Fußballspieler Profil: Iker Casillas – Das Torwartwunder aus Spanien

Bild: Wikipedia

Bild: Wikipedia

Ein echtes Schwergewicht des spanischen Fußballs ist Iker Fernández Casillas. Der am 20.5.81 in Spanien geborene Nationaltorhüter ist kein Unbekannter. Unter den Nationaltorhütern Spaniens ist er eine Legende. Ähnlich wie man es beispielsweise von Oliver Kahn hierzulande kennt, auch Jahre nach seinem Ruhestand noch, kann auch Iker Casillas durch besondere Leistungen im Tor auftrumpfen. Und ähnlich wie „Kahn Titan“ hat auch Iker Casillas einen Spitznamen verpasst bekommen der ihn ehrt. Die Rede ist von „San Iker“, was auf Deutsch so viel bedeutet, wie der Heilige Iker. So göttlich schätzen die Spanier das Talent ihres Torhüters ein, der die ganze Nation mehr als nur einmal durch seine glanzvollen Paraden im Tor begeisterte.

Zwar war Iker Casillas zuletzt zur EM 2016 in Frankreich nur noch der Form halber die Nummer 1 im Tor der Spanier und seine Karriere dürfte sich im reifen Alter von 35 Jahren zum Zeitpunkt der EM auch schon insgesamt stark dem Ende zuneigen, eine genaue Beleuchtung dieses Talents ist dennoch unbedingt nötig. Alleine schon um dem Sportler, der durch seine außerordentlichen Qualitäten sicher auch schon die eine oder andere Fußballwette gerettet hatte, den nötigen Respekt zu zollen. Daher im Folgenden einige Details zur Laufbahn und den Erfolgen der lebenden Legende Iker Casillas.

Iker Casillas – Werdegang in nationalen Ligen und Erfolge

Bereits im Alter von nur acht Jahren begann sich Iker Casillas in der Jugend des Real Madrid zu profilieren. Er entwickelte sich bestens. Bis zu seinem Debüt in der Primera Division dauerte es allerdings noch einige Zeit. Dieses konnte er erst am 12. September des Jahres 1999 feiern. Damals begann seine Karriere auf der großen Bühne durch eine Verletzung des Stammkeepers Bodo Illgner, den er verdrängte, und damit die verletzungsbedingte Chance bestens ausnutzte.

Die Jahre bei Real Madrid waren aber keinesfalls sorgenfrei, für Iker Casillas. Er konnte sich zwischenzeitlich nicht stark genug positionieren und verlor für Jahre die Position des Stammtorwarts. Dies war im Jahr 2012. Es gelang ihm erst zur Saison 14/15 wieder die Nummer 1 zu werden. Und auch dies nur deshalb, weil der größte Konkurrent um den Platz im Tor die Mannschaft verließ. Im Zeitraum auf der Ersatzbank konnte Iker Casillas zwar einige Erfolge für seine statistische Sammlung verbuchen, hatte aber im Grunde bis auf gelegentliche Einsätze, die meist eher auf internationaler Ebene stattfanden, als im nationalen Wettbewerb, nur wenig mit deren Verdienst zu tun.

Zwar wurde er schon vor der Schwächeperiode, genauer gesagt ab 2008, fünfmal in direkter Folge zum Welttorhüter des Jahres ernannt, so wirklich froh war der mittlerweile älter werdende Kulttorhüter bei Madrid allerdings scheinbar nicht mehr. Zur Saison 15/16 wechselte Iker Casillas nämlich zum FC Porto. Nach immerhin 16 Jahren, was ihn als grundsätzlich treue Seele, die ihrem Verein auch in schwereren Zeiten die Treue hielt, sicher auch ein wenig schmerzte.

Lange Jahre der Arbeitsplatz des Iker Casillas

Lange Jahre der Arbeitsplatz des Iker Casillas

National konnte Iker Casillas allerdings nur mit Real Madrid Erfolge verbuchen. Dafür aber gleich einige:

  • 5 Meistertitel
  • 2 Pokalsiege
  • 4 Superpokalsiege

Iker Casillas – Internationale Erfolge

Im Mannschaftsfußball konnte Iker Casillas auch international nur mit Real Madrid Punkte fürs Erfolgeheft sammeln. Doch dies waren immerhin drei Champions League Siege und zwei UEFA Supercup Siege.

Wirklich legendär wurde Iker Casillas ohnehin durch seine Leistungen bei der spanischen Nationalelf. Nach der gewonnenen Europameisterschaft 2008 konnte er hier 2010 mit dem Titel des Weltmeisters nachlegen. Und immerhin sofort in der Folge durfte sich Iker Casillas 2012 wieder über den Titel des Europameisters freuen.

Die Erfolge sind allerdings keinesfalls geschenkt. In allen Jugendklassen ab der U-15 spielte Casillas schon für Spanien. Wenn auch im Bereich der U-15 nur ein einziges Spiel. In der ersten Nationalmannschaft hatte Iker Casillas zur EM 2010 seinen Einstand. Er startete als Ersatztorwart. Zwei Jahre später zur Weltmeisterschaft war er aber Stammkeeper. Die Nummer 1 durfte er bis zuletzt behalten. Allerdings kam er zur EM 2016 trotz der Ziffer auf dem Trikot nicht mehr zum Einsatz im Tor. Mit 167 Einsätzen im Tor der Nationalelf hatte er aber seit dem 1. Juni 2016, im Zuge eines Vorbereitu7ngsspiels zur EM, offiziell die meisten Einsätze im Tor der Nationalmannschaft, die je ein Torwart vorweisen konnte.

Seine Erfolge kann Iker Casillas beinahe komplett im Real Madrid Museum ansehen.

Seine Erfolge kann Iker Casillas beinahe komplett im Real Madrid Museum ansehen.

Und auch die meisten Endrundenteilnahmen mit der Nationalelf hatte Casilla durch seine Einsatzlose Teilnahme 2016 noch für sich in die Geschichtsbücher schreiben können. Kein anderer Spieler weltweit kam auf diese Zahl.

Iker Casillas privat

Privat ist Iker Casillas ebenfalls sehr erfolgreich. Seit 2014 ist er Vater eines Sohnes. Diesen gebar ihm die spanische Journalisten Sara Carbonero, die ihn seit der WM 2010 nach jedem Spiel der Nationalmannschaft interviewte. Sie ist seine Verlobte. Etwas weniger gut sind die Schlagzeilen um den Schwiegervater. Dieser wurde wegen Betrugs mit einem erfundenen Produkt bereits 2014 zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt. Dem Ansehen und den Leistungen des Iker Casillas tut dies natürlich keinerlei Abbruch.

Karriereende in Sicht?

Die vergangene EM gilt als letzte, zu der Iker Casillas eingeladen war. Sollte er zur WM nochmals wiederkommen, und sei es nur als Ersatz, dann wäre dies mehr als überraschend. Im Sinne des Spitzenfußballs ist Iker mit seinen vielen Jahren beinahe ein Rentner. In Porto ist Iker Casillas ebenfalls nicht die erste Wahl. Und im Vorfeld zur EM äußerte er auf Nachfrage selbst: Das Karriereende sei sehr nah. Wie lange der Spieler in Porto noch zur Verfügung steht lässt sich daraus zwar nicht genau ableiten, ein baldiger Schritt in die Fußball Rente ist aber recht wahrscheinlich. Doch, wie bereits erwähnt, Casillas hat auch ein mehr als stolzes Alter für einen Fußballer erreicht.

Etwas abgeschafft wirkt der alternde Torwart langsam. Doch noch ist er dennoch sehr gut.

Etwas abgeschafft wirkt der alternde Torwart langsam. Doch noch ist er dennoch sehr gut.

Stärken und Schwächen

Galt zu Beginn seiner Kariere noch das Halten von Flanken als große Schwäche, die Casillas bei Madrid zunächst zum umstrittenen Zugang machte, war davon später nur noch wenig zu sehen. Im Grunde ist Iker Casillas zu seiner besten Zeit ein spanischer Oliver Kahn. Bereits vor einiger Zeit konnte er das 100. Spiel ohne Gegentor vorweisen. Heute sind es sicher noch einige mehr. Die unglaubliche Stärke, vor allem auch in Mann gegen Mann Situationen, die ein Torhüter zurecht fürchtet, brachte ihm den Beinamen San Iker zurecht ein. Echte technische Schwächen, außer des langsam sehr hohen Alters, können auch heute kaum benannt werden.

Fazit zu Iker Casillas

Eine der unzähligen Legenden, die der Fußball hervorbringt. Iker Casillas. Im Grunde würde dies als Fazit schon beinahe reichen. Doch er ist eben nicht einfach „nur“ eine herkömmliche Legende. Er ist Torhüter. Und damit ist es gleich noch viel schwerer zum auserlesenen Kreis der Unvergesslichen gezählt zu werden. Dass ihm dies in Spanien, einer der stärksten Fußballnationen überhaupt, gelingt ist umso beeindruckender. Ein Fazit zu Iker Casillas kann beinahe nur ein Positives sein. Und dem Sport wird etwas fehlen, wenn dann der bald zu erwartende endgültige Ruhestand eingeleitet wird.

 
Jetzt zu Betwayund 100% Bonus bis zu 250€ erhalten!

Schreibe einen Kommentar