Tottenham Hotspur – Zahlen, Fakten & Vereinsgeschichte

Einer der großen Namen des englischen Fußballs ist Tottenham Hotspur. Als echter Traditionsverein aus dem Umfeld Londons ist der Verein aus der englischen Fußballwelt kaum wegzudenken. Hierzulande oft auch unter dem Namen „Spurs“ bekannt und in England unter „Lilywhite“ hat der Verein des Stadtteils Tottenham im Londoner Bezirk Haringey nicht nur einiges an Tradition vorzuweisen. Auch an Erfolgen mangelt es nicht. Zahlenmäßig sind dies zwar heute nicht mehr ganz so viele, dafür aber für England außerordentlich geschichtsträchtige. So konnte Tottenham Hotspur beispielsweise als erster englischer Verein überhaupt einen europäischen Wettbewerb gewinnen. Seinerzeit war dies der Europapokal der Pokalsieger 1963. Der Sieg kam etwa einem Sieg in der heutigen Europa League gleich, die später auf Umwegen mehr oder weniger aus dem Wettbewerb hervorging.

Vereinswappen (Bild: Wikipedia)

Vereinswappen (Bild: Wikipedia)

Angesichts solch großer Leistungen und der starken Präsenz in der Premier League ist es mehr als angemessen, sich im Folgenden einmal die Vereinsgeschichte und das aktuelle Potential für Fußballwetten auf Tottenham Hotspur genauer anzusehen.

Tottenham Hotspur in Zahlen und Fakten

  • Voller Name von Tottenham Hotspur: Tottenham Hotspur Football Club
  • Gründung: 5. September 1882 (als Hotspur Football Club)
  • Stadion: White Hart Lane (36.230 Plätze)
  • Erfolge: Zweifacher englischer Meister (1951, 1961), Achtfacher englischer Pokalsieger, Vier Siege im weniger renommierten englischen Ligapokal, Sieg im Europapokal der Pokalsieger 1963, UEFA Pokalsieg 1972 und 1984

Tottenham Hotspur – Grünung und Vereinsgeschichte

Gegründet wurde Tottenham Hotspur offiziell mit der Registrierung der ersten Mitglieder am 5 September 1882. Tatsächlich lässt sich die Gründung, abgesehen von dieser offiziellen Datumsangabe, aber nicht mehr nachvollziehen. Mindestens ein Spiel hat die Mannschaft nämlich nachweislich schon vor ihrer Gründung absolviert.

Gegründet wurde der Club von einer Gruppierung junger Gymnasiasten und den jungen Männern der örtlichen Cricket Mannschaft. Diese wollten sich auch im Winter fit halten, wo kein Cricket möglich ist. Damit ist, wie bei vielen Vereinen im heutigen Fußball, das ursprüngliche Ansinnen auch bei Tottenham Hotspur eher eines gewesen, welches Fußball als Nebensache betrachtet. Damals war man nur unter dem Namen Hotspur Football Club bekannt. Dies wurde später erstmals geändert um sich von London Hotspur abzugrenzen. Auf diese Weise kam Tottenham als Ort mit in den Vereinsnamen. Dies geschah schon 1884, also gerade mal 2 Jahre nach Gründung. Der Name Toittenham Hotspur Football and Athletic Club war natürlich nicht der letzte, war aber der, der eindeutig schon die heutige Richtung anzeigte. Eine frühe Entwicklung, verglichen mit manch anderem Verein.

Zufällig Profi

Zum Proficlub wurde Tottenham Hotspur erst im Jahr 1895. Zunächst war man, vier Jahre nach Ligagründung, als Amateur Mannschaft in den Ligabetrieb gestartet. Dann musste der Verein einem Spieler Geld leihen, dass dieser seine verlorenen Fußballschuhe neu beschaffen konnte. Der Verband sah dies als „Professionelle Machenschaft“ an und der Verein entschied, eher um solche Vorkommnisse zu verhindern als weil man wollte, ab Weihnachten 1895 professionell zu spielen. Sogar dies war demnach eher Unfall oder zumindest Zufall als Planung und Ehrgeiz. Die Geschichte der Gründung führte sich hier also fort.

Ungewollt zum Profi Fußball. Tottenham Hotspur wurde nur wegen eines Paares Fußballschuhe seinerzeit professionell.

Ungewollt zum Profi Fußball. Tottenham Hotspur wurde nur wegen eines Paares Fußballschuhe seinerzeit professionell.

Ebenfalls früh zog man in die neue, heute noch genutzte, Heimspielstädte. 1899 war dieser letzte Umzug. Auch der Name des Stadions wurde schon damals festgelegt. In Anlehnung an eine Durchgangsstraße in der Nähe war der Name White Hart Lane gewählt worden. So heißt das Stadion von Tottenham Hotspur noch heute. Bereits 1901 konnte Tottenham Hotspur den ersten FA Cup gewinnen. Ein erster, von vielen Erfolgen. Erstmals war damit ein Nichtgründungsmitglied der Football League gewonnen. Du erstmals einer aus dem englischen Süden, der eher als ungefährlich betrachtet wurde. Auch hier schrieb Tottenham Hotspur englische Geschichte, die sich einbrannte.

Tottenham Hotspur während der Weltkriege

Erst kurz vor Beginn des ersten Weltkriegs trat man letztendlich der Liga bei. Wenige Jahre blieben, bis der Sp0ielbetrieb eingestellt werden musste. Dort kämpfte man zumeist gegen den Abstieg in die Zweitklassigkeit an. Der konnte aber nicht verhindert werden. Exakt im Jahre vor Einstellung des Betriebs musste Tottenham Hotspur den Abstieg hinnehmen. Trotz einer Aufstockung der Liga zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs musste Tottenham absteigen. Die Spurs wurden im Grunde zugunsten Arsenals schlicht übergangen.

Man konnte aber wieder aufsteigen. Dennoch blieb der Betrieb in der höchsten Liga, der späteren Premier League, ein ständiger Kampf. Abstiege kamen vor. Immerhin ein erneuter Pokalsieg gelang noch vor Ausbruch des 2. Weltkriegs. Anfangs der zwanziger Jahre war Tottenham Hotspur sogar bereits im oberen Feld der Tabelle zu finden. 1928 stieg man aber erneut ab. So schnell war der Fall. Binnen 5 Jahren von Platz 2 auf die Abstiegsränge. Dann unterbrach der Krieg erneut den Spielbetrieb.

Erst in der Nachkriegszeit erlebte der Fußball endgültig die Blüte seiner Beliebtheit. In dieser Zeit blühte auch Tottenham Hotspur auf. So wurde 1949 der Doppelpass als Spielzug im Grunde von Tottenham Hotspur erfunden. Wieder einer jener Punkte, die den Verein für den britischen Fußball nahezu legendär werden ließen. Nach einem Aufstieg zurück in die Erstklassigkeit konnte in der Saison 50/51 auch erstmals der Titel des englischen Meisters eingespielt werden.

Weitere Vereinsgeschichte mit Höhen und Tiefen

Zunächst ging es sehr erfolgreich weiter. Mehrere größere und kleinere Titel folgten. Und als erste Mannschaft des Jahrhunderts konnte Tottenham Hotspur das englische Double aus Pokal und Meisterschafft in der Saison 60/61 holen. Man hatte zu jener Zeit ein Team absoluter Stars. Auch der Sieg im Europapokal der Pokalsieger war 63 nicht nur, wie bereits in der Einleitung erwähnt, der erste Sieg des englischen Fußballs auf europäischer Bühne. Als kleine Dreingabe war der 5:1 Sieg gegen Atletico Madrid auch noch der höchste Sieg den der Wettbewerb im Finale je gesehen hatte.

Einige Erfolge folgten noch. Doch es war nach Auflösung dieses Top Teams der schleichende Niedergang von Tottenham Hotspur bereits eingeleitet. 1976/77 konnte man sich nicht mehr vom Abstiegsplatz befreien. Nach immerhin 27 Jahren voller Erfolge war Tottenham Hotspur erstmals wieder zweitklassig einzuordnen. Weiterhin gab es in den Jahren zuvor erste größere Ausschreitungen der englischen Fans der Spurs, die im europäischen Vergleich schon damals einen eher robusten Ruf hatten.

Trikotfarben von Tottenham Hotspur (Bild: Wikipedia)

Trikotfarben von Tottenham Hotspur (Bild: Wikipedia)

Die Flaute der Spurs

Bis 1981 sollte es, trotz eines Aufstiegs direkt in der Folgesaison, dauern, bis wieder ein ernsthafter Titel eingespielt werden konnte. Erneut konnten die Spurs den Pokalsieg (FA Cup) für sich verzeichnen. Dafür folgte im nächsten Jahr aber gleich eine Wiederholung des Erfolgs.

Bis auf einzelne Siege in den beiden englischen Pokalwettbewerben hatten die Mannen von Tottenham Hotspur allerdings in sämtlichen Jahren seit den Achtzigern keine wirklich durchschlagenden Erfolge mehr. Was den Namen Totteham Hotspur heute noch so wohlklingen lässt begründet sich tatsächlich hauptsächlich in der mehr als geschichtsträchtigen Vergangenheit. Seither war man im internationalen Mannschaftsfußball eher selten und dann eher wenig erfolgreich zu finden. In der Premier League gingen die Ergebnisse meist Richtung oberes Mittelfeld. Erst in den letzten Jahren konnte dies immerhin in Richtung Schlusslicht der Spitzengruppe verbessert werden. 2015/2016 wurde Tottenham Hotspur am Ende sogar dritter der Premier League. Eine leichte Tendenz nach oben ist also zu erkennen.

Mehr als ein Stadtteil in einem Bezirk des großen London ist Tottenham nicht.

Mehr als ein Stadtteil in einem Bezirk des großen London ist Tottenham nicht.

Wetten auf Tottenham Hotspur – Das gibt es zu beachten

Wer also Fußballwetten auf Tottenham Hotspur abschließen möchte, der wird als recht ständige Einrichtung lediglich auf Premier League Wetten und die Wetten auf die Pokalwettbewerbe FA Cup oder Ligapokal zurückgreifen können. Auftritte auf europäischer Bühne sind derzeit eher unregelmäßig gestreut und dauern nicht unbedingt lange.

Für diese Wetten auf Premier League und Co gilt die Grundregel, dass man Tottenham Hotspur nicht versehentlich nach dem großen Klang des bekannten Namens beurteilen sollte. Zwar ist der Verein nahezu jedem in Europa ein Begriff, ein Garant auf Erfolg ist dieser Bekanntheitsgrad allerdings nicht. Es gilt Tipps vor der Abgabe also auf Realismus zu prüfen. Sicherlich geht die eine oder andere Wette auf den Verein deshalb verloren, weil sich ein Laie sagt dieser Verein sei so bekannt, da müsse er ja gewinnen.

Hier allerdings gibt es vorsichtige Entwarnung. Das Pendel schwang in Sachen Form zuletzt wieder etwas zugunsten der Spurs aus. Gänzlich ausgeschlossen ist ein neuerlicher Meistertitel in den kommenden Jahren also nicht. Allerdings geht es sehr eng zu, in der Premier League. Die Saison 16/17 beendete Tottenham mit einem komfortablen zweiten platz in der Premier League. Es besteht also aktuell immerhin eine Chance auf einen weiteren Überraschungserfolg in Europa.

Welchen Buchmacher für Tottenham Hotspur Wetten wählen?

Auch bei der Auswahl des Buchmachers kann meiner Ansicht nach derzeit noch mit dem Hauptaugenmerk auf die Premier League geplant werden. Als echten englischen Traditionsbuchmacher mit guten Testergebnissen muss man hier William Hill empfehlen. Alternativ, in nahezu ganz Europa eine gute Wahl, bietet sich Bet365 natürlich an. Für Wetten im Wettbüro oder Online, ganz nach Lust und Laune, würde ich derzeit Tipico ans Herz legen.

Tottenham Hotspur – Fazit zu Geschichte und Fußballwetten

Eine echte Legende des Fußballs ist Tottenham Hotspur. Und mitnichten nur eine englische Legende. Der Verein hatte mit Doppelpass und Co durchaus deutlichen Einfluss auf ganz Europa. Was dies angeht, so bin ich eindeutig positiv voreingenommen. Etwas negativer ist leider der aktuelle Status, in den man sich in Tottenham über Jahrzehnte hinweg hineingespielt hat. Dank Fehlentscheidungen personeller und Finanzieller Art, die ich aus Gründen der Übersicht nicht im Einzelnen aufgelistet habe, ist vom alten Glanz nur noch wenig zu erkennen. Momentan muss man sich hocharbeiten, zurück zu alter Stärke. Allerdings, und dies erscheint wieder sehr positiv, befindet der Club sich hier auf einem absolut guten Weg.

Für Fußballwetten bedeutet dies im Fazit, dass Vorsicht die Mutter der gewonnenen Wette ist. Der große Name allein nützt eben nichts. Noch erscheinen die Leistungen der Spurs zu mittelklassig und schwankend, als dass ich generelle Tipps für oder gegen die Mannschaft für empfehlenswert halten könnte. Es gilt sehr genau die Zeichen der Zeit zu erkennen und die Wette für jede Partie erneut abzuwägen.

Jetzt zu Betwayund 100% Bonus bis zu 250€ erhalten!

Schreibe einen Kommentar