Wetten auf den FC Watford – Zahlen, Fakten und Vereinsgeschichte

Seine dritte Saison in der Premier League am Stück begeht der FC Watford, auch bekannt als „The Hornets“, im Spieljahr 17/18. Dies ist für den Verein eine Bestleistung, was den Verbleib in der englischen Spitzenliga angeht. Die vorherigen Besuche der obersten Spielklasse waren stets von kürzerer Dauer. Dafür hat der Verein aber einen bekannten Gönner. Präsident und Eigentümer war für viele Jahre Legende Elton John, dem zu Ehren auch eine Tribüne umbenannt wurde. Was es sonst noch wissenswertes zum FC Watford gibt erläutern wir in der folgenden Zusammenfassung der Vereinsgeschichte, wie sie auch alle anderen Premier League Vereine bekommen haben. Außerdem eine Einschätzung zu Fußballwetten auf den FC Watford.

FC Watford,Logo, Wappen

(Bild: Wikipedia)

FC Watford in Zahlen und Fakten

  • Voller Name des FC Watford: Watford Football Club
  • Gründung: 1881 als Watford Rovers
  • Stadion: Vicarage Road (20.877 Plätze)
  • Erfolge: Wo große Trophäen ausblieben ist vereinsintern vermutlich die zweite Platzierung in der Meisterschat 82/83 mit anschließender UEFA Cup Teilnahme als der größte Erfolg gesetzt.

FC Watford – Grünung und Vereinsgeschichte

Im Jahr 1881 gründete sich der FC Watford zunächst unter dem Namen Watford Rovers. Bereits 1890 sollte dies allerdings bereits Geschichte werden. Man fusionierte mit dem West Hertfordshire Sports Club und anschließend 1898 mit dem Watford St. Mary´s. Nun war der FC Watford geboren. Sportlich liegen derzeit nur wenige Daten dieser Zeit vor. Dies liegt auch daran, dass der Verein selbst noch mit einer Geschichtsschreibung beschäftigt ist. Sollten sich erweiterte Kenntnisse ergeben wird dies an dieser Stelle ergänzt.

So beginnt die sportliche Geschichtsschreibung hier im Jahr 1920. Ab dieser Zeit ließ sich zwar die Ligazugehörigkeit recherchieren, von Erfolgen geprägt war der Club allerdings ohnehin nicht. Bis in die 70er Jahre spielte man in der Regel drittklassig und viertklassig. Lediglich drei Jahre (1969-1972) konnte der FC Watford kurzzeitig in der zweiten Liga, zu dieser Zeit der Second Division, Spielen.

FC Watford, Trikot,

Die Trikotfarben des FC Watford (Bild: Wikipedia)

Elton John bringt den Aufschwung

Ausgerechnet eine Person, die man sonst wohl eher selten mit dem sehr männlich geprägten Fußball in Verbindung bringt, brachte eine kleine Wende und einen gewissen Aufschwung. Musik Legende Elton John erwarb den Verein 1976. Er hatte das große Ziel den Viertligisten in die First Division (heutige Premier League) führen. Danach sollte sogar Europas Fußballbühne erfolgreich bespielt werden.

Nachdem 1977 die Trainerlegende Graham Taylor verpflichtet wurde hatte Elton John sogar Erfolg. Sicher hätte dies im Vorfeld keiner geglaubt. Sofort gelang der Aufstieg in die 3. Liga. Und bereits zur Saison 1982/83 lief der FC Watford in der heutigen Premier League auf. Auf Anhieb wurde der Club zweitplatzierter und damit für den UEFA Cup qualifiziert. Europa war erreicht und nur noch Liverpool hatte den Meistertitel verhindern können. 1984 konnte außerdem das Endspiel im FA Cup erreicht werden. Hier sorgte Everton für eine Niederlage der Hornets. Damit muss der FC Watford mit zwei Beinahe- Erfolgen leben.

Nachdem 1986/87 noch ein rückblickend akzeptabler neunter Platz erreicht wurde verließ die Trainerlegende den Club. Dieser viel in den kommenden Jahren zurück bis in die dritte Liga. Ab 1988/89 ging es wieder in der Second Division an den Start.

FC Watford, Elton John

Elton John als berühmter Gönner aus dem Musik Geschäft.

Die letzten Jahre des FC Watford

1997 kehrte Taylor zwar nochmals nach Watford zurück und führte sein Team zurück in die oberste Spielklasse. Nach einem direkten Widerabstieg legte er sein Traineramt aber erneut nieder. Auch 2006/06 sollte man wieder aufsteigen. Und 2006/07 erneut nach einer einzigen Erstligasaison ab. Die Teilnahme am FA Cup Halbfinal konnte ebenfalls nicht tröstend wirken. Denn erneut wurde man nur fast Pokalsieger. Im Halbfinale sollte Schluss sein.

Die folgenden Jahre waren von beinahe Aufstiegen und dem Scheitern in den Playoffs geprägt. Erst in der Saison 15/16 spielte man erneut als Aufsteiger in der Premier League. Und erneut wurde man auf Anhieb Vizemeister. Dieses Mal trennte nur der AFC Bournemouth den Club vom ersten großen Titel. Im Verlauf der Saison 16/17 konnte man allerdings erneut nur eine schlechte Platzierung erreichen. Der 17. Rang deutet einen möglichen Abstiegskampf 17/18 an.

Wetten auf FC Watford – Das sollte man beachten

Der FC Watford hat sich mit bereits zwei Vizemeisterschaften bewiesen und ein Titel ist auf Dauer kaum auszuschließen. Die Besonderheit ist allerdings die, dass die größten Erfolge bislang stets direkt auf einen Aufstieg folgten und es danach recht schnell wieder bergab ging. Der 17. Rang im letzten Jahr deutet an, dass dieses Muster auch weiterhin beibehalten werden könnte. Wer darauf vertrauen mag kann das Risiko einer Abstiegswette in Kauf nehmen. Wer das Risiko von Langzeitwetten eher scheut sollte den Club zumindest zu Saisonbeginn eher auf der Seite der Außenseiter sehen und die weitere Entwicklung beobachten.

Wetten auf den FC Watford benötigen natürlich auch einen geeigneten Buchmacher. Mit Hinblick auf einen möglichen Abstieg sehen wir hier einen Buchmacher mit englischer Herkunft als besonders gut geeignet. Neben William Hill bietet sich für deutsche Kunden hier erneut Bet365 an. Denn hier sind Wettprogramm und Service auch im deutschsprachigen Gebiet auf höchstem Niveau, während die englischen Ligen auch bei einem Abstieg noch ausreichend gut bedient werden.

 
Jetzt zu bet365und Bonus kassieren!

FC Watford – Fazit zu Geschichte und Fußballwetten

Schillernd und nahezu adelig lässt Sir Elton John den FC Watford erscheinen. Seine langjährige Unterstützung ist auch darauf zurückzuführen, dass Elton John aus Watford stammt. Auf dem Platz lief es auf lange Sicht niemals so gut, dass man mit dem Schillern des berühmten Gönners mithalten hätte können. Den Club grundsätzlich schlecht zu reden wäre aber ebenfalls nicht angebracht. Es gereichte immerhin zu mehreren Beinahe-Titeln. Und bei jenen zeigte Watford sogar immer eine besondere Stärke. Speziell nach einem Aufstieg ist man schon mehrfach besonders stark gewesen.

Ein Fakt, den man auch in Bezug auf Wetten ausnutzen kann. Es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass Watford eines schönen Tages seine erste Meisterschaft im Aufstiegsjahr feiert. Bereits zwei Mal wäre dies fast gelungen. In den Jahren nach dem Aufstieg offenbarte sich in der Regel ein weniger erfreuliches Muster. Denn schnelle Abstiege folgten meist. Und hier ist Watford momentan praktisch überfällig. Sollte der aber kommen, dann ist dennoch zu erwarten die Hornets spätestens in einigen Jahren erneut in der Premier League begrüßen zu können.

Schreibe einen Kommentar