Android – Sportwetten und Casino Apps im Play Store bald erlaubt

Aktuellen Berichten zufolge soll es bald möglich sein unter Android Smartphone Apps für Sportwetten und Online Casinos direkt im Play Store zu erhalten. Bislang war Google recht restriktiv gegenüber Glücksspiel und hatte entsprechende Apps strikt verboten. Die Neuerung nun bringt dabei einige bedeutende Vorteile. Und zwar für alle Spieler und die Unternehmen selbst. Wie die Sachlage in Deutschland im Play Store aussehen wird ist derweil allerdings noch von einem kleinen Fragezeichen begleitet.

Play Store Sportwetten Apps

Apps von Sportwetten Anbietern könnten sich auch bald direkt im Play Store finden. Bislang war dies verboten.

Sportwetten Apps im Play Store – So war die Regelung bisher

Bisher untersagte Google jegliche Glücksspiel Apps im Play Store komplett. Deshalb konnten auch Sportwetten Apps oder Casino Apps, wie beispielsweise von Bwin oder Mr. Green im offiziellen Android App Store nicht gefunden werden.

Jegliche App, egal ob Casino App, Sportwetten App oder schlicht eine App, die durch geschicktes Spielen eines Spiels Geldpreise gegen einen Einsatz versprach war bislang verboten.

Der ungemütliche Umweg zur Sportwetten App

Die Sportwetten Apps und Casino Apps mussten bislang aus anderen Quellen bezogen werden. Die sicherste Variante war meist die Website des Buchmachers selbst. Doch auch in alternativen Stores waren die Apps teilweise gelistet.

Dies war mit einem gewissen Aufwand und etwas Wissen verbunden, welches bereits nicht mehr jeder Android Nutzer mitbringt. Es musste zunächst in den Einstellungen des Smartphones erlaubt werden Apps von externen Quellen außerhalb des Play Stores zu installieren. Danach musste die APK Datei beim Anbieter direkt oder aus einem externen Store geladen und zur Installation ausgeführt werden.

Die Erlaubnis Apps aus anderen Quellen als dem Play Store zu installieren ist unter Android aber ein Sicherheitsrisiko. Das System ist recht anfällig für Schadsoftware. Und während man bei den seriösen Buchmachern wie Betway oder den seriösen Online Casinos wie Mr. Green durchaus davon ausgehen kann, dass deren Apps auf der eigenen Website kein Sicherheitsrisiko darstellen, so sind jegliche Apps anderer alternativer Quellen potentiell mit Schadsoftware durchsetzt.

Google denkt um – Sportwetten Apps direkt aus dem Play Store

Vielleicht auch deshalb hat bei Google nun ein Umdenken stattgefunden. Das Magazin News Bytes hat erfahren, dass einige große Anbieter wie 888Sport direkt von Google angeschrieben worden seien. So soll es mit Wirkung ab August 2017 möglich sein Sportwetten Apps und Casino Apps auch im Google Play Store direkt anzubieten. Für die Nutzer fallen vor allem Aufwand und Sicherheitsrisiko weg. Für die Anbieter von Sportwetten und Online Casinos steigt die Auffindbarkeit ihrer Apps. Dies könnte letztendlich sogar für einige Anbieter die zwar eine mobile Website, jedoch keine echte App anbieten, wie Bet-at-Home beispielsweise, den Ausschlag geben nun doch noch auf eine vollwertige App zu setzen. Denn die Nutzerzahlen sollten mit diesen Neuerungen definitiv steigen.

Play Store Sportwetten Apps

Jederzeit an jedem Ort Sportwetten und Casino Spiele. Gewinnt sie gerade?

Wie wird die Regelung in Deutschland aussehen?

Eine Frage ist auch noch die, wie die neue Regelung für die deutsche Variante des Google Play Store aussehen wird. Denn wenngleich der Play Store eigentlich für Nutzer so aussieht, als wäre das Angebot weltweit dasselbe, so sind die Angebote je nach Land doch sehr unterschiedlich. Auch deshalb, weil Google auf diese Art und Weise auf diverse regionale Unterschiede bei den Gesetzen eingehen kann. Dies betrifft beispielsweise mehr oder weniger strenge Regelungen in Sachen Jugendschutz. Solcherlei Punkte sind nicht nur bei Glücksspiel, sondern auch bei Spiele Apps im Allgemeinen wichtig.

Von Google angeschrieben wurden nach Informationen ausdrücklich jene Anbieter, die in Großbritannien, Frankreich und Irland sitzen. Doch es muss immerhin nicht zwangsläufig jedes Schreiben durchgesickert sein oder das Fehlen eines Landes bedeuten, dass die Regelung nicht auch dort in Kraft tritt.

Das geleakte Schreiben informiert die Anbieter darüber, dass sie zur Freischaltung ihrer Apps in nationalen Play Store Varianten Dokumente vorlegen müssen, die beweisen dass sie in dem jeweiligen Land eine offizielle Lizenz für ihre Angebote besitzen.  Dies müssten hierzulande zumindest jene Anbieter leisten können, die über eine der Lizenzen aus Schleswig-Holstein verfügen. Außerdem könnte es durchaus ausrechend sein wenn die einzelnen Anbieter auf die europäische Rechtsprechung verweisen, die deren Angebote auch für Deutschland legitimiert, was eine Lizenz zum heutigen Zeitpunkt unnötig macht.

Welche Sportwetten und Casino Apps landen im deutschen Play Store?

Informationen dazu, welche Anbieter ihre Sportwetten Apps im Google Play Store in Deutschland bereit stellen gibt es zu diesem Zeitpunkt noch keine gesicherten. Wenn aber die ersten Apps offiziell im Play Store zu finden sind wird dies an dieser Stelle sicherlich aktualisiert.

Es lassen sich aber wohl gerechtfertigte Mutmaßungen anstellen, welche Anbieter das Potential haben zu den ersten zu gehören.

Dies ist unter Anderem Mr. Green auf der Seite der Online Casinos. Denn der Erfolg von Mr. Green fußt für viele Nutzer fast alleinig auf einer sehr guten App, die ihresgleichen sucht. Dies wird auch dem Anbieter bewusst sein, sodass er ein Interesse haben muss die App möglichst einfach zugänglich zu machen, was nun mal über den Play Store am besten funktioniert.

Jetzt zu Mr Greenund Sportwetten Bonus kassieren!

Wann sind die neuen Sportwetten Apps im Play Store zu erwarten?

Die Änderung der Regeln bei Google soll ab dem August 2017 greifen. Dies bedeutet jedoch nicht zwangsläufig eine schnelle App Schwemme. Selbst wenn es gelingt Sportwetten Apps auch im deutschen Play Store mit der Rechtslage zu vereinen, dann müssen diese in vielen Fällen erst programmiert werden. Lediglich die Anbieter, die bereits eine App haben, werden die bestehende App recht unkompliziert binnen weniger Tage zur Verfügung stellen können, sofern sie dass denn wollen.

Ich erwarte von allen Anbietern die momentan noch auf eine reine mobile Website setzen ohnehin zunächst abzuwarten und die ersten Schritte der Konkurrenz im Play Store genau im Auge zu behalten. Hier ist speziell in Deutschland die Frage ob eine App von Google angenommen wird. Und insgesamt werden die Nutzerzahlen der Sportwetten Apps im Play Store sicher ebenfalls genau beobachtet werden um herauszufinden ob diese wirtschaftliches Potential im Vergleich zu einer mobilen Website haben. Denn immerhin will eine Sportwetten App ja auch entwickelt werden und die Pflege des Programms ist ebenfalls mit etwas Mühe verbunden. Dementsprechend müssen die Anbieter da schon einen klaren Nutzen sehen.

Rein, ins mobile Sportwetten App Vergnügen.

Wer, wie ich beispielsweise, eine App als großen Mehrwert erlebt, der kann dies auch selbst beeinflussen. Ist man mit dieser Ansicht nicht alleine und nutzt bewusst nur Buchmacher mit echten Apps, dann werden die anderen sicherlich früher oder später gerne bereit sein eine eigene Sportwetten App nachzuliefern.

Sportwetten Apps bald im Play Store erlaubt – Ein Fazit

Den Schritt, den Google da geht, finde ich persönlich gut. Denn bislang hatte der Konzern ungewöhnlich scharfe Vorschriften. Sich einfach an die jeweiligen Landesgesetze anzupassen ist ein umständlicher aber durchaus nachvollziehbarer Schritt. Dass dieser ausgerechnet für Deutschland einige Fragezeichen aufwirft ist in diesem Fall einfach nur Pech.

Sportwetten Apps, oder Apps insgesamt, sehe ich persönlich auf Smartphone oder Tablet ohnehin als bessere Lösung an. Verglichen mit den mobilen Websites. Meist laufen Apps besser und lassen sich besser auf das jeweilige Gerät anpassen. Dies liegt allerdings auch daran, wie gut eine App programmiert ist. Nimmt man beispielsweise die Mr. Green Casino App und vergleicht sie mit der reinen Casino App von Bwin, dann ist dies ein Unterschied wie Tag und Nacht. Sicherlich ließe sich das im Play Store übrigens auch schnell in den Benutzerbewertungen spiegeln. Grundsätzlich wären einige Anbieter dann auch sicher bemühter eine wirklich gute App abzuliefern. Und es gäbe dann nicht mehr oft nur eine App, damit es eben eine gibt.

Schreibe einen Kommentar