Die Fußball EM 2016 – Diese Spieler können für Deutschland gefährlich werden: David Silva

Vielleicht nicht mehr ganz auf dem außergewöhnlichen Niveau, auf dem er noch vor vier Jahren spielte, ist David Silva heute. Dennoch sollte man den bekannten Namen in den Reihen der spanischen Nationalelf auf dem sprichwörtlichen Zettel haben, für die EM 2016 in Frankreich. Und zwar nicht nur deshalb, weil Spanien mit Silva im Kader der wahrscheinlichste Viertelfinalgegner für Deutschland ist, sofern die deutsche Nationalelf dies erreicht, sondern auch deshalb, weil David Silva schon im Jahr 2012 der Spieler war, der die Spanier zum zweiten EM Titel in Folge schoss, damals gegen Italien im Finale. Und damit wurde Spanien die erste Nation überhaupt, der eine direkte Titelverteidigung bei einer EM gelang. Geht es nun nach der Prognose der Investmentbank Goldman Sachs, dann zieht Spanien auch dieses Mal ins Finale ein. Genug Gründe diesen David Silva und seinen Werdegang im Folgenden etwas genauer anzuschauen, der dementsprechend die Chance hat das Kunststück von 2012 zu wiederholen.

David Silva – Seine Erfolge und Werdegang in nationalen Ligen

Bild: Wikipedia

Bild: Wikipedia

Silva startete seine Karriere mit einer gewissen Eindeutigkeit beim FC Valencia, die es so nur selten gibt. Bereits im Alter von 14 Jahren trat er der Nachwuchsförderung des Vereins bei. Dies war im Jahr 2000. Bereits drei Jahre später hatte er sich so weit hochgearbeitet, dass er zur Saison 03/04 in der zweiten Mannschaft des Vereins auflaufen durfte. Nur ein weiteres Jahr später wurde er in den ersten Kader übernommen.

Dort spielte Silva zwischen 2004 und 2010 insgesamt in 119 Spielen, war zwischenzeitlich aber, in den Spielzeiten 04/05 und 05/06 an die Teams SD Elbar und Celta Vigo verliehen. Im Jahr seiner Heimkehr zum FC Valencia, zur Saison 07/08, erreichte er seinen einzigen Erfolg, zusammen mit diesem Team. Der spanische Pokal wurde gewonnen. Beeindruckend, für seine erste Saison, in der er für Valencias erste Auswahl auflaufen durfte. Den Erfolg zu widerholen gelang aber nicht. David Silva selbst verbesserte sich aber kontinuierlich und konnte in die englische Premier League wechseln.

Dort spiel David Silva seit 2010 für Manchester United. Und wieder gelang ein Erfolg gleich zum Einstand. Der FA Cup wurde gewonnen. Silva selbst war auch dermaßen erfolgreich, dass er sofort zum Stammspieler wurde.

Insgesamt hatte Silva in England lange kein Jahr ohne irgendeine Trophäe halten zu dürfen. Nach dem Pokalsieg 2011 folgten eine Meisterschaft, ein Superpokalsieg und wieder eine Meisterschaft mit gleichzeitigem Ligapokal. Erst 2015 musste Silva einmal leer ausgehen. Zuletzt, 2016, gewann Manchester wieder den Ligapokal.

Wetten Manchester United - Logo

ManU: Der aktuelle Arbeitgeber des David Silva

David Silva – Internationale Erfolge

Weniger erfolgreich verlief bislang der internationale Mannschaftsfußball für Silva. Zwar konnte er sowohl in der Champions League als auch in der Europa League teils durch sehr tolle Leistungen überzeugen, die Teamleistung war jedoch nie ausreichend gut, um eine Trophäe zu ergattern.

Nach einigen Spielen in den Nachwuchsklassen der spanischen Nationalelf wurde David Silva, beinahe erwartungsgemäß, für die spanische A- Mannschaft berufen. Dies war im Jahr 2006. Zur EM 2008 war Silva ebenfalls dabei. Hier machte er sowohl positive Schlagzeilen durch Tore, als auch negative durch eine Auseinandersetzung mit Podolski.

Zur WM 2010 war David Silvas Stern langsam am Sinken, Er verlor seinen Stammplatz in der Startelf früh im Turnier. Seine Leistungen waren nicht zufriedenstellend. Zur EM 12 war Silva aber wieder voll auf der sprichwörtlichen Höhe und ermöglichte, wie schon eingangs erwähnt, die Titelverteidigung.

Auch zur aktuellen EM 2016 konnte er schon beeindrucken. Beispielsweise mit seinem schon jetzt beinahe legendären „blinden Rückpass“, der über Umwege in einem Tor mündete.

Ein Land, in welchem sicher jeder den Namen David Silva kennt.

Ein Land, in welchem sicher jeder den Namen David Silva kennt.

Warum kann David Silva für Deutschland gefährlich werden?

David Silva ist ein erfahrenes Schlachtross im spanischen Fußball. Er kann dann punkten, wenn es nötig ist. Nachdem er schon zur jetzigen EM bewiesen hat, dass er seine Momente noch immer findet und vor allem auch gut im Zusammenspiel agieren kann ist er ein wichtiges Puzzleteil der Spanier. Vor allem auch seine Erfahrungen sind wichtig für die Spanier und damit automatisch gefährlich für Deutschland.

Silva Privat

Geboren ist David Silva am 8. Januar 86 auf Gran Canaria. Er ist bekannt für seine kleine Körpergröße. Nicht jeder weiß: Diese allein ist schuld, dass Silva nicht eine jener Größen wurde, die ihren Ursprung bei Real Madrid hatten. Da wollte ihn nämlich keiner. Außer einem überstimmten Trainer. Die Verantwortlichen hielten David Silva zu klein du schickten den 14-Jährigen weg.

Fazit und Expertenmeinungen zu Silva

Bis heute ist David Silva noch immer eine Größe des spanischen Fußballs. Experten und Fans waren zuletzt gleichermaßen begeistert von manchem Spielzug. Allerdings erkennen sie auch erste Schwächen, verglichen mit der Hochzeit des Spielers.

Ich persönlich halte Silva für einen der ganz großen. Ein wenig wird er der Lothar Matthäus der Spanier werden, könnte an vermuten. Denn anders, als bei anderen Nationalspielern seines Alters, sehe ich bei Silva noch kein Ende nach dem Turnier. Doch wie immer ist dies nur meine persönliche Meinung und die Entscheidung trifft vielleicht auch David Silva selbst frühzeitig.

 
Jetzt zu bet365und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!