Die Fußball EM 2016 – Diese Spieler können für Deutschland gefährlich werden: Marek Hamšík

Wenn Peter Pekarík bei den Slowaken zur EM 2016 in Frankreich als Deutschland- Kenner gewertet wird, dann muss man auch über Marek Hamšík berichten, der dessen Kenntnisse in Tore umsetzen sollte. Er gilt als gefeiertes Talent, weit über die Grenzen der Slowakei hinaus, und gilt vielen als gefährlichster Torjäger im sonst recht durchschnittlichen Aufgebot der Slowakei. Und dass, obwohl das Ausnahmetalent mitnichten im Sturm zuhause ist, sondern im Mittelfeld.

Marek Hamšík – Seine Erfolge und Werdegang in nationalen Ligen

Bild: Wikipedia

Bild: Wikipedia

Die Karriere des Marek Hamšík begann als echter Senkrechtstart, wie aus dem Bilderbuch. Der junge Spieler wechselte noch während seiner Jugend in die Nachwuchsförderung des slowakischen Zweitligisten SK Slovan Bratislava. Dort konnte er durch gute Leistungen bereits 2004 im Alter von 17 Jahren in die erste Mannschaft wechseln. Nur fünf Spiele später wurde er vom italienischen Serie A Verein Brescia Calcio entdeckt und hatte seinen ersten Auftritt in Italiens höchster Liga im März 2005. Auch sonst legte Marek Hamšík keinen unauffälligen Karrierestart hin. Er wurde in den Jahren 2007 bis 2009 slowakischer Nachwuchsspieler des Jahres. Im Jahr 2008 wurde ihm diese Ehre auch in Italien zuteil.

Doch hierfür musste er auch charakterbildende Täler durchqueren. Die Premiere in der Serie A war nämlich auch sein letztes Spiel erster Klasse für über zwei Jahre. Sein Verein stieg ab. Vielleicht auch dadurch begünstigt konnte er aber schnell zum Stammspieler werden und weiter wichtige Erfahrung sammeln.

Diese konnte er dann ab der Saison 2007/08 beim SCC Neapel verwerten und schaffte dies mit Bravour. Mehrere Jahre infolge war er bester Torschütze des Vereins. Bis heute konnte Marek Hamšík mit Neapel zwei italienische Pokalsiege verzeichnen und im Jahr dazwischen, der Saison 14/15, immerhin den Superpokal des Landes gewinnen.

Außerdem nahmen die Lobpreisungen im Heimatland kein Ende. In den Jahren 2009, 2010, 2013, 2014 und 2015 wurde er in der Slowakei Fußballer des Jahres.

Marek Hamšík – Internationale Erfolge

Im internationalen Vereinsfußball hatte Marek Hamšík bislang nicht das Glück Trophäen verzeichnen zu können. Doch der erste Einzug in die Champions League für Neapel im Jahr 11/12 und die Tatsache, dass man es bis ins Achtelfinale schaffte und dort immerhin gegen den späteren Sieger FC Chelsea ausschied ist dennoch ein Erfolg.

slovakia-1413262_640

Nachdem er mit den Altersstufen U17, U19 und U21 einige Erfahrungen sammeln konnte wurde Marek Hamšík 2007 in die erste Nationalelf der Slowakei berufen. Seit der WM 2010 ist er dort Kapitän und erreichte schon damals das Achtelfinale. Auch bei der momentanen EM in Frankreich konnte er schon Klasse zeigen. Gegen Russland traf er einmal selbst und war am zweiten Tor beteiligt. Damit war er wesentlich für den Sieg (2:1) mitverantwortlich.

Warum kann Marek Hamšík für Deutschland gefährlich werden?

Er gilt als Wunderkind des slowakischen Fußballs. So einen sollte man immer im Auge behalten. Auch dann, wenn man als deutsche Mannschaft vermutlich klar überlegen ist. Sollte Marek Hamšík eine Chance geschenkt bekommen, dann ist davon auszugehen, dass er sie verwertet. Denn an der Einzelleistung des Spielers wird die Slowakei sicherlich nicht scheitern, bei der EM. In der Kritik steht eher die Mannschaftsleistung.

Wetten auf Chelsea - Logo

Erst Chelsea konnte Neapel und Marek Hamšík stoppen, in der ersten Champions League des Vereins.

Marek Hamšík Privat

Geboren ist Marek Hamšík am 27. Juli 1987. Der junge Vater wurde in Italien sogar schon ausgeraubt. Schlagzeilen machte seinerzeit, dass die schwangere frau des Spielers mit der Waffe bedroht wurde während man Marek Hamšík das Auto stehlen wollte. Dass er dennoch dortblieb, wo er nicht nur dieses eine Mal ausgeraubt werden sollte, rechnen ihm einige hoch an. Und es sagt viel über ihn aus, der als treu, ehrlich und aufrichtig gilt. Nicht nur auf dem Platz.

Fazit und Expertenmeinungen zu Hamšík

Der Hype um Marek Hamšík macht vor Experten nicht halt. Es gibt kaum etwas Anderes als lobende Worte für den Spieler. Und Experten sehen seinen Marktwert schon jetzt durch die Decke gehen, aufgrund der EM. Wohl auch deshalb wird sonst meist über Wechselgerüchte berichtet, die Marek Hamšík dann sofort dementiert.

Ich persönlich sehe dies etwas differenziert. Natürlich handelt es sich hier um einen top Fußballer. Doch sollte man nicht übertreiben. Den Status einer Legende haben nach heutigem Stand andere mehr verdient. Höchstens für die Slowakei könnte er wahrlich zu einer werden.

 
Jetzt zu bet365und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!