Der heiß umkämpfte eSport Markt – was erwartet die Buchmacher in Europa?

Eine Studie, die das Marktforschungsinstitut Newzoo zum Thema eSport durchgeführt hat, verdeutlicht weshalb auch für Anbieter von Online Wetten hier riesiges Potential schlummert, welches sich gerade erst zu entfalten beginnt. Nach Lektüre einiger Zahlen und Fakten zum Thema wird selbst jenen bewusst werden, wie es kommt dass immer mehr Spezialwetten bei den Buchmachern mit eSport zu tun haben, die selbst keinen Zugang zur Thematik haben. Dass der eSport boomt wurde schon an diversen Stellen erwähnt. Hier folgen die passenden Zahlen und Fakten. xbox-283116_640

eSport bei den Buchmachern – Wie sieht es aktuell aus?

Momentan ist eSport ei den Buchmachern meist unter Spezialwetten zu finden, wo auch Unterhaltungswetten und ähnliches angesiedelt sind. Dort finden sich dann oft nur die Wetten zu ausgesuchten Events, die gerade trenden. So werden derzeit meist Turniere zu LOL oder DOTA angeboten. Etwas weiter ist lediglich Pinnacle mit seinem Wettprogramm. Dort findet sich immerhin ein eigener eSport Hub mit etwas mehr Auswahl. Pin Hub Esport Dieser Vorsprung könnte dem Buchmacher noch gut zu Gesicht stehen, wenn die Vorrausagen der Marktforschung zutreffen. Denn noch steht Pinnacle, vollkommen zu Unrecht, hinter Bwin, Bet365 und Bet At Home, was den Bekanntheitsgrad angeht.
 
Jetzt zu Pinnacle SportsÜberzeugen Sie sich von den erstklassigen Wettquoten!
 

Die aktuelle Entwicklung im eSport – das sagen die Zahlengurus

Die Zahl der eSport Fans, die den Sport regelmäßig verfolgen und auch potentiell dazu geschaffen sind Sportwetten darauf abzuschließen ist vom Jahr 2013 zum Jahr 2014 von 58 Millionan auf 89 Millionen gestiegen. Für das laufende Jahr stehen noch keine Erhebungen bereit, es kann allerdings davon ausgegangen werden, dass dieser Trend sich fortsetzt. Dabei dürfte zwar ein großer Anteil auf die Events entfallen, die von den Buchmachern schon gelistet werden, die Entwicklung als solche legt aber nahe, dass diese Zahl nicht einzig und allein diesen Turnieren zu verdanken sein kann. Gelistet haben, neben weiteren, folgende Buchmacher einige Events: Dabei sind die momentan bei den Buchmachern gelisteten Wettangebote meist sogenannte Zuschauersportarten. Diese leben, wie am Beispiel Fußball schön gesehen werden kann, nicht dadurch dass sie durchgeführt werden, sondern hauptsächlich vom breiten öffentlichen Interesse. Auch deshalb sind Fußballwetten so beliebt. Weil sie sich dem Zuschauersport überhaupt widmen. Und da etwa 40 Prozent der Zuschauer im eSport selbst gar nicht spielen ist dieser auf dem besten Wege sich zu eben solch einem Sport zu entwickeln. Damit sind die Voraussetzungen für Erfolg bei den Buchmachern gegeben. Denn wer selbst nicht spielt wettet eher als aktive Spieler. Letztere beschäftigen sich lieber mit dem eigenen Sport als mit Quoten und Wettkombinationen. Für alle anderen, die eSport aber gerne verfolgen und gerne mehr Möglichkeiten haben darauf zu Wetten ist diese Entwicklung eine gute Nachricht. Rechnet man auch die Gelegenheitszuschauer mit ein, dann ist die Zahl der Zuschauer im eSport mittlerweile sogar bei weit über 200 Millionen weltweit. Schon jetzt ist eSport mit seinen 89 Millionen Core- Fans so beliebt wie Eishockey mit leidiglich 5 Millionen Stammzuschauern mehr. Da fragt sich eigentlich weshalb es so viele Wetten auf Eishockey gibt, im Vergleich zum eSport.
e-sports - Header

e-Sport der neue Trend bei Sportwetten.

Weshalb können sich eSport Wetten für Buchmacher lohnen?

Für die Buchmacher steht bei weiterem Wachstum des eSport Sektors eine große Einnahmequelle vor der Türe und wartet nur darauf hereingelassen zu werden. Während Fußballwetten für jeden interessant sind, auch für die weniger gut verdienende Masse, und dementsprechend einen eher geringen Umsatz pro Wette generieren kann man bei Wetten auf den eSport mit potentiell hohen Einsätzen rechnen. Denn der durchschnittliche Kernkonsument von eSport hat nichts mit dem pickligen Jungen zu tun, der einem vielleicht in den Sinn kommt. Im Gegenteil: Meist hat diese Gruppe hohe Budgets für Spaß und Freizeit zur Verfügung. Denn 53 Prozent der ans haben einen Vollzeitjob, knapp ein Drittel haben jeweils ein Einkommen des oberen Bereichs und allein für ihr Headset ein Budget von mindestens 100 Dollar eingeplant. Immerhin 41 Prozent besitzen ein iPad, was ebenfalls in den jüngeren Generationen ein deutliches Zeichen für ein gewisses Maß an Wohlstand ist. e-sports - dota 2

Die Entwicklung des eSports – Das wird für die Zukunft vorhergesagt

Die Zahl der Core- Fans im eSport soll laut Vorhersagemodellen bis zum Jahr 1017 auf knapp 150 Millionen wachsen. Der Umsatz in dem Bereich soll immerhin auf das doppelte (465 Millionen) des heutigen Wertes ansteigen. Damit verdoppelt sich auch das Potential für Wettportale. Während das US Marktforschungsunternehmen bei American Football und Eishockey einen Umsatz von 20 Dollar pro Fan für das Jahr 2014 festgestellt hat liegt dieser Wert beim eSport noch bei lediglich 2 Dollar. Hier schlummert dementsprechend eine ganze Menge ungenutztes Potential. Dieses haben auch die verschiedenen Unternehmen erkannt, weshalb der Markt zunehmend umkämpft ist. Wer jetzt richtig agiert bekommt die größten Stücke des servierten Kuchens ab. Dies müssen natürlich auch die Buchmacher erkennen. Immerhin haben diese die Wachstumsgrenzen in ihrem Kerngeschäft mit Wetten auf klassische Sportarten bereits recht weit ausgeschöpft und bei manchen sind, wie am Beispiel von Bwin zu erkennen ist, die Zahlen schon rückläufig. Wenn das Geschäft mit den Online Wetten weiter wachsen soll, dann werden die Anbieter nichts anderes tun können, als auch solche neuen Märkte zu besiedeln. Mit diversen neuen Veröffentlichungen im Sektor des eSports, wie Halo 5 oder dem neuen, vermutlich wieder erfolgreichen Call of Duty bieten sich gerade jetzt auch die richtigen Chancen.
Halo 5 kommt - und damit eventuell ein neuer Platzhirsch

Halo 5 kommt - und damit eventuell ein neuer Platzhirsch

Auch von Spielen hart umkämpft – Weshalb es schwer ist die richtige Richtung einzuschlagen

Allerdings stoßen die Buchmacher hierbei auf einige Ungewissheiten. Vielleicht sind auch diese ein Grund dafür, dass es noch nicht sehr viele eSportwetten gibt. Denn auch die Entwickler der Spiele kämpfen um Marktanteile. Für die Buchmacher ist es schwer vorherzusehen welche Titel sich durchsetzen. Somit ist die Entscheidung einen Titel mit den zugehörigen Events ins Programm aufzunehmen mit einem gewissen Risiko verbunden falsch zu entscheiden. Bei Marktgrößen wie DOTA oder LOL, die momentan beherrschenden Mächte im eSport für die Masse, kann man da weniger falsch machen. Gerade auch deshalb, weil diese Spiele einen leichten Einstieg bieten und von jedermann ohne Kosten ausgetestet werden können, was auf einige andere Titel nicht zutrifft. Damit haben diese natürlich einen Vorteil, wenn es darum geht Interesse zu wecken. Denn was man selbst einmal testen kann wird eher verstanden. Und ein kostenlos zugängliches Spiel wird sicherlich eher getestet, als eines das 70 Euro kostet. Doch, wie man am Beispiel von World of Tanks sieht, ist auch dies kein Erfolgsgarant. Zwar ist dieser Titel einer der beliebtesten und es wird auch eSport betrieben, in den Angeboten der Buchmacher spielt er allerdings keine Rolle. Dies könnte vor allem auch am eher geringen Spieltempo liegen. Vergleichbar mit der klassischen Sportart Golf scheint dies daher wenige zu fesseln, die nicht selbst spielen. Dass die Buchmacher durchaus fähig sind so etwas zu erkennen ist ein gutes Zeichen für die Zukunft. Denn immerhin will ja auch keiner, dass wahllos Events aufgenommen werden und die Märkte für Online Wetten finanziell geschwächt erscheinen. cashback bonus - money, money...  

Frühwarnsystem USA

Die oben genannten Zahlen, welche sich zu großen Teilen auf den US Markt beziehen, und auch dort erhoben werden, geben einen wichtigen Trend vor. Denn meist ist Europa den USA um einige Zeit versetzt auf den Fersen. Trends, die dort entstehen kommen zeitversetzt fast immer auch nach Deutschland. So gesehen haben wir hier ein Frühwarnsystem für neue Umsatzmöglichkeiten. Und wenn diese Zeichen rechtzeitig gedeutet werden, dann haben die hiesigen Buchmacher echte Chancen großes zu vollbringen. Wenn man jetzt schon einige Live Wetten zu DOTA testen würde, dann wäre man vorbereitet und könnte mehr als nur Umsätze durch Wetten generieren. Auch an Überragungen selbst und mit Sponsoring könnten zusätzliche Gelder oder Aufmerksamkeit erlangt werden. Lediglich bei der Wahl der Spiele muss sich jeder Buchmacher selbst Gedanken machen. Denn hier sind durchaus Unterschiede möglich. Sportspiele werden etwa hier sicherlich andere erfolgreich als in den USA. Da richtet sich das Interesse am Spiel meist am Sportinteresse selbst aus. Daher sind auch die NHL Simulationen bei den Amerikanern weitaus beliebter als hier während es beim digitalen Fußball genau anders herum ist. fifa_15_800x600_2-1402250322

Wenn zu wenig Wetten auf den eSport angeboten werden – nachfragen hilft

Wenn sich nun jemand wünscht auch mal auf andere eSport Events zu wetten als die überall vertretenen und maximal noch FIFA, dann empfiehlt es sich den eigenen Buchmacher danach zu fragen, ob denn mit einer Erweiterung des Angebots zu rechnen ist. Hier ist man weniger eine Nervensäge sondern eher hilfreich. Denn ein Buchmacher wird nur dann erkennen woran Interesse besteht, wenn ihm die eigenen Kunden dieses Interesse signalisieren. Damit der eSport langfristig Erfolg haben kann, im Bereich der Sportwetten, sind solche Signale wertvoll für jeden Buchmacher. Und wenn der Anbieter im Test mit guten Werten abgeschnitten hat, dann ist zu erwarten, dass dieser sich über jedes Feedback freut.

Mein Fazit – Was ist zu erwarten?

Wenn der Markt so rasant weiter wächst wird es für die Buchmacher kaum einen Weg am eSport vorbei geben. Falls doch, und ganz auszuschließen ist leider auch dies nicht, wird meines Erachtens leider eine riesige Möglichkeit verschenkt zusätzlich Umsätze zu schaffen und neue Wettfreunde zu finden. Dies wäre in letzter Konsequenz nicht nur für die Buchmacher schlecht sondern auch für die Kunden. Denn nur so lange ein Geschäft beim Buchmacher gut läuft kann man als Kunde mit regelmäßigen Boni und einer zuverlässigen Auszahlung rechnen. Auch die Quoten eines Buchmachers, der die Massen begeistert, sind meist besser als die eines Buchmachers, der jeden Cent selbst benötigt und diese Cents über den Quotenschlüssel generiert.
 
Jetzt zu bet365und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!