Glücksspiel in Deutschland – Sportwetten verdrängen Lotto

Dass Sportwetten sich weiter einer wachsenden Beliebtheit erfreuen dürfte keine gänzliche Neuigkeit für die meisten Leser sein. Doch nun hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eine repräsentative Umfrage durchgeführt, die dies auch in Zahlen feststellen konnte. Aus der Umfrage der Bundeszentrale, die eigentlich dazu gedacht war das Gefährdungspotential durch Spielsucht zu erforschen, geht aber noch einiges mehr an interessanten Zahlen hervor. So lässt sich deutlich feststellen, dass Lotto zu den Angeboten gehört, die deutlich an Kundschaft verlieren, während die Buchmacher immer noch weiter wachsen können. Nähere Details und weitere interessante Zahlen, die aus der repräsentativen Umfrage hervorgehen, sind im Folgenden nachzulesen.

Unters Mikroskop genommen: Glücksspiel in Deutschland.

Unters Mikroskop genommen: Glücksspiel in Deutschland.

Glücksspiel im Gesamten geht stark zurück

Die Kernaussage der Studie war, dass Glücksspiel im Gesamten auf dem absteigenden Ast ist. Hierzu zählen sowohl die klassischen Spiele der Deutschen, also allen voran das Lotto, als auch jüngere Phänomene wie eben die Sportwetten im Internet. Demnach haben noch vor etwa 10 Jahren 55 Prozent der Befragten einer ähnlichen Umfrage angegeben im Verlauf des letzten Jahres an einem Glücksspiel teilgenommen zu haben. Der Löwenanteil dürfte auf das klassische Lotto 6 aus 49 entfallen sein. Denn damals stand die staatliche Lotterie noch wesentlich besser da und der Wandel des Zeitgeistes, hin zu modernen Online Sportwetten, hatte gerade erst volle Fahrt aufgenommen. Heute gaben lediglich 38 Prozent an im letzten Jahr ihr Glück auf die Probe gestellt zu haben.

Wer wurde befragt und wieso?

Befragt wurden in der Studie über 11000 Personen im Alter von 16 bis 7o Jahren. Interessant ist die Tatsache, dass man die minderjährigen hier nicht ausklammert, die ja immerhin legal an noch gar keinem Glücksspiel teilnehmen dürfen. Vermutlich aber erschien es den Fragestellern wichtig, da der Zweck der Studie ja der war, aktuell die Gefährdung für Spielsucht zu bewerten. Und junge Menschen sind da deutlich anfälliger, als ältere, gefestigtere Spieler. Deshalb gibt es ja sogar bei den Online Buchmachern einen Jugendschutz, der dem im staatlichen Lotto 6 aus 49 in nichts nachsteht.

Sportwetten beim Online Buchmacher im Kommen – Lotto 6 aus 49 im deutlichen Abwärtstrend

Einen deutlichen und anhaltenden Abwärtstrend konnte die Umfrage der Bundeszentrale beim klassischen Lotto 6 aus 49 feststellen. Lange im Grunde das einzig gesellschaftlich akzeptierte Glücksspiel in Deutschland scheint es dem sicheren Untergang entgegen zu steuern. Auch immer mehr aufkommende und bessere Dienste, die Lotto 6 aus 49 online spielen ermöglichen scheinen dem Trend insgesamt keinen Einhalt gebieten zu können. Gute Anbieter, wie beispielsweise Einfachlotto, Tipp24 oder GoLotto, können dem angestaubten Image des Tippspiels wohl nicht helfen. Etwas besser sieht es bei den Teilnahmen am Eurojackpot aus. Hier kann auch Lotto noch mit steigenden Spielerzahlen rechnen. Allerdings ist dies auch kaum verwunderlich, angesichts der Tatsache, dass dieses Spiel noch vergleichsweise neu ist.

Weiter fallend: Die Kundenzahlen bei Lotto 6 aus 49

Weiter fallend: Die Kundenzahlen bei Lotto 6 aus 49

Wo Lotto verliert können die Buchmacher für Online Wetten deutlich zulegen. Insgesamt bestätigt die Umfrage einmal mehr, dass hier das Geschäft boomt. Gerade bei jungen Spielern erfreuen sich die Online Wetten immer größerer Beliebtheit. Alleine im Zeitraum zwischen 2013 und 1015 hat sich die Zahl der jungen Leute, die angeben einen solchen Buchmacher in den letzten 12 Monaten genutzt zu haben, verdoppelt. Aktuell liegt sie somit bei etwa 14 Prozent. Hält dieser Trend weiter an, dann ist ein Ende des Wachstumskurses der Online Buchmacher noch lange nicht in Sicht.

 
Jetzt zu Tipp24und auf Klassiker 6 aus 49 tippen!

Weshalb die Zukunft für Online Wetten rosig werden könnte

Über die Gründe für den starken Zuwachs von jungen Kunden bei Online Buchmachern sagt die Studie freilich nichts aus. Dennoch kann man davon ausgehen, dass diverse Online Wetten ihren Teil dazu beitragen. Nämlich eSport Wetten, die es ermöglichen auf das zu wetten, was die Jugend ohnehin mit Vorliebe zur Unterhaltung konsumiert: Videospiele. Die Wetten auf digitale Wettkämpfe, also auf eSport- Turniere haben erst in der jüngeren Vergangenheit immer stärker an Bedeutung gewonnen. Und auch der eSport selbst erfreut sich noch immer wachsender Zuschauerzahlen. Menschen schauen anderen Menschen einfach gerne beim Spielen zu. Erst jüngst ergab eine andere Studie, dass hierbei dieselben Belohnungsmechanismen in Gehirn aktiviert werden, als würde man selbst spielen und Meilensteine erreichen. Kann man nun auch noch darauf wetten und zusätzlich Geld gewinnen, dann kommt dies ja einer doppelten Belohnung gleich. Der Schritt von der eSport Wette zur Fußballwette ist dann ein eher kleiner, wenn man sein Nutzerkonto beim Buchmacher erst einmal eröffnet hat.

Sportgerät im eSport

Sportgerät im eSport

Der eigentliche Zweck der Studie

So interessant die Zahlen sind, welche der Studie entnommen werden können, wird sich mancher sicherlich fragen, was denn nun mit dem eigenen Zweck der Studie war. Immerhin ging es um die Gefährdung der Spielsucht. Hier gab es vergleichsweise wenig genaues und ebenso wenig Neues zu vermelden. Männer sind eher gefährdet als Frauen und die Zahl derer, die pathologisches oder wenigstens problematisches Spielverhalten an den Tag legen liegt bundesweit laut der Studie bei etwa 300.000 bis 675.000 Personen. Beeindruckend groß ist die Schere, die zwischen diesen beiden zahlen klafft.

Während Sportwetten human scheinen machen Geldspielautomaten wirklich süchtig.

Während Sportwetten human scheinen machen Geldspielautomaten wirklich süchtig.

Interessant ist allerdings, dass die Gefährdung von Sportwetten insgesamt vergleichsweise gering erscheint. Von denen, die schwieriges Spielverhalten an den Tag legten, waren lediglich 20 Prozent an Sportwetten interessiert. Der Löwenanteil mit 40 Prozent entfiel auf die Geldspielautomaten. Sogar lizenzierte Spielbanken hatten mit 23 Prozent einen höheren Anteil an der Suchtgefährdung.

Studie insgesamt eher ungenau für detaillierte Aussagen zur Position der Sportwetten

Insgesamt wirkt die immer wiederkehrende Studie aber eher zu ungenau, als dass sich weitere, womöglich detailliertere Aussagen zur Situation der Online Wetten verwirklichen ließen. So ist es beispielsweise unmöglich deren Entwicklung und Potential am Glücksspielmarkt im Gesamten festzumachen. Denn ein weiterer wichtiger Konkurrent im Glücksspielsektor sind natürlich Geldspielautomaten. Und diese wurden in der aktuellen Studie das erste Mal überhaupt berücksichtigt.

Außerdem gibt es derzeit einige neue Diskussionen um die Neuvergabe der Sportwetten Lizenzen in Deutschland. Hier wird meist Hessen federführend genannt. Unter Anderem sind Lösungen in der Diskussion, die Glücksspiel insgesamt erlauben, aber eine monatliche Verlustgrenze von 1000 Euro pro Spieler vorschreiben. Solche Lösungen würden den Markt, wie er heute ist, sicher deutlich umwälzen. Folge wäre dann, dass Rückschlüsse zur Entwicklung, die aus der aktuellen Studie gezogen werden, komplett hinfällig wären.

Die Glaskugel: Was bringt die Zukunft für Sportwetten?

Dennoch lässt sich eines mit Sicherheit sagen: Im Zuge der Digitalisierung aller Branchen wird auch die im Glücksspiel immer weiter voranschreiten. Und auch wenn angestaubte Angebote wie Lotto 6 aus 49 sicher ihren Weg ebenfalls immer weiter ins Netz finden, dann wird sich der Markt wohl auch weiterhin zu Gunsten derer entwickeln, deren Geschäftsmodell hauptsächlich auf das Internet setzt. Und dies sind federführend die Buchmacher für Online Wetten. Dank Digitalisierung werden diese Dienste dann auch weiterhin für junge Spieler, die schon ihre Jugend stärker im Internet verbrachten, immer interessanter und werden anderen Spielformen nach und nach das Wasser abgraben. Bei aller Vorsicht bezüglich der zu erwartenden Art des Wachstums kann insgesamt festgehalten werden: Sportwetten im Internet werden zukünftig noch beliebter. Hier ist eher von der Verdrängung einer Generation durch die Nächste zu reden, als von einem echten Wettbewerb. Denn diesen haben die Sportwetten Anbieter im Grunde schon vor Jahren gewonnen. Lediglich die neue Kundschaft muss noch weiter heranwachsen.

Sportwetten Kunde von morgen?

Sportwetten Kunde von morgen?

Besonders empfehlenswerte Buchmacher für jüngere Spieler drängen ebenfalls immer mehr auf den Markt. Einer hiervon ist beispielsweise Mobilbet. Das Portal passt sich fast perfekt den Erfordernissen des allgegenwärtigen Internets mit mobilen Zugängen an und bietet obendrein einen großzügigen Bonus ohne Einzahlung, der den Einstieg in die Materie fair und kostenneutral gestaltet. Außerdem werden natürlich auch eSportwetten angeboten.

Fazit - Sportwettenanbieter vor allem beim jungen Publikum beachtlich im Aufwind

Zusammenfassend bestätigte die Umfrage vieles, was ohnehin schon klar war. Beispiesweise, dass es das staatliche Lotto 6 aus 49 auch online noch schwer haben wird, gegen die Übermacht der Buchmacher. Dennoch kam auch überraschendes zutage. Zwar war beispielsweise klar, dass Online Wetten sich im Aufwind befinden, wie stark der Trend aber vor allem beim wichtigen Nachwuchspublikum ist war vorher nicht so deutlich. Immerhin trifft der Wert von 14 Prozent nur auf die 18 bis 20 Jahre alten Einsteiger zu. In späteren Altersklassen erhöht der Wert sich nach und nach naturgemäß, da nicht jeder sofort an seinem 18. Geburtstag ein Spielerkonto eröffnen wird.

Die Ergebnisse, hinsichtlich des eigentlichen Zwecks der Studie, nämlich dem, das Gefährdungspotential durch Spielsucht neu zu bewerten, vielen hingegen wenig interessant aus. Vieles von dem, was da zutage kam, wusste man schon. Auch wirkte die statistische Schätzung zur Zahl der tatsächlich Betroffenen recht ungenau. Erfreulich aus Sicht aller Sportwetten Fans war hingegen, dass ihr Hobby sogar im Vergleich mit offiziellen Spielbanken noch weniger Anteil an der Suchtgefährdung hatte. In kommenden Diskussionen um den Jugendschutz dürfte dies die Community der Sportwetter deutlich stärken.

Ich persönlich erwarte eine Fortsetzung des aktuellen Trends. In welcher Ausprägung und Ausformung hängt aber auch davon ab, wie die aktuell immer noch ungeklärte Rechtslage in Deutschland hinsichtlich des Glücksspiels geregelt wird. Da gibt es einige Ungenauigkeiten und Diskussionen, die eine sichere Einschätzung der Zukunft momentan sehr schwer bis unmöglich machen.

 
Jetzt zu Mobilbetund bis zu 400% Bonus erhalten!