Wetten auf den FC Basel – Zahlen, Fakten und Vereinsgeschichte

Die Schweiz ist neutral. Diesen Ruf hat sie. Für Fußball gilt dies jedoch keineswegs. Kaum ein Schweizer wird nicht dem FC Basel im europäischen Spitzenfußball die Daumen drücken. Und auch am südlichen Ende Deutschlands gibt es, aufgrund der Grenznähe zur Schweiz, nicht wenige Deutsche, die den Schweizern im internationalen Fußball die Daumen drücken. Es sei denn natürlich es geht gegen Deutschland. Damit ist besonders der FC Basel auch für Online Fußballwetten auf die Schweiz prädestiniert.

Denn hier handelt es sich um einen echten Schweizer Traditionsverein, einen häufigen Meister und den Dominator der Schweizer Liga. Als erster Verein, der die Marke von 100 Millionen Franken Jahresumsatz brach ist der FC Basel überdies auch ein erfolgreiches Geschäftskonzept geworden. Neugierig geworden? Gut. Im Folgenden stehen alle wichtigen Details geschrieben zu dem Club, der im Laufe der letzten Jahre ein wenig zum FC Bayern der Schweizer wurde und dem oft belächelten Schweizer Fußball langsam etwas Stolz zurückgibt.

Vereinswappen des FCB (Bild: Wikipedia)

Vereinswappen des FCB (Bild: Wikipedia)

Der FC Basel in Zahlen und Fakten

  • Voller Name des FC Basel: FC Basel 1893
  • Gründung: 15. November 1893
  • Stadion: St. Jakob- Park (38.512 Plätze)
  • Erfolge: 20 Meisterschaftstitel, 12 Schweizer Cup- Siege (Pokal), Einmaliger Uhrencup Sieg (Weiteres, eingestelltes Pokalformat der Schweiz), Sportteam des Jahres 2002 und 2012 der Schweiz

Gründung und Vereinsgeschichte des FC Basel

Die Gründung des FC Basel wurde ganz mit Schweizer Gründlichkeit und Sachlichkeit ausgeführt. Über eine Zeitungsanzeige wurden Interessenten gesucht und zum Gründungstreffen direkt eingeladen. Drei Tage später trafen sich Schweizer aller Bevölkerungssichten und gründeten den Verein. Bereits 11 weitere Tage später begann das Training auf dem frisch eingerichteten Sportplatz. Schweizer Gründlichkeit in ihrer Reinform.

Obwohl der FC Basel älter ist, als die Schweizer „Football Association“, die erst 1995 gegründet wurde, war der FC Basel anfangs kein Mitglied. Auch zur ersten Meisterschaft 1897/98 war der FC Basel noch nicht am Start. Dennoch zeigt sich anhand der frühen Jahreszahlen eines: Der Schweizer Fußball ist in gewissem Maße weitaus traditionsreicher, als es der deutsche ist. Denn vor 1900 war hierzulande kaum bis kein ernsthafter Fußball zu sehen.

Trikotfarben des FC Basel (Bild: Wikipedia)

Trikotfarben des FC Basel (Bild: Wikipedia)

Bereits ab 1899 spielte allerdings dann auch der FC Basel mit um die Meisterschaft, die zu dieser Zeit noch in drei regionalen Gruppen mit anschließenden Playoffs der jeweils besten Teams ausgefochten wurde. Schnell erreichte man zumindest die Playoffs im Jahr 1899, schied dann aber aus.

Auch später wollte sich die Meisterschaft nicht einstellen. Es wurde 1912/13 erstmalig in der Vereinsgeschichte, und damit erneut früher, als bei vielen deutschen Vereinen, ein Trainer eingestellt.

FC Basel Während der Weltkriege

Anders als in vielen europäischen Vereinen wurde auch während des 1. Weltkriegs in der Schweiz der Ligabetrieb aufrechterhalten. Zunächst vollumfänglich. Ab dem Jahr 1915 nur noch eingeschränkt. Dennoch eine Eigenheit die beeindruckt, wo doch von etwa 8500 aktiven Fußballern 5800 zum Militärdienst beordert wurden.

Nachdem der FC Basel zwischen den Kriegen erstmals in die Zweitklassigkeit abgestiegen war gelang noch während des 2. Weltkriegs der Aufstieg. Es folgte ein weiterer Abstieg mit endgültigem Aufstieg im Jahr 1946. Auch dieser krieg konnte dem Spielbetrieb keinen Abbruch tun. 1947 gelang sogar der zweite Pokalsieg für den FC Basel. Die erste Meisterschaft sollte 1953 folgen.

Aktuelle Leistungen des FC Basel – Der FCB der Schweiz

Einige Jahre des Leistungseinbruchs und der Wideraufstiege später kommen wir in einem kleinen Sprung, der aber immerhin sieben Meistertitel (bis 1980) verschweigt, ins aktuelle Jahrtausend. Hier ab dem Jahr 2002 um genau zu sein, zeigt der FC Basel deutlich, dass die Abkürzung FCB durchaus berechtigt die ist, die auch für die Bayern gilt. Ab 2002 bis 2017 konnten immerhin 12 Meisterschaften gewonnen werden. Die sprichwörtliche Kirsche auf der Sahnehaube waren 8 Titel infolge. Eine Serie die noch läuft, also zum Ende der Saison 2017/18 ausgeweitet werden könnte. Der vorige Rekord für Titel in Folge lag bei 4 Meisterschaften und war bereits im Jahr 1960 aufgestellt worden.

Auch Pokalsiege (Schweizer Cup) konnten in dieser Zeitspanne immerhin sieben eingespielt werden. Außerdem beginnt der FC Basel in den letzten Jahren erstmals so richtig deutlich auf der europäischen Bühne mitzumischen. Zwar waren in der Champions League die Achtelfinals 2012 und 2015 die bislang besten Ergebnisse, an Teilnahmen mangelt es aber nicht. In der Europa League konnte man in der Saison 12/13 immerhin ins Halbfinale einziehen.

Bei gleichbleibend guter Entwicklung, und eine bessere ist zumindest in der Schweiz derzeit keinem anderen Verein zuzutrauen, sind noch größere Erfolge nur eine Frage der Zeit. Der FCB zeigt derzeit nach und nach zu was der Fußball der Alpenrepublik fähig ist.

beim FC Basel drängt der Vergleich zum Schweizer Uhrwerk sich auf.

Beim FC Basel drängt der Vergleich zum Schweizer Uhrwerk sich auf.

Wetten auf den FC Basel – Was sollte man für Fußballwetten beachten?

Wetten auf den FC Basel sind gleich in zweierlei Hinsicht interessant. Zum einen sind da Wetten auf den Schweizer Ligabetrieb, die für deutschsprachiges Publikum interessant sind. Nicht nur für Schweizer. Denn hier stellt der FCB der Schweiz eine ähnliche Dominanz dar, wie der FCB in Deutschland. Einen vergleichsweise sicheren Tipp, etwa um bei Kombiwetten die Gesamtquote noch etwas zu erhöhen, findet man in Basel in vielen Fällen.

Die andere Seite der Medaille ist der internationale Mannschaftsfußball. Zwar kann der FC Basel hier noch nicht ganz die Stärke der internationalen Konkurrenz mitgehen, gelebte Neutralität sieht aber anders aus. Im Fußball wollen die Schweizer gewinnen wie jeder andere. Und die Formkurve zeigt insgesamt nach oben, sodass der FC Basel zwar noch ein Außenseitertipp ist, aber immerhin einer der in frühen Turnierphasen recht gut aufgehen kann. Die Belohnung: Hohe Quoten. Selbstverständlich müssen hierfür aber Faktoren wie das Losglück in der Gruppenphase der Champions League mit bedacht werden. Ein genereller Sieg ist beim FC Basel heute noch nicht zu erwarten. Aber vielleicht schon bald.

Welche Buchmacher sollten für FCB Wetten gewählt werden?

Aus deutscher Sicht ist die Buchmacher Wahl beim FC Basel eine recht klare Sache. Bet365 ist, wie meistens bei Fußballwetten, der Favorit unter den Anbietern. Sowohl die Schweizer Liga, als auch europäischer Fußball, werden hier ausreichend und in bester Qualität für Wetten gelistet.

Alternativ möchte ich Tipico empfehlen. Hier ist vor allem der Freund der internationalen Wettbewerbe noch sehr gut aufgehoben. Ebenfalls sollte Interwetten hervorgehoben werden. Im internationalen Beriech gibt es immer wieder lohnende Aktionen. 2016 zum Beispiel den Interwetten Bonus zur Champions League.

Für Schweizer Leser ist ebenfalls gesorgt. Oft ist in der Schweiz noch mehr als in Deutschland die Frage, ob Fußballwetten in der Schweiz legal sind. Die Antwort lautet ja. Und die hier ausgewählten Wettanbieter wurden extra so empfohlen, dass auch Schweizer ihre Dienste nutzen können.

So beeindruckend kann Basel außerhalb des Fußballs sein.

So beeindruckend kann Basel außerhalb des Fußballs sein.

Wetten auf den FC Basel – Schweizer Fußballwetten und Vereinsgeschichte im Fazit

Als abschließendes Fazit möchte ich persönlich zum FC Basel festhalten: Dies wird meiner Ansicht nach der Verein sein, der dem Fußball aus dem Nachbarland aus der Imagekriese helfen wird. Aktuelle gute Leistungen sprechen mehr als nur ein wenig dafür, dass der FC Basel eine große Zukunft hat. Auch international.

Daraus lässt sich auch das Wettbezogene Fazit ableiten. Ich persönlich erwarte hier, dass der FCB in den kommenden Jahren auch international immer weiter in die Favoritenrolle wächst, die national längst zum Tagesgeschäft gehört.

Beeindruckend sind weiterhin die trockene Sachlichkeit, die Schweizer Gründlichkeit, mit der dieser Verein aus dem Boden gestampft wurde und seither meist erfolgreich seine Ziele verfolgt. Auf die Gefahr hin, dass es abgedroschen klingt bietet sich hier doch das Bild des Schweizer Uhrwerks an.

Außer der nationalen Dominanz auf dem Spielfeld teilt der FCB mit dem Abkürzungs- Vetter aus Deutschland auch die wirtschaftliche Dominanz im eigenen Land. Welch ein großer Faktor Geld heute im Fußball ist lässt sich vielerorts beobachten. Auch dies spricht eine eindeutige Sprache: Wenn weiter so viele Franken generiert werden erhöht dies die Chancen den Erfolg des Vereins praktisch zum Selbstläufer werden zu lassen. In Deutschland spielen die Bayern dies seit einer gefühlten Ewigkeit vor. Sackt die Leistung einmal ab, dann wird eben genügend vorhandenes Kapital investiert.

Außerdem gelten die Schweizer als Volk als sehr patriotisch. Hat der FCB also erstmal ein Talent, dann sind Abwerbeversuche mit Erfolg vielleicht seltener, als bei anderen europäischen Topp Vereinen. Zumindest wird ein Spieler aus der Schweiz zweimal überlegen, ob er ins Ausland wechseln möchte.

 
Jetzt zu Betwayund 100% Bonus bis zu 250€ erhalten!

Schreibe einen Kommentar