkt zuarbeitet, in den Spielen. Wollen die Deutsch Manuel Neuer vor Lewandowski beschützen, dann darf man hierzu auch Bartosz Kapustka keinesfalls außer Acht lassen.

Im anstehenden Duell gegen Polen geht für Deutschland wohl von Robert Lewandowski zwar die größte Gefahr aus, doch dieser ist auf Bartosz Kapustka angewiesen.

Im anstehenden Duell gegen Polen geht für Deutschland wohl von Robert Lewandowski zwar die größte Gefahr aus, doch dieser ist auf Bartosz Kapustka angewiesen.

Bartosz Kapustka Privat

Der am 23. Dezember geborene Pole ist beinahe mit einem Lewis Hamilton des polnischen Fußballs gleichzusetzen. Er tritt auf wie ein Shooting-Star. Und dies macht ihn im Gegenzug auch dazu. So lange die Leistungen stimmen. Dass er auch sonst absolut Kariere besessen ist zeigt sich unter anderem daran, dass er aus Angst vor Ablenkung sogar das Smartphone in Vorbereitung auf Deutschland abschält. „Um keine Aufmunternden aber ablenkenden Botschaften von Zuhause zu erhalten“, wie er so oder so Ähnlich den Medien verriet.

Fazit und Expertenmeinungen zu Kapustka

Die Experten scheiden sich derzeit in ihren Meinungen. Nationale Experten aus Polen springen auf den Zug um den Hype auf und schreiben den jungen Spieler geradezu in die Heiligkeit des Fußballs. International sehen die Experten den jungen Emporkömmling noch gemischt. Die Pässe zu Lewandowski seien zu ungenau. Doch Potential sehen sie alle großes.

Ich persönlich denke es wäre ein sehr großer Fehler Bartosz Kapustka zu unterschätzen. Vielleicht wird er bislang seinem Hype nicht gerecht. Vielleicht rechtfertigt er die Vorschusslorbeeren aber auch im Spiel gegen Deutschland. Er wäre nicht der erste Sportler der Geschichte, dem so etwas gelungen wäre. Auch hier drängt sich ein Vergleich zu Lewis Hamilton erneut auf. Dieser war in der Formel 1 auch noch recht unfokussiert, wurde seinem Hype in England aber später gerecht, wie Formel 1 Fans heute wissen.

 
Jetzt zu Betwayund 100% Bonus bis zu 225€ erhalten!