Das Ergebnis steht fest: Bundesliga Rechte verbleiben zum großen Teil bei Sky

Die DFL hat heute die Katze aus dem Sack gelassen. Es ist geklärt wer den Zuschlag für die Bundesliga Rechte ab der Saison 2017/2018 bis hin zur Spielzeit 2020/2021 erhält. Mitgefiebert hatten neben dem bisherigen Exklusivpartner für Übertragungen, dem Pay-TV Sender Sky Deutschland, und den Konkurrenten im Bieterkrieg vor allem auch viele Fußballfans und Freunde von Fußballwetten, die darum fürchteten die eigenen Wetten womöglich mit gebuchten Paketen oder in der Stammkneipe am Eck nicht mehr in gewohnter Manier live verfolgen zu können. Zumindest zu großen Teilen kann hier Entwarnung gegeben werden. Sky konnte sich auch für diese Rechte Periode wieder den Großteil der Bundesliga Rechte sichern. Den kleinen Rest holte sich die Discovery Gruppe. Entsprechende Spiele werden zukünftig auf Eurosport 2 ausgestrahlt, was für ein Großteil der Sky Kunden bedeutet, dass sie diese mit ihren bestehenden Abos auch weiter live verfolgen können. Damit kam es etwa so, wie bereits im Vorfeld vermutet wurde.

tv-1271650_640

Der große Bundesliga Rechte Deal – Gewinner ist die DFL

Neben den übertragenden Parteien, die es in Zukunft ermöglichen Fußballwetten auf die Bundesliga live zu verfolgen, freut sich aber vor allem die DFL. Unglaubliche 4,64 Milliarden Euro spülte die Vergabe der Bundesliga Rechte für weitere 4 Jahre in die Kassen des deutschen Fußballs. Im direkten Vergleich zum noch laufenden 4 Jahres- Zyklus bedeutet dies eine Steigerung der Einnahmen um unglaubliche 85 Prozent.

Den Löwenanteil der Kosten trägt, als Hauptkäufer der meisten Bundesliga Rechte Sky. Die restlichen Summen setzen sich aus verschiedenen Paketen für einzelne Spiele und Erstverwertung sowie Radioübertragungen zusammen.

Die einen sehen eine Kamera auf dem Spielfeld. Die DFlL sieht im Zuge der Bundesliga Rechte eine Goldmine.

Die einen sehen eine Kamera auf dem Spielfeld. Die DFlL sieht im Zuge der Bundesliga Rechte eine Goldmine.

Besonders für Fußballwetten sehr interessant: Die Sky Bundesliga Konferenz bleibt erhalten

Was besonders bei Kombiwetten immer ein heißer Tanz ist, dass ist das Verfolgen aller Spiele, auf die man gewettet hat live. Immerhin ist dies wohl das Maximum an Spannung, welches man bei Fußballwetten erleben kann. Die Bundesliga bei Pay-TV Anbieter Sky wird daher schon seit Jahren n der bekannten Konferenz übertragen. Der Sender schält immer da hon, wo gerade etwas Interessantes passiert. Nicht umsonst wurde das Format schon mehrfach ausgezeichnet. Und gerade die Konferenz war, aus rein technischer Sicht, auch das Beste Argument für Sportwetten Freunde ein Sky Bundesliga Abo abzuschließen. Denn nur hier kann jedes Tor selbst miterlebt werden.

 
Jetzt zu bet365und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Abstriche – Bundesliga Rechte nicht nur bei Sky gelandet

Dank der neuen No Single Byer Rule des Kartellamtes, die es klar verboten hatte alle Live Übertragungen an nur einen Anbieter zu verkaufen, büßt Sky einen Teil seiner Exklusivität aber dennoch ein. Lediglich die Samstagsspiele in der Bundesliga und die Sonntagsspiele konnte der Sender erneut sichern. Die Bundesliga Rechte für die Freitagsspiele mussten anders vergeben werden. Diese sicherte sich Discovery. Der globale Medienkonzern Discovery sendet unter Anderem Eurosport. Und eben bei Eurosport 2 sollen die Freitagsspiele künftig live gezeigt werden. Beim zweiten Eurosport Kanal, der dank der Bundesliga Rechte sicher an Beliebtheit gewinnen wird, handelt es sich ebenfalls um einen Pay-TV Sender, im Gegensatz zu Eurosport 1.

 
Jetzt zu Betwayund 100% Bonus bis zu 225€ erhalten!

Kaum Abstriche durch neue Bundesliga Rechte für Pay-TV Kunden und Sportwetten Freunde

Abstriche müssen Nutzer der bisherigen Sky Abos aber dennoch nicht machen, wenn sie ihre Wetten weiterhin live verfolgen wollen. Jedenfalls nicht in den meisten Fällen. Eurosport 2 ist als Pay- TV Sender im Abo bei Sky bereits enthalten. Er gehört zu den Programmpaketen, die sich Fußball- oder Sportfans ohnehin gebucht haben. Das lineare Programm von Eurosport 2 ist via Satellit sogar ausschließlich über ein Pay-TV Abo von Sky zu empfangen. Ebenfalls ist Eurosport 2 in HD, derzeit zumindest noch, was sich bis zur entsprechenden Spielzeit durch die deutlich gestiegene Attraktivität des Senders aber noch ändern kann, ebenfalls nur via Sky zu empfangen. Unabhängig vom Verbreitungsweg. Für Satellitenkunden ändert sich zunächst also überhaupt nichts. Lediglich der Kanal, auf dem die Freitagsspiele, und übrigens auch jeweils 5 besondere Samstags- und Sonntagsspiele, gesendet werden.

Weiter entspannt zurücklehnen können sich Sat- Kunden angesichts der Bundesliga Rechte.

Weiter entspannt zurücklehnen können sich Sat- Kunden angesichts der Bundesliga Rechte.

Etwas härter hat es die Freunde von Fußballwetten getroffen, die derzeit ihre Wetten im Kabelfernsehen verfolgen müssen. Hier schlägt ab sofort einmal mehr der Fluch zu, den Kabelkunden beim Pay-TV Anbieter schon kennen. Zumindest derzeit ist es im Kabel nicht überall möglich Eurosport 2 via Sky freizuschalten. Beispielsweise im Sendegebiet von Unity Media wird dieser Sender zwar eingespeist, steht aber nur Kunden des Kabelnetzbetreibers selbst zur Verfügung, sofern ein zusätzliches Pay-TV Paket direkt bei UM gebucht wird. Auch hier ist aber noch lange genug Zeit, um die Hoffnung es würde sich etwas ändern aufrecht zu erhalten. Sicherlich ist Sky sich dieser Änderung für Kabelkunden bewusst, welche sich mit der neuen Bundesliga Rechte Vergabe eingeschlichen hat, und wird zumindest versuchen ob nicht auch die Kabelkunden in den Genuss von Eurosport 2 zu bringen sind. Fraglich ist nur, ob die Kabelnetzbetreiber da mitspielen. Denn für ihre eigenen TV Pakete ergibt sich in der aktuellen Gemengelage der Bundesliga Rechte ein plötzlicher Mehrwert, mit dem keiner so richtig gerechnet haben kann.

Im Großen und Ganzen ist aber für die Endverbraucher die Vorhersage wahr geworden, dass es schon einen Weg geben wird mit Sky auch weiter alles zu sehen.

 
Jetzt zu Big Bet Worldund 100% Einzahlungsbonus bis zu 100€ kassieren!

Gute Nachrichten für Sportwetter ohne Pay-TV

Obendrein enthält die Bundesliga Rechtevergabe auch einige gute Nachrichten für jene, die zwar immer wieder eine Fußballwette spielen, aber kein Pay-TV bezahlen wollen. Frei empfangbar sind in Zukunft statt bisher 2 Spielen pro Saison sogar 3 live zu verfolgen. Auch die öffentlich-rechtlichen Sender konnten, vor allem mit der Sportschau der ARD, ihr sonstiges Angebot aufrechterhalten. Zumindest die Analyse der Fehler bei der eigenen Wette im Nachhinein kann also weiter ohne Zusatzkosten erfolgen.

Wirklich frohe Kunde gibt es im Bereich der neuen Bundesliga Rechte für all jene, die gerne bei der Arbeit das Internet Radio nutzen um die Spiele immerhin noch im Hintergrund nebenbei hören zu können. Jedenfalls dann, wenn sie ein Amazon Prime Konto nutzen. Das Bundesliga Internet Radio wird ab 2017 nämlich via Amazon Prime Music verteilt. Der Versandriese konnte dem ehemaligen Rechteinhaber Sport1, der nicht überall auf Gegenliebe gestoßen war, die Bundesliga Rechte für diesen Übertragungsweg abknöpfen.

Monopol bei der 1. Bundesliga weg – Monopol bei der 2. Bundesliga da

Aus sich der Fußballwetten ist auch die neue Situation rund um die 2. Bundesliga sehr interessant. Zwar musste Sky bei der 1. Bundesliga einige Spiele einbüßen, konnte sich aber erstmals die Live Rechte für alle Spiele der 2. Bundesliga sichern. Aus Sicht der Spannung sind diese sicherlich oft besser zum Live Verfolgen von Fußballwetten geeignet, als es die in der ersten Liga sind, die meist durch einen klaren Dominator FC Bayern etwas an Spannung vermissen lässt.

Steigen sie nicht sofort auf sieht man sie ab 2017 live nur noch exklusiv bei Sky.

Steigen sie nicht sofort auf sieht man sie ab 2017 live nur noch exklusiv bei Sky.

Ebenfalls sehr attraktiv dürfte die 2. Bundesliga auch sein um zu sehen, wie der VFB Stuttgart sich dort schlägt. Zwar ist durchaus denkbar, dass der Verein schon vor 2017/18 wieder aufsteigt, dies wäre aber eine Kehrtwende um 180 Grad. Wahrscheinlicher ist ein Sabbatjahr in der zweiten Liga, in dem man sich neu ordnet und aufstellt um sich dann übernächstes Jahr, also genau dann, wenn die neue Verteilung in Sachen Bundesliga Rechte erstmalig greift, mit Schwung zurück in die erste Klasse zu fighten.

Die Bundesliga Rechte ab 2017/18 – Ein Fazit

Tatsächlich sind die Änderungen bei der Vergabe der Bundesliga Rechte nicht annährend so drastisch ausgefallen, wie es mancher im Vorfeld herbei schreiben wollte. Beinahe lächerlich wirkt: Man wollte Pay-TV Sender Sky die Monopolstellung nehmen, weil die Wettbewerbshüter dies so wollten. Gleichzeitig schenkt man eben diesem Anbieter ein neues Monopol in der zweiten Liga, die bekanntlich die „beste zweite Liga der Welt“, und somit nicht uninteressant ist.

Lediglich Kabelkunden müssten tatsächlich bluten, wenn es darum geht zukünftig alle wetten weiter live verfolgen zu können. Doch sicher wird es auch hier definitiv noch Lösungsversuche geben. Zwar schätze ich die Chancen eher so 50:50 ein, würde also keine Wette darauf abschließen, denke aber dennoch für hämische Headlines, dass Sky ein großer Schlag getroffen habe, was den Slogan „Alle Spiele, alle Tore“ angeht ist jetzt noch immer zu früh. Genau, wie dies auch vor einiger Zeit schon zu früh war und ich Recht behalten sollte. Denn: Am Grundprinzip hat sich kaum etwas geändert.  Wer alle Fußballwetten live verfolgen will kommt an Sky nicht vorbei. Und eine Vielzahl von Kunden bekommen noch immer alle Spiele und alle Tore. Lediglich mit geändertem Senderlogo am Freitag.

 
Jetzt zu 1xBetund Bonus auf verlorene Wetten erhalten!