Die neue Formel 1 – Auswirkungen der neuen Regeln 2017

Bald ist es wieder soweit. Die Formel 1 Saison 2017 startet in knapp einer Woche in die ersten freien Trainings. Und sie bringt einiges an Regeländerungen mit sich. So viel, dass mancherorts sogar von der neuen Formel 1 die Rede ist. Tatsächlich dürften die einschneidenden Änderungen im Reglement dafür sorgen, dass sich einiges ändert. Die wichtigsten Punkte, und was diese für Sportwetten auf die Formel 1 aussagen, möchte ich im Folgenden etwas genauer beleuchten. Damit die neue Formel 1 nicht in unnötigen Wettverlusten mündet.

Die neue Formel 1 orientiert sich optisch wieder mehr an der alten hier. Auffällig ist der früher schon flache Spoiler am Heck.

Breiter, tiefer und schneller – Die neue Formel 1 Saison soll mehr Action bieten

Nachdem man über Jahre hinweg in der Formel 1 künstlich auf die Bremse drückte und das Reglement aus Sicherheitsbedenken heraus teils bewusst so formulierte, dass diese eher ausgebremst wurde möchte man nun wieder schneller werden. Der Grund ist einfach. Bei aller Liebe zur Sicherheit, so gehört ein gewisses Maß an Action einfach zum Rennsport. Mit dem Ausbleiben liefen die Zuschauer weg. Extremer als hierzulande kann beispielsweise in Frankreich beobachtet werden, dass Formel 1 Fans massenhaft zur amerikanischen Indycar abwandern. Diesen Trend soll die neue Formel 1 wieder stoppen oder bestenfalls umkehren.

Hierzu wurden die Autos und die Reifen maßgeblich verbreitert. Beides bietet mehr Abtrieb und Bodenhaftung. Der Heckspoiler wurde per Regelwerk tiefer gelegt und ebenfalls verbreitert. Während ersteres wohl größtenteils ein schnelleres Aussehen zur Folge haben sollte kann letzteres für weiteren Abtrieb sorgen. In Kombination sind, vor allem in Kurven, wieder höhere Geschwindigkeiten und damit auch signifikant höhere Rundenzeiten möglich. Im Gegenzug ist jedoch noch nicht klar, ob es nicht speziell auf engen Kursen deutlich knapper wird, wenn man sich im Zweikampf befindet und einen Crash vermeiden will. Außerdem dürften Abflüge grundsätzlich wieder weniger glimpflich ausgehen. Wer zuvor mit niedriger Geschwindigkeit in der Kurve abgeflogen ist, der konnte vielleicht von der Wiese wieder zurück zur Strecke finden. Bei höheren Geschwindigkeiten reicht der Abflug dann eventuell bis in die Mauer. Zwar ist grundsätzlich mehr Bodenhaftung vorhanden, was ja die höheren Geschwindigkeiten ermöglicht, doch auch diese ist nicht endlich.

Risikofaktor Regen – Er ist zurück

Ich persönlich bin außerdem sehr gespannt, wie die breiteren Reifen sich im Regen behaupten. Ganz grundsätzlich sollte ein Aufschwimmen, also Aquaplaning, ein noch größeres Problem werden, bei breiteren Reifen. Hier könnte die neue Formel 1 noch deutlich häufigere und längere Safety Car Einsätze bekommen, die im Wetter begründet sind. Im Gegenzug werden Rennen de aus diesem Grund hinter dem Safety Car gestartet werden um die Strecke trocken zu fahren nicht fliegend ins Renntempo entlassen. Es kommt auf alle Fälle zu einem stehenden Start. Damit kommen die spannenden und beliebten Regenstarts wieder zurück, die zuletzt faktisch fehlten.

Regen könnte endlich wieder zum Spannungsfaktor in der neuen Formel 1 Saison werden.

Mehr Racing und weniger Strafen

Weiterhin wurde beim Regelwerk um die Bestrafungen nachgebessert. Sind sich die Kommissäre in der neuen Saison nicht sicher, ob ein Fahrer einen Zwischenfall alleine verursachte, so wird er nicht bestraft. Vorher reichte schon aus, wenn er vermutlich einen Großteil der Schuld hatte.

Durch den Schritt zurück im Strafen Wahn verheißt die neue Formel 1 Saison vielleicht wieder Fahrer, die etwas riskieren können, ohne Angst um eine Bestrafung haben zu müssen.

Was bedeuten die neue Formel 1 Regeländerungen für Formel 1 Wetten?

Für Formel 1 Wetten lassen sich die Auswirkungen der neuen Formel 1 Regeln teils recht klar vorhersehen. So kann man davon ausgehen, dass Runden-und Rennzeiten in jedem Fall schneller sein sollten, als letztes Jahr. Außerdem sind vermutlich mehr Überholmanöver möglich. Erstens durch lockerere Strafen und zweitens auch dadurch, dass mit mehr Grip vielleicht auch dort überholt werden kann, wo es im Vorjahr noch undenkbar war. Fragt ein Buchmacher also derlei Zahlen ab, dann sollte man sich besser nicht auf Statistiken der Vorjahre verlassen.

Gibt es mehr Unfälle durch diverse Faktoren?

Selbiges gilt, aufgrund der möglicherweise erhöhten Unfallgefahr, auch für die Anzahl der Autos, die es ins Ziel schaffen und für Einsätze des Safety Cars. Hier sollte zuerst einige Rennen abgewartet werden, wie sehr die Zahlen sich unterscheiden.

Zuverlässigkeit wird noch wichtiger aber die Entwicklung läuft ungebremst

Weiterhin wurde Zuverlässigkeit der Technik noch wichtiger. Alle Motorteile an einem Renntag austauschen und nur für eines bestraft werden ist eine Sache, die im neuen Jahr nicht mehr möglich ist. Zusätzlich haben die Teams weniger Ersatzteile über die Saison zur Verfügung. Teams die oft ausfallen sollte man also noch eher abschreiben als zuvor schon.

Weiterhin verabschiedet die neue Formel 1 sich wieder vom Entwicklungs- Token System. Es darf wieder unlimitiert weiterentwickelt werden. Damit haben besonders fleißige und auch besonders wohlhabende Teams wieder einen kleinen Teil ihrer früheren Vorteile zurückerhalten. Schlecht für die Spannung ist dies nicht. Die neue Formel 1 erlaubt es einem Team wie Ferrari in der Entwicklung schneller auf den Führenden aufzuholen, was die Saison insgesamt noch spannender werden lässt. Das von Beginn an beste Team hat nicht mehr ganz so viel von seinem Vorsprung. Für Saison Wetten oder Ähnliches sollte auch dies bedacht werden.

Enge Stellen wie hier in Monaco dürften mit breiteren Autos noch schwieriger zu meistern sein.

Die Ergebnisse der Testfahrten und Wetten auf die neue Formel 1 Saison

Etwas vorsichtig sollten die Ergebnisse der bereits abgeschlossenen Testfahrten gewertet werden. Es ist gut möglich, dass nicht jedes Team zeigt was es wirklich kann. Hier ist Red Bull meiner persönlichen Ansicht nach ein guter Kandidat. Ebenso halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass Mercedes Neuzugang Bottas weiterhin so über seinen Teamkollegen dominiert, wenn es dann wirklich um etwas geht. Ich erwarte hier noch einige Überraschungen während der ersten Rennen, sodass erst dann die wahre Stärke der einzelnen Teams offenbart wird. Daher kann man zuvor auch noch einen Außenseitertipp bei Online Wetten wagen. Denn auch die Favoriten Tipps sind bislang keinesfalls sicher. Lediglich wahrscheinlicher, als andere.

Mein Lieblings Buchmacher für Formel 1 Wetten ist Bet365, da ich dort die besten Erfahrungen gemacht habe.

 

Die neue Formel 1 Saison und die Wetten darauf – Ein Fazit

Aus sportlicher Sicht freue ich mich riesig auf die neue Formel 1 Saison. Es könnte erstmal seit Jahren merkliche Veränderungen zum Positiven geben, aus Zuschauer- Sicht. Das Plus an Spannung bedeutet aber für Sportwetten auch ein Minus an Vorhersehbarkeit. Zumindest während der ersten Stationen, die die neue Formel 1 Saison nimmt.

Zusammenfassend würde ich daher empfehlen, dass man von allzu vielen alten Statistiken besser Abstand nimmt und in vielerlei Hinsicht seine Datenbasis für Formel 1 Wetten neu aufbaut. In der Zwischenzeit ist der vielleicht beste Zeitpunkt für riskantere Außenseiter Wetten. Noch bevor die tatsächlichen Kräfteverhältnisse sich klären und die Quoten entsprechend angepasst werden.

 
Jetzt zu bet365und Bonus kassieren!

Schreibe einen Kommentar