WM 2018 Dänemark: Zündet dänisches Dynamit?

Die Dänen sind zum fünften Mal bei einer Weltmeisterschaft als Teilnehmer dabei. Zum ersten Mal wie lange dies 1986, danach 1998 2002 und 2010. Ein Titel konnte man bereits ebenfalls gewinnen, allerdings bei der Europameisterschaft 1992. Die goldene Generation der 80er Jahre hatte die Grundlage dafür gelegt, dass Dänemark sich zu einer Fußballnation entwickelt. Dies wird man auch bei der WM 2018 in Russland wieder bestaunen können. Mit welchem Erfolg schließlich, muss man abwarten.

Top 5 WM 2018 Wettanbieter

Sportwettenanbieter Bewertung Bonus
1.
87/100
 
100€Bonus
Unibet im TestZum Anbieter
2.
100/100
 
100€Bonus
BetHard im TestZum Anbieter
3.
93/100
 
100€Bonus
4.
100/100
 
150€Bonus
5.
57/100
 
100€Bonus
NetBet im TestZum Anbieter

Das WM Team Dänemark 2018 im Überblick

Der erweiterte Kader von Dänemark ist einer der größten Kader überhaupt. Denn insgesamt 35 Spieler wurden ins vorläufige Aufgebot des Europameisters von 1992 berufen. Dabei handelt es sich um die folgenden Spieler:

Tor: Kasper Schmeichel (Leicester City), Jonas Lössl (Huddersfield Town), Frederik Ronow (Bröndby IF), Jesper Hansen (FC Midtjylland)

Abwehr: Simon Kjaer (FC Sevilla), Andreas Christensen (FC Chelsea), Mathias Jorgensen (Huddersfield Town), Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach), Andreas Bjelland (FC Brentford), Henrik Dalsgaard (FC Brentford), Peter Ankersen (FC Kopenhagen), Jens Stryger (Udinese Calcio), Riza Durmisi (Betis Sevilla), Jonas Knudsen (Ipswich Town), Nicolai Boilesen (FC Kopenhagen)

Mittelfeld: William Kvist (FC Kopenhagen), Thomas Delaney (Werder Bremen), Lukas Lerager (Girondins Bordeaux), Lasse Schöne (Ajax Amsterdam), Mike Jensen (Rosenborg Trondheim), Christian Eriksen (Tottenham Hotspur), Daniel Wass (Celta Vigo), Pierre-Emile Hojbjerg (FC Southampton), Mathias Jensen (FC Nordsjaelland), Michael Krohn-Dehli (Deportivo La Coruna), Robert Skov (FC Kopenhagen)

Angriff: Pione Sisto (Celta Vigo), Martin Braithwaite (Girondins Bordeaux), Andreas Cornelius (Atalanta Bergamo), Viktor Fischer (FC Kopenhagen), Yussuf Poulsen (RB Leipzig), Nicolai Jörgensen (Feyenoord Rotterdam), Nicklas Bendtner (Rosenborg Trondheim), Kasper Dolberg (Ajax Amsterdam), Kenneth Zohore (Cardiff City)

So lief der Weg fürs WM Team Dänemark 2018 in der Qualifikation

Qualifizieren konnte sich Dänemark in seiner Gruppe E hinter Polen, aber vor Montenegro und Rumänien als Zweiter für die Playoffs zur WM 2018. Diese bestritt man dann äußerst erfolgreich mit einem 0:0 im Hinspiel gegen Irland und einem fulminanten 5:1 im Rückspiel, als man den Iren keine Chance ließ. Damit steht die fünfte Teilnahme an einer Endrunde der Weltmeisterschaft für die Mannschaft von Dänemark fest. In der Gruppe E hatte man zwar so manches Problem zu überwinden, zuletzt überzeugte man aber durch einen hohen 4:0-Heimsieg über den späteren Gruppensieger Polen. Insgesamt kam man auf sechs Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen in den zehn Spielen in der Qualifikation zur WM 2018 in Russland. Die Torbilanz fiel dabei mit 20:8 Toren nicht ganz so überragend aus, wie man es vielleicht von einem wiedererstarkten Dänemark angenommen hätte.

Die Stars der WM 2018 Dänemark und ihr Trainer

Christian Eriksen wird bei der WM 2018 Dänemark als wohl größter Star vertreten. Der Spieler von Tottenham Hotspur verkörpert absolute Weltklasse, kann das WM Team Dänemark 2018 durch seine Leistungen auf ein höheres Niveau bringen. Doch auch viele weitere Spieler des WM Team Dänemark 2018 sind in England tätig, haben hohe Qualität. Torhüter Kasper Schmeichel von Leicester City natürlich, ebenso Andreas Christensen (FC Chelsea), dazu aus der Bundesliga Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach) oder Thomas Delaney (Werder Bremen). Zudem ist der Teamgeist in der dänischen Nationalmannschaft in der Regel sehr gut. Darauf kann auch Trainer Age Hareide aufbauen, der taktisch sehr flexibel ist, zudem zumindest im skandinavischen Fußball schon viele Erfolge feierte. Er ist seit 2015 Nachfolger von Morten Olsen. Der Übergang ging nicht ganz geräuschlos vonstatten, schließlich war Age Hareide bislang nicht durch internationale Erfolge aufgefallen. Doch seit Oktober 2016 ist Dänemark jetzt ungeschlagen, was nicht zuletzt das Verdienst des neuen Trainers ist.

Bisherige WM-Teilnahmen und Erfolge von Dänemark

Viermal spielte man bei einer WM mit, größter Erfolg war dabei das Erreichen des Viertelfinals gegen Brasilien bei der WM 1998 in Frankreich. Ansonsten erreichte man zweimal das Achtelfinale, schied hier aber jeweils aus – 1986 gegen Spanien, 2002 gegen England. Zuletzt war bei der WM 2010 erstmals sogar in der Vorrunde Schluss und doch ist jede Qualifikation für eine WM-Endrunde für sich genommen ein Erfolg für das kleine Dänemark. Größter Erfolg überhaupt aber war der Titelgewinn bei der EM 1992, als man das Finale in Schweden mit 2:0 gegen Deutschland gewann. Das allerdings zählt bei der nun anstehenden WM 2018 natürlich nicht mehr viel. Heute spielen die Söhne der Gewinner von damals, wie z. B. im Tor, wo Kasper Schmeichel als Sohn des Europameisters von 1992 Peter Schmeichel nun das Tor hütet. Zum fünften mal spielt bei der WM 2018 Dänemark mit der Teilnahme in Russland nun bei einer WM und wie gesagt: vielleicht ist das schon der größte Erfolg überhaupt.

Dänemark in Gruppe C nicht chancenlos

Die schwierigste Gruppe hat bei der WM 2018 Dänemark sicher nicht erwischt. Bei einer soliden Leistung sollte man sowohl Australien als auch Peru hinter sich lassen können. Dennoch birgt auch diese Gruppe die Gefahr des Scheiterns, denn eine Übermannschaft ist die Auswahl von Dänemark trotz des herausragenden Christian Eriksen natürlich nicht. Das gilt schon eher für den letzten Gruppengegner, gegen den bei der WM 2018 Dänemark antreten muss: Frankreich. Der Ex-Weltmeister scheint wieder auf dem Weg zur Weltspitze zu sein, die Auswahl an äußerst starken Spielern ist riesig. Hier müsste Dänemark schon sehr gelungen im Kollektiv dagegenhalten, was aber wiederum auch meist die Stärke von Dänemark war und ist. Trotzdem sollte man sich besser keinen Träumereien bezüglich einer Sensation gegen Frankreich hingeben, sondern sich auf das Erreichen des 2. Rangs in Gruppe C konzentrieren, worauf die Dänemark Wettquoten übrigens auch hinauslaufen.

Dänemark Wettquoten gegen Peru

Die Peruaner muss man wohl als den Außenseiter in dieser Gruppe C ansehen. Obwohl sie aus Südamerika stammen, sicher Fußballspielen können, waren sie nicht ohne Grund 36 Jahre lang nicht für eine WM qualifiziert. Und auch jetzt ist Peru nur ganz knapp reingerutscht, es lag alles an zwei Törchen in der Endtabelle, die man besser als Chile war. Doch das darf bei der WM 2018 Dänemark nicht interessieren. Natürlich muss der Gegner ernst genommen werden, gerade im Auftaktspiel sollte man möglichst drei Punkte einfahren. Zudem verfügt Peru mit Jefferson Farfan über einen Kopf im Team, der durchaus internationale Klasse besitzt. Ansonsten fehlen zwar die großen Namen im Team von Trainer Ricardo Gareca, nicht zuletzt da Paolo Guerrero wegen Dopings gesperrt ist. Doch Peru wäre nicht der erste „Kleine“, der eine WM nutzt, die Fußballwelt zu überraschen. Dänemark sollte gewarnt sein, dürfte aber als Favorit gegen Peru gelten.

Zweiter Gegner des WM Team Dänemark 2018: Australien

Die Australier haben ihren Zenit klar überschritten. Das wird man im Vorfeld dieser Partie auch an den Dänemark Wettquoten ablesen können. Da wird es auch nicht allzu viel nützen, dass man sich im Niederländer Bert van Marwijk einen erfahrenen Trainer geholt hat, mit dem man die WM bestreiten wird. Zu wenige Qualität ist im Kader vorhanden. Eine richtige Fußballnation ist Australien eben immer noch nicht. Mag man im asiatischen Fußball auch zu den Topteams gehören – weltweit gilt das eher weniger. Eines kann man den „Socceroos“ aber definitiv nicht absprechen: dass sie nie aufgeben und unbändigen Kampfeswillen an den Tag legen. Insofern dürfte es kein Sieg im Vorbeigehen für das WM Team Dänemark 2018 werden, sondern eine harte Nuss, die es aber zu knacken gilt.

Dritter Gegner der Dänemark bei der WM 2018: Frankreich

Sicher wird bei der WM 2018 Dänemark vor dem letzten Gruppenspiel schon fürs Achtelfinale qualifiziert sein. Sollte dem nämlich nicht so sein und man noch Punkte aus der letzten Partie gegen Frankreich benötigen, dürfte das eher nicht gelingen. Höchstens, falls Frankreichs Trainer Didier Deschamps beschließt, sein Team etwas zu schonen, da es ebenfalls bereits weitergekommen sein könnte. Schwierig ist es in jedem Fall, aus dieser Ansammlung von Ausnahmekönnern beim Team Frankreich einen Spieler herauszuheben. Der „General“, wie man Didier Deschamps auch nennt, muss allerdings ein funktionierendes Team zusammenbauen. Hier könnten Probleme für ihn und für Frankreich auftreten, die das dänische Team dann eventuell nutzen könnte. Immerhin ist es seit über anderthalb Jahren ungeschlagen. Die Dänemark Wettquoten werden dennoch hoch sein, denn die Chance ist groß, dass sich dieser Umstand in dieser Partie gegen Frankreich ändern wird.

Die Möglichkeiten von Dänemark bei der WM 2018

Die Dänemark Wettquoten zeigen für diesen WM 2018 Teilnehmer nichts Besonderes auf. Dass die Dänen beispielsweise den Titel einfahren, scheint eher unwahrscheinlich zu sein. Immerhin aber wird dem jungen dynamischen dänischen Team durchaus zugetraut, den zweiten Gruppenrang zu belegen. Die stärkste Mannschaft dieser Gruppe ist ohne Frage Frankreich. Alles andere als ein Gruppensieg der Franzosen wäre durchaus überraschend. Dahinter jedoch sehen die Dänemark Wettquoten die Skandinavier in bester Verfolgerposition. Mag man den Prognosen der Wettanbieter und Experten glauben, dann holt sich Dänemark Rang zwei vor Peru oder Australien, den weiteren Gruppengegnern, die aus den Verbänden Südamerikas (CONMEBOL) und Asien (AFC) stammen. Afrikanische Teams (CAF) und Teams aus Mittel- und Nordamerika oder der Karibik (CONCACAF) befinden sich nicht in dieser Gruppe.

Was erreicht bei der WM 2018 Dänemark?

Abschließend stellt sich natürlich die Frage, was kann Dänemark tatsächlich erreichen. Wenn wir auf den Spielplan schauen, dann scheint bei der WM 2018 Dänemark durchaus Chancen haben, das Achtelfinale zu erreichen. Frankreich ist im Normalfall eine Nummer zu groß für die Dänen. Doch sowohl gegen Peru als auch gegen Australien sollten sich die Youngsters aus Skandinavien behaupten können. Somit scheint das Achtelfinale durchaus eine realistische Einschätzung für das WM Team Dänemark 2018 darzustellen. Dort allerdings wartet dann der Gruppensieger der Gruppe D – aller Voraussicht nach Argentinien.