Wettbüro gründen: Das benötigen Sie

Das eigene Wettbüro

Wenn man ein Wettbüro gründen möchte, muss man verschiedene Dinge beachten – wie bei jeder anderen Existenzgründung auch. Ob man ein Wettbüro gründen kann und wer das überhaupt darf, kann man zum Beispiel im Internet erfahren, wenn man nach einem entsprechenden Begriff über eine Suchmaschine sucht. Aber man kann auch bei speziellen Institutionen nachfragen. Auch diese findet man gegebenenfalls im Internet.

Was man bei jeder Existenzgründung braucht

Natürlich benötigt man die Einrichtung des Büros oder anderer Räumlichkeiten, welche man im Internet kaufen kann, so kann man Tische, Stühle, Computer und online bestellen. Natürlich auch diverse andere Artikel. Das kommt einfach darauf an, was man benötigt und so kann man einen Stempel online bestellen. Je nach dem, welcher Preiskategorie die Artikel angehören und wie viele man jeweils benötigt, bei einem Wettbüro können da ganz schöne Summen zusammen kommen. Also sollte man die Preise verschiedener Anbieter vergleichen, damit man nicht unnötig viel Geld ausgibt. Hier ist ein großes Sparpotential vorhanden, welches man zu nutzen wissen sollte. Bei Räumlichkeiten, die am Ende nicht der Repräsentation dienen, sollte man sogar überlegen, ob man gebrauchte Gegenstände benötigt.

Behördliche Dinge und Grundsätzliches

Sobald man die Absicht hat, mit einer Tätigkeit als Anbieter von Wetten dauerhaft Geld zu verdienen, muss man ein Gewerbe anmelden. Dazu muss man zum entsprechenden Amt, Geld auf den Tisch legen und gegebenenfalls noch ein Führungszeugnis vorzeigen. Ist dies erledigt, fragt das Finanzamt ziemlich schnell, ob man mehr als eine bestimmte Summe verdienen wird oder nicht. Meint man, man bleibt unter dieser Grenze, ist man nicht verpflichtet, Mehrwertsteuer auszuweisen. Ist man der Meinung, man verdient mehr, muss man sie ausweisen, wenn man Rechnungen schreibt. Grundsätzlich ist es sinnvoll, ein Gewerbe im Bereich Sportwetten so klein wie möglich zu beginnen, wenn man sich nicht absolut sicher ist, dass es so laufen wird, wie man es sich erhofft. Ist dies sicher, kann man natürlich über Kredite gleich groß beginnen. Ansonsten sollte man auf das Leihen von Geld so weit wie möglich verzichten, denn wenn das Geschäft am Ende nicht läuft, muss das Geld dennoch zurückgezahlt werden. Dieses Risiko sollte man versuchen zu verhindern. Am risikoärmsten ist es, nebenberuflich zu starten und das ganze gegebenenfalls auszubauen. prognose-sportwettenmarkt-2017

Die Richtlinien für Wettbüro Eröffnung

Prinzipiell kann jeder ein Wettbüro eröffnen, da die Richtlinien für dieses Vorhaben mittlerweile nicht mehr so streng sind wie noch vor wenigen Jahren. Man muss nur die Volljährigkeit erreicht haben. Daher verwirklichen immer mehr Unternehmensgründer Ihren Traum und setzen sich mit dem Thema Wettbüro eröffnen auseinander. Sie sollten sich bewusst auf die Vermittlung und nicht auf die Veranstaltung von Sportwetten verlegen, da laut § 284 des Strafgesetzbuches die unerlaubte Veranstaltung eines Glückspiels erhebliche rechtliche Konsequenzen haben kann. Ein oder gar mehrere Geschäftspartner lassen es für Sie leichter werden, ein Wettbüro zu eröffnen. Zudem müssen Sie bei der Behörde der Stadt, in welcher Sie ein Wettbüro eröffnen möchten, eine Genehmigung einholen. Nur mit einer Lizenz dürfen Sie auch ein Wettbüro eröffnen. In vielen Städten ist die Eröffnung von Wettbüros nicht gerne gesehen, da diese Unternehmen häufig einen schlechten Ruf haben. Klären Sie daher im Vorfeld unbedingt ab, ob Sie überhaupt eine Lizenz für das Betreiben eines Wettbüros erhalten. Auch sollten Sie herausfinden, ob überhaupt Interesse an einem Wettanbieter bei potentiellen Kunden besteht oder ob ein Wettbüro an Ihrem gewünschten Standort vielleicht kaum einen Sinn macht.

Geschäftspartner beim Wettbüro eröffnen

Ihnen sollte bewusst sein, dass Ihre Vertragspartner natürlich an Ihrem Umsatz beteiligt werden möchten. Grundsätzlich gibt es zwei Beteiligungsmodelle, wenn Sie ein Wettbüro eröffnen und Kontakt mit Vertragspartnern aufnehmen:
  • Beteiligung am Rohertrag
  • Beteiligung am gesamten Umsatz
Als Rohertrag wird der Spielumsatz abzüglich der Wettgebühren und Gewinnausschüttungen angesehen. Dieser Rohertrag wird in einem zuvor festgelegten Verhältnis zwischen den Geschäftspartnern geteilt. Sie als Inhaber müssen das Risiko der Wette unter Umständen mittragen: Wenn Sie zum Beispiel mit Buchmachern Geschäfte machen, die Wette für die Buchmacher jedoch schlecht läuft, müssen Sie als Wettvermittler mit haften. Andererseits gewinnen Sie auch mehr, sofern die Wette für den Buchmacher erfolgreich abläuft. Sie können sich natürlich auch für das Geschäftsmodell “Beteiligung am gesamten Umsatz” entscheiden. In diesem Fall erhalten Sie als Inhaberin oder als Inhaber des Wettbüros einen fest vereinbarten Prozentsatz des gesamten Umsatzes. Das bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie immer von einem Gewinn profitieren – und zwar unabhängig davon, wie die Wette für den Buchmacher läuft. Sie entscheiden sich in diesem Fall also für die Variante, die mit einem geringeren Risiko für Sie als Inhaber verbunden ist. button_orange2     mybet wettbüro    
 
Jetzt zu mybetund 100% Bonus bis zu 100€ erhalten!