Die Top Sportwetten – So verdienen Sie wirklich Geld

Welcher Sportwetter träumt nicht von einem richtig hohen Gewinn? Und hier liegt auch bereits der erste Fehler. Um mit Sportwetten dauerhaft Geld zu verdienen sollten Wettfans auf kleinere und stetige Gewinne setzen. Getreu nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“. Wer dagegen auf möglichst hohe Quoten setzt und mit großen Einsätzen auf den einzelnen Top-Gewinn spekuliert wird zwangsläufig scheitern. Es ist durchaus sinnvoll, dass Wetten als Business zu betrachten. Nachfolgend ein paar Tipps, wie Sie mit Sportwetten wirklich Geld verdienen können.

Die wichtigsten Fakten für erfolgreiche Sportwetten:

  • Dem Buchmacher mit Fachwissen entgegentreten
  • Seriöses Geldmanagement ist die Basis
  • Wie Wettmärkte und Optionen müssen bekannt sein
  • Auf Kombiwetten besser verzichten
  • Livewetten dienen nur zum Spaß

Sportwetten Geld verdienen - HeaderGeld verdienen mit Sportwetten – Wissen ist alles

Ausreichende Informationen bilden die Grundlage für jede erfolgreiche Wette. Leider machen viele Sportwetter den Fehler, dass sie ihre Tipps aus dem Bauch heraus setzen. Dies führt zwangsläufig dazu, dass die getätigte Einzahlung schnell aufgebraucht ist. Entsprechend groß ist dann natürlich der Frust. So kommt es oftmals dazu, dass Einsteiger bereits nach kurzer Zeit wieder entnervt aufgeben. Zunächst einmal sollten Sie sich ausgiebig mit den einzelnen Wettmärkten und Optionen befassen. Insbesondere die Risiken und Einsatzmöglichkeiten müssen genau bekannt sein. Wie bei den Sportlern selbst steht auch bei den Wettern vor dem Erfolg immer das Training. Hier lohnt auch ein Blick in meinen großen Sportwetten Ratgeber. Der zweite große Wissensbereich betrifft den Sport selbst. Es lohnt sich nur auf solche Sportarten, Ligen und Events zu setzen, bei denen man sich auch wirklich auskennt. Bekanntlich gibt es in Deutschland ja ein paar Millionen Bundestrainer. Nach den ersten Wetten merken jedoch viele, dass es mit dem Fachwissen doch nicht so weit her ist. Bevor ein Tipp gesetzt wird, sollten deshalb zunächst ausreichende Informationen zu Partien und Teams eingeholt werden. Nutzen Sie hierfür auch die Statistiken, Teamvergleiche und Formkuren der Buchmacher. So hält beispielsweise bet365 für seinen Kunden einen sehr umfassenden Statistikbereich bereit.
Sportwetten Geld verdienen - bet365 Statisitk

Bet365 bietet für seine Kunden einen sehr umfassenden Statistik-Bereich.

Bei jedem Tipp handelt es sich im Prinzip um einen Wettkampf mit dem Buchmacher. Dabei hat letzterer natürlich einen gewissen Vorteil, da sich eine sich Vielzahl von Experten mit dem Festlegen der Quoten beschäftigen. Nur wer über ausreichend Infos und ein entsprechendes Fachwissen verfügt wird mit Sportwetten Geld verdienen können.
 
Jetzt zu bet365und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Wichtige Tipps von Profispielern

Tatsache ist, dass es zahlreiche professionelle Sportwetter gibt, die mit Sportwetten dauerhaft Geld verdienen. Im Gegensatz zu Freizeitwettern blenden diese Emotionen komplett aus. Laien machen oftmals den Fehler, zu sehr hohen Quoten auf ihre Lieblingsteams zu setzen. Profis wetten dagegen streng nach den zuvor festgelegten Regeln, egal wer sich in einer Partie gegenübersteht. Mögliche Sympathien spielen hierbei absolut keine Rolle. Dazu verzichten erfolgreiche Sportwetter in aller Regel auf Kombiwetten. So lukrativ die Quoten hierbei auch sind, am Ende ist dann, doch das Risiko entscheidet. Mit jedem zusätzlichem Tipp steigt die Gefahr, dass der Einsatz weg ist. Deshalb entscheiden sich Profis ausschließlich für Einzelwetten. Ich rate dazu, diese Strategie zu übernehmen, wobei kleinere Kombis mit zwei oder drei Tipps je nach Konstellation durchaus erlaubt sind. Ähnlich verhält es sich auch mit Livewetten. In Echtzeit zu wetten ist spannend und sorgt für jede Menge Adrenalin. Erfolgreiche Sportwetter lassen Livewetten jedoch zumeist außen vor. Da die Entscheidungen hier innerhalb weniger Sekunden getroffen werden müssen, ist eine genaue Analyse kaum möglich. Somit haben Livewetten immer etwas von einem Glücksspiel.

Bankroll und Money Management als entscheidende Faktoren

Für den Start in die Karriere als erfolgreicher Sportwetter speilt zunächst die finanzielle Grundlage, also der Bankroll eine wichtige Rolle. Die Bezeichnung stammt aus dem Finanzwesen und bedeutet übersetzt nichts anderes als Startkapital. Wer mit Sportwetten Geld verdienen möchte, muss finanziell auf gesunden Beinen stehen. Bei der Berechnung des Bankroll ist wichtig, dass ausschließlich freies Geld berücksichtigt wird. Am besten vorab die eigenen Finanzen genau analysieren. Kapital das für andere Dinge des täglichen Lebens wie Miete, Strom, Versicherungen oder Lebensmittel benötigt wird, ist zum Wetten Tabu. Der Überschuss darf dann gerne in Sportwetten investiert werden. Dies hat den Vorteil, dass Sie nun ohne Druck und Stress Ihre Tipps platzieren können. Wer unbedingt gewinnen muss, um die nächste Rechnung bezahlen zu können, wird auf Dauer keinen Erfolg haben. Auf Grundlage des Bankroll wird anschließend das eigene Money Management aufgebaut. Dieses kann je nach Strategie unterschiedlich ausfallen. Entscheidend ist jedoch immer, dass nur relativ geringe Einsätze getätigt werden. Im Schnitt sollten maximal drei bis für Prozent des vorhandenen Kapitals auf eine Wette gesetzt werden. Ich rate dazu, den Tipp genau zu analysieren und auf einer Skala von 1 bis 10 einzustufen. Sind Sie sich absolut sicher, dass die Wette aufgeht, können Sie auch bis zu 10 Prozent des Kapitals einsetzen. Bei einem absoluten Außenseitertipp, liegt das empfohlene Maximum dagegen bei einem Prozent. Zudem ist es wichtig, für die eigenen Wetten eine Art Buchführung anzulegen. Hierbei werden Einnahmen und Ausgaben in einer Gewinn- und Verlustrechnung einander gegenübergestellt. Auf diese Weise bleibt die finanzielle Situation immer im Blick. Sind die ersten Gewinne eingefahren, direkt eine Auszahlung vornehmen, statt die Einsätze zu erhöhen.

Führen Favoritenwetten auf Dauer zum Erfolg?

Freizeitspieler machen sehr häufig den Fehler, dass sie ihr Geld fast ausschließlich auf Favoritensiege setzen. Sicher sind die Chancen sehr groß, wenn Teams wie Bayern München, Real Madrid oder der FC Barcelona vor heimischer Kulisse gegen einen Außenseiter antreten. Allerdings stehen die hierfür angebotenen Quoten in keinem Verhältnis zum bestehenden Risiko. Bei einem Blick auf die Ergebnisse wird schnell klar, dass selbst Quoten von 1,2 oder weniger in schöner Regelmäßigkeit umkippen. Beim Fußball hält sich dies noch einigermaßen in Grenzen. Wer dagegen auf andere Sportarten wie Basketball, Eishockey oder Handball wettet erlebt schnell sein „blaues Wunder“. Besonders häufig sind Favoritenstürze beim Tennis. Am einfachsten lässt sich der Nachteil bei Favoritenwetten anhand eines kleinen Beispiels erklären. In der Saison 2013/2014 bestritt Real Madrid 19 Heimspiele, wobei die Quote im Schnitt bei 1,2 lag. Bei 19 Siegen und einem Einsatz von jeweils 100 Euro würde sich die folgende Rechnung ergeben:
  • Einsatz für alle Spiele: 1.900 Euro
  • Gesamtertrag: 2.280 Euro
  • Erzielter Gewinn: 380 Euro
Von den 19 Heimspielen hat Real Madrid jedoch „nur“ 16 gewonnen. Zweimal gab es ein Remis bei einer Niederlage. Folglich gingen drei Tipps verloren, woraus sich folgende Rechnung ergibt:
  • Einsatz für alle Spiele: 1.900 Euro
  • Gesamtertrag: 1.920 Euro
  • Erzielter Gewinn: 20 Euro
Bei diesem Beispiel wurde die Wettsteuer außer acht gelassen. Somit wird schnell deutlich, dass eine Strategie, die komplett auf Favoritensiege abzielt auf Dauer nicht erfolgreich sein wird.
Sportwetten Geld verdienen - mybet favoriten

Beispiel für die Quoten einer Favoritenwette.

Den richtigen Buchmacher finden

Um mit Sportwetten Geld zu verdienen, wird natürlich auch ein seriöser Buchmacher benötigt. Profis sind zumeist bei mehreren Wettanbietern registriert und sichern sich auf diese Weise immer die besten Quoten. Wer erst frisch einsteigt, sollte sich dagegen zunächst mit einem Anbieter begnügen. Nachfolgend die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl:
  • Lizenz: Wer Sportwetten über das Internet anbietet benötigt hierfür eine Lizenz. Am sichersten sind derzeit die von den Aufsichtsbehörden in Malta und Gibraltar ausgestellten Genehmigungen. Ebenfalls recht sicher sind Anbieter, die von der Karibikinsel Curaçao aus reguliert werden. Die betreffenden Informationen finden sich im Impressum des Buchmachers.
  • Prüfsiegel: Viele Wettanbieter lassen sich zusätzlich noch durch unabhängige Institute zertifizieren. Wer beispielsweise ein Prüfsiegel des TÜV oder eCogra vorweisen kann, ist mit Sicherheit seriös und zuverlässig.
  • Kundenservice: Gerade für Einsteiger ist es wichtig, dass der Buchmacher bei Fragen und Problemen mit einem guten Support zur Seite steht. Die Top-Anbieter der Branche bieten ihren Support rund um die Uhr an. Dabei sollte in jedem Fall ein Live Chat oder eine kostenlose Hotline angeboten werden. Ansonsten können hierfür zusätzliche Kosten entstehen.
  • Ein-und Auszahlungen: Neben einer möglichst breiten Palette an Zahlungsmöglichkeiten ist es wichtig, dass Auszahlungen möglichst schnell durchgeführt werden. Gute Sportwettenanbieter weisen das Geld bereits innerhalb von wenigen Stunden an. Natürlich sollten Ein- und Auszahlungen immer gebührenfrei abgewickelt werden.
  • Wettquoten: Nur mit guten Wettquoten lässt sich dauerhaft ein stabiler Gewinn erzielen. Deshalb führen Profis vor jedem Tipp einen Vergleich der Wettquoten durch. Im Laufe eines Jahres kann der Gewinn durch konsequente Nutzung der besten Quoten leicht um mehrere Hundert Euro gesteigert werden.
  • Wettsteuer: Die Einführung der Wettsteuer hat sich kräftig auf die möglichen Gewinne ausgewirkt. Einige Buchmacher wie Tipico, RealDealBet, Betin, BigBetworld, 10Bet, Mobilbet oder Betsson bieten ihre Wetten nach wie vor steuerfrei an. Die Mehrzahl der Wettanbieter zieht die 5-prozentige Steuer vom Wettgewinn ab.

Mit einem Wettbonus den Bankroll erhöhen

Ein Bonus für Neukunden gehört bei den meisten Wettanbietern zum Standard. Durch eine solche Prämie lässt sich der Bankroll beim Start entsprechend erhöhen. Allerdings sollten Sie sich nicht von einer zu hohen Prämie blenden lassen. Wichtiger als der Betrag sind die Bedingungen für das Freispielen. Diese sollten auch von Einsteigern jederzeit erfüllt werden können. Die wichtigsten Kriterien sind dabei wie oft Einzahlung sowie Bonus umgesetzt werden müssen und die dabei geltende Mindestquote. Gute Buchmacher bieten auf die erste Einzahlung einen Bonus von 100 Prozent. Dabei gilt zumeist ein maximaler Betrag von 100 Euro. Wer also beispielsweise 100 Euro auf sein Wettkonto einzahlt, kann anschließend direkt mit einem Bankroll von 200 Euro einsteigen.
 
Jetzt zu Big Bet Worldund 100% Einzahlungsbonus bis zu 100€ kassieren!

Fazit: Mit Sportwetten Geld verdienen, ist möglich, erfordert jedoch eine Menge Disziplin

Der entscheidende Faktor, um mit Sportwetten Geld zu verdienen, heißt Disziplin. Wer sich an die wichtigsten Regeln hält, kann durchaus dauerhaft Gewinne erzielen und sich so ein staatliches Nebeneinkommen sichern. Leider weichen Sportwetter im Laufe der Zeit immer wieder von ihren Grundregeln ab. So werden beispielsweise Kombiwetten nach dem Motto „einer geht noch“ unsinnigerweise erweitert oder es wird aus reiner Sympathie auf den eigenen Lieblingsverein gesetzt. Wer sich selbst im Griff hat und jegliche Emotionen ausschalten kann, wird mit langfristig mit Sportwetten Geld verdienen. Folgen Sie Sportwettenanbieter.com auf: Facebook | Twitter | Google + |  Pinterest | Youtube | Linkedin  | Slideshare