Die Fußball EM 2016 – Alle Spieler: Julian Weigl

Bild: Wikipedia

Bild: Wikipedia

In der deutschen Auswahl für die EM 2016 in Frankreich findet sich mit Julian Weigl ein echter Senkrechtstarter. Der junge Spieler lässt die Rekorde schon kurz nach Beginn seiner Profikarriere purzeln, muss sich aber auch Kritik hinsichtlich seiner Persönlichkeit gefallen lassen. Dennoch wurde er von Jogi Löw nominiert bei der EM teilzunehmen. Der defensive Mittelfeldspieler weiß schon von sich Reden zu machen und könnte einer der größeren Namen im deutschen Fußball werden. Alles zu den Gründen, der jungen Karriere, die Julian Weigl bereits vorweisen kann und auch alles zur Person Weigl und den Gründen, weshalb er zur EM fahren sollte, lässt sich im Folgenden einfach zusammengefasst nachstudieren. Und wie rechts zu sehen ist gibt es sicher noch weitaus mehr zu lernen, zu Julian Weigl. Nicht einmal Wikipedia kennt sein Bild.

Julian Weigl – Seine Erfolge und Werdegang in nationalen Ligen

Trophäen konnte Julian Weigl bislang keine erspielen. Dennoch weiß die junge Fußballergeschichte des Talents zu beeindrucken. Zunächst startete er, wie viele andere Spieler, im regionalen Vereinsfußball. Allerdings wechselte er bereits früh vom TSV Ostmünchen über 1860 Rosenheim in die Jugendförderung des TSV 1860 München. Nur den Zeitraum von 2001 bis 2013 benötigte er für diese Wechsel, das Erlangen der Kapitänsbinde in der U19 Auswahl des TSV 1860 München und einen Vertrag.

Über die zweite Mannschaft gelang der Sprung in die Mannschaft für die zweite Bundesliga schnell. Dort lief er ab der Saison 13/14 auf und durfte auch am 27.2.14 einen ersten Profivertrag unterschreiben.

 

Zur Saison 14/15 gelang es ihm, mit gerade mal 18 Jahren der jüngste Kapitänsbindenträger der Vereinsgeschichte zu werden. Allerdings machte sich der jugendliche Charakter noch schnell bemerkbar. Durch unangebrachte Äußerungen bei einem nächtlichen Ausflug verlor er diese Ehre schnell wieder.

Zerbrochenes Geschirr. Ein Sinnbild für den jungen Julian Weigl?

Zerbrochenes Geschirr. Ein Sinnbild für den jungen Julian Weigl?

Wohl auch deshalb, weil sprichwörtliches zerbrochenes Geschirr vorhanden war, wechselte er schon in der Folgesaison vorzeitig zum BVB und konnte sich dort schnell als Stammspieler etablieren. Dort gelang außerdem auch ein neuer Rekord in der Bundesliga. Mit 214 Ballkontakten in nur einem Spiel setzte er sich an die Spitze der Statistik. Und dass, obwohl er in der 84. Minute vom Platz genommen wurde, also nicht mal über die komplette Distanz gehen musste. Immerhin ein deutliches Anzeichen für den Einsatz, den Julian Weigl erbringt.

Julian Weigl – Internationale Erfolge

Auch international kann Julian Weigl keinerlei Trophäen vorweisen. Weder im Vereinsfußball noch in Nationalmannschaften.

In letzteren konnte er aber immerhin schon Erfahrungen sammeln. Er spielte in der deutschen Auswahl der Altersklassen U19 bis U21. Sein Debut in der ersten Mannschaft feierte er übrigens erst am 29. Mai dieses Jahrs. Also erst 8 Tage nachdem er bereits in den erweiterten EM Kader berufen wurde.

Warum wurde Julian Weigl zur EM aufgestellt?

Abgesehen davon, dass auch Julian Weigl ein exzellentes Beispiel dafür ist, dass Löw gerne das Risiko eines jungen Talentes eingeht, hat er sich die Berufung zur Nationalelf Deutschlands sicher verdient. Alleine schon die Einsatzfreude, die sich auch bisher in schnellen Entwicklungen nach oben immer wieder auszahlte, rechtfertigen dies. Zu hoffen bleibt nur, dass der Jungspund sich nicht wieder in Sachen Charakter selbst ein Bein stellt.

Julian Weigl ist gläubiger Christ

Julian Weigl ist gläubiger Christ

Julian Weigl Privat

Der am 8. September 1995 in Bad Aibling, geborene Fußballer ist als strenggläubiger Christ bekannt. In der Jugendfördrderung bei 1860 München absolvierte er übrigens nicht nur die ersten Karriereschritte. Er beendete im Merchandise Geschäft des Vereins auch seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann.

Mit der Freundin Sarah Richmond wohnt er zusammen. Zwar gilt er heute als weitaus aufgeräumter, das Malheur bei 1860 München war aber nur eines von vielen, für die der Hitzkopf in seiner Jugend bekannt war.

Fazit und Expertenmeinungen zu Weigl

Experten sprechen sich derzeit besonders oft dafür aus, dass sie eher Julian Weigl im Einsatz sehen wollen, als einige der Jungspunde in der deutschen Elf. Vor allem Kimmich kommt im Vergleich mit Weigl bei den Experten meist eher schlecht weg. Allgemein gilt er als eines der Wunder, die Tuchel bei Dortmund vollbracht hat.

Ich selbst bin zwar nicht grundsätzlich anderer Meinung, sehe aber bei Weigl dennoch die Gefahr, dass er schlicht noch nicht reif ist. Zwar beherrschte er sich zuletzt, ich habe aber Sorge, dass der Jungspund in ihm wieder durchbricht, nimmt der Druck die Ausmaße eines internationalen Top Wettbewerbs an.

 
Jetzt zu 1xBetund Bonus auf verlorene Wetten erhalten!