Saison Eröffnung Borussia Dortmund – Was wird geboten?

Ein Fußballfest erhoffen sich die Dortmunder Fans zum Saisonstart. Denn dieser Soll mit dem neuen Trainer Tuchel endlich besser werden als die letzte Saison. Mit einem siebten Platz in der Meisterschaft möchte sich Dortmund sicherlich nicht mehr abfinden müssen. Auf dem Spielfeld wird vermutlich auch einiges geboten sein, wenn der Verein seine Entwicklung wie bisher weiter vollzieht. Immerhin müssen sich Gegner auf neue taktische Varianten und auf eine neue, einfallsreichere Version von Dortmunds Offensivfußball gefasst machen, die Tuchel nicht nur ankündigte sondern auch schon in Testspielen erprobte. Ob diese Taktik langfristig Erfolg bringen kann lässt sich nicht sicher vorhersagen. Klar ist aber, dass es interessant sein wird diese zum Saisonstart unter ernsten Bedingungen zu sehen. Die Bundesliga hält häufig Überraschungen bereit. Und Dortmund hat klar das Potential eine zu werden, in dieser Saison. Entweder im Guten oder im Schlechten. Eine ähnliche Platzierung wie im letzten Jahr scheint dagegen gefühlt ausgeschlossen. Trainerwechsel und eine komplette Umstellung der Interna, angefangen bei der Ernährung lassen nur eine drastische Verbesserung oder Verschlechterung zu, könnte man beinahe meinen.

football-fans-797383_640

Erstes Pflichtspiel schon vor dem Bundesligastart

Wer, außer Testspielen, die nicht allesamt erfolgreich verliefen, einen Eindruck von Tuchels Borussia und ihrer Form bekommen möchte, der sollte ein Auge auf die Europa League werfen. Schon am 30. Juli beginnt die Saison für Dortmund dann nämlich ganz offiziell mit dem ersten Pflichtspiel. Entweder gegen die Österreicher vom Wolfsberger AC oder gegen den weißrussischen Verein Shakhtjor Soligorsk muss Dortmund sich dann das erste Mal behaupten. Zwar dürfte keiner dieser beiden Gegner einem FC Bayern München in der Bundesliga das Wasser reichen können, ein erster Fingerzeig wie es um die Form der Dortmunder steht, ist die Begegnung jedoch allemal. Doch nicht nur auf dem Platz ist einiges geboten, zum Saisonstart des BVB.

Wetten zum Saisonstart auf Dortmund

Wer zum Start der Bundesligasaison auf Dortmund setzen möchte, der sollte dies bei Interwetten tun. Mit einer Quote von 1,85 bietet der Buchmacher das derzeit beste Verhältnis an. Mit einer Quote von 4,8, was schon sehr gut ist bekommt man vor allem einen dicken Gewinn geboten wenn man bei Bet3000 vorhersagt, dass Dortmund den Sieg nicht erringen kann und durch den Druck der letzten Saison sogar Gladbach gewinnen lässt. Quoten zur Europa League Qualifikation können leider noch keine genannt werden, da es noch an der Information zum genauen Gegner fehlt.

 
Jetzt zu bet3000und 100% Bonus kassieren!

Wett- Tipp für Dortmund- Pessimisten

Wer sich vollkommen sicher ist, dass der BVB nicht gewinnen kann aber nicht abzuschätzen vermag ob der neue Topp Torhüter im Kader das schlimmste wenigstens noch zu verhindern vermag und die Schotten für Gladbach schließt, der sollte zusätzlich zum Tipp auf Gladbach noch ein Unentschieden beim Buchmacher Mobilbet vorhersagen. Hier gibt es eine Freiwette und eine Wettquote von 3,80. Beide Tipps mit gleichem Einsatz versehen bringen noch immer einen Gewinn, der den Saisonstart dann zwar nicht für die Borussen, wohl aber aus Sicht des Wettkontos versöhnlich gestalten könnte.

 
Jetzt zu Mobilbetund bis zu 400% Bonus erhalten!

Wenig gutes wird aus Sicht des Trainers geboten sein

Tuchel, der neue Trainer, in Foren und Diskussionsrunden schon lange als „TT“ abgekürzt, bremst in der Zwischenzeit die Erwartungen an die Mannschaft und an ihn selbst. Zu jeder Gelegenheit lässt er nicht unerwähnt, dass der Zwang zur Qualifikationsrunde der Europa League, welche der BVB sich zum Ende der letzten Saison noch eingebrockt hatte, den idealen Terminplan der Vorbereitung mächtig durcheinander wirble. Er habe Angst dass diese verkürzte Vorbereitungsphase der Mannschaft bis zur Saisonhalbzeit nachhänge klagte er unlängst entgegen der Fachpresse. Unklar ist hierbei freilich ob er dies auch wirklich meint oder ob Tiefstapelei und Vermeidung zu hoher Erwartungen bei den Fans im Spiel sind. Dortmunds Saisonstart wird uns da hoffentlich wenigstens eins bieten: Aufklärung. Bis da erste Zeichen sichtbar sind wohin die Reise geht sind auch Fußballwetten etwas mehr zur Glückssache geworden. Allerdings ist dies ja auch kein vollkommen neues Phänomen für eine neue Saison.

borussia-dortmund-hintergrundbilder-mit-liebe-fur-den-club

Darauf wartet Deutschland – Klärung der Torwartfrage

Insgesamt recht interessant und sicherlich auch für Fußballwetten von großer Bedeutung ist die Torwartfrage. Hier könnte auch mit Saisonstart noch Unklarheit herrschen. Bislang mimt Tuchel den unentschiedenen. Die Gerüchte zum Thema überschlagen sich. Einst schien klar, dass der neue Torwart den Alten ablösen wird. Mittlerweile ist sich da keiner so sicher. Tuchel selbst brachte sogar das Wort Job Sharing in die Diskussion ein. Womöglich wird der brillante Taktiker Thomas Tuchel zum Saisonstart ja wirklich beweisen, dass zwei doppelt so gut sind wie einer. Immerhin dürfen neue Höchstleistungen von beiden erwartet werden, angestachelt davon den anderen zu übertrumpfen und den Stammplatz im Tor noch erkämpfen zu können. Dem steht entgegen, dass der bisherige Stammkeeper schon schwächelte, am Ende der letzten Saison. Und überhaupt wäre ja ein Neueinkauf nicht unbedingt sinnvoll, wo Tuchel doch zur Antrittspressekonferenz noch sagte er wolle mit möglichst vielen alten Spielern arbeiten. Andererseits: Weshalb sonst hätte der BVB die Abwanderung des Keepers verhindern sollen, wenn nicht weil man ihn gerne weiter einsetzen würde? Raum für Spekulationen wird wohl noch nach dem Saisonstart gegeben sein. Beide Varianten, alle drei zieht man Job Sharing mit hinzu, machen durchaus Sinn. Für den Neuzugang spricht, dass er insgesamt sehr viel fitter wirkt, und auf dem aufsteigenden Ast, während sein Konkurrent den Zenit seiner Karriere im Laufe der letzten Saison zu überschritten haben schien.

Was uns zum Saisonstart nicht erwartet

Man darf davon ausgehen, dass einige Dinge auch mit der Saisoneröffnung nicht geboten werden. Borussia Dortmund wird nicht durchschaubar. „Der Tuchel macht das schon ganz gut alle im Unklaren zu lassen“. So oder so ähnlich wird nach einigen Spieltagen womöglich kommentiert. Keiner weiß zunächst woran er ist, mit dem neuen Dortmund. Keiner weiß was passiert, jetzt wo Klopp das Ruder nicht mehr hält. Ebenfalls wird nicht mehr der blanke, beinahe stumpfe Offensivfußball geboten, wie Tuchel schon zu Beginn seines Schaffens ankündigte. Zwar wird die Ausrichtung weiter offensiv sein, wofür man Dortmund kenne und schätze, wie Tuchel sagte, doch wird etwas mehr taktische Finesse einfließen.

Ebenfalls erwarten uns keine Standardaufstellungen des Vereins. Zumindest bei Testspielen experimentierte der Tuchel mit Neuem. Ganz klar ist noch nicht wohin die Reise da endgültig geht. Klar ist aber eines: Das der Taktiker, welcher der neue Trainer nun mal ist, nicht zulassen wird, dass man sich auf etwas einstellen kann. Dortmund wird, falls nicht spielerisch, zumindest mit verschiedenen Versuchen überraschen. Zum Saisonstart und darüber hinaus. Einen Standard, so eingesessen wie damals unter Jürgen Klopp, wird es vermutlich nicht mehr geben.

Hohe Quoten für einen Sieg der Borussen wird es bei den Fußballwetten zum Saisonstart nicht geben. Da ist der Saisonstart einfach zu simpel. Beinahe risikolos scheint es über die ersten drei Spiele der Liga hinweg auf die Borussen zu setzen. Beinahe risikolos schien es jedoch auch vergangene Saison eine Tabellenplatzierung oberhalb des siebten Platzes zu erwarten.

Saisonstart zum Selbstvertrauen tanken

Wenn nicht alles aus dem Ruder läuft haben die Borussen es jedoch ganz gut erwischt, zumindest was den Terminplan innerhalb der Bundesliga angeht. Mit Ingolstadt und Hetha, gegen die in Spiel zwei und drei der Saison aufgelaufen wird sind vergleichsweise leichte Gegner an der Tagesordnung. Ein Umstand der dabei helfen dürfte langsam durch Siege Selbstvertrauen zu finden und die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer im Ligabetrieb zu festigen. Ebenfalls Selbstvertrauen benötigt man wenn man gegen die Borussen tippen möchte. So bietet Bwin beispielsweise eine Quote von 5,75 an, sagt man einen Sieg von Ingolstadt am zweiten Spieltag richtig voraus. Tippt man eine Woche später korrekt auf Hertha wird sogar eine Quote von 9,00 gewährt. Und dies bei einem Buchmacher der zwar beliebt ist, nicht jedoch wegen seiner Quoten.

Die Quoten zeigen jedoch auch wie unwahrscheinlich diese Fälle sind. Dementsprechend, um zur Einstiegsfrage zurück zu kommen, ist nicht sehr viel geboten, zum Saisonstart des BVB. Es dürfte Punkte geben. Sichere und wichtige Punkte. Abhängig davon, was die anderen Mannschaften machen ist durchausmöglich, dass der BVB dieses Jahr zu Saisonbeginn, nach Spieltag 3 an der Spitze der Tabelle steht.

Erwartungen zum Saisonstart des BVB - Ein Fazit

Die Fans erwarten große Erfolge geboten zu bekommen. Angesichts der einfachen ersten Gegner wird diese Erwartung, zumindest zum Saisonstart, wohl auch erfüllt werden. Die Fachpresse erwartet endlich etwas mehr Klarheit darüber wohin die Reise geht. Thomas Tuchel sagt zwar viel, trifft damit jedoch keine klaren Aussagen. Unschlüssigkeit und eine Erwartungsbremse stehen hier im Vordergrund. Etwas Klarheit wird es da geben, auch wenn nicht zu erwarten ist, dass der BVB plötzlich gläsern und einschätzbar wird. Vor allem mit dem Torwart- Poker wird der Club sich vermutlich noch eine Weile in den Meldungen halten.

Sportwetten könnten sich lohnen, wenn sie gegen die Borussen gerichtet sind. Zwar ist durchaus zu erwarten, dass Dortmund die ersten Spiele gewinnt, ein Ausrutscher ist jedoch nicht unwahrscheinlich wenn auch nur ein Teil dessen stimmt, was Tuchel beklagt. Und der Verlauf der Testspiele lässt ebenfalls die Möglichkeit einer Niederlage zu besten Quoten realistischer erscheinen als bei manch anderen Clubs. Interessant wäre sicherlich eine Spezialwette wie viele Punkte der Verein nach drei Spieltagen innehat.

Alle Erwartungen, ganz gleich aus welcher Motivation heraus könnten erfüllt oder enttäuscht werden. Borussia Dortmunds Saisonstart scheint eine Gratwanderung einzuleiten, ganz eng zwischen Flopp und Topp.

 
Jetzt zu Big Bet Worldund 100% Einzahlungsbonus bis zu 100€ kassieren!