Muss bei der WM 2018 Frankreich beachtet werden?

Ob bei der WM 2018 Frankreich die große Überraschung sein kann, fragen sich vorab zahlreiche Experten. Fakt ist: Bei der FIFA Weltmeisterschaft in Russland zählt die Equipe Tricolore auf jeden Fall zum erweiterten Kreis der Favoriten. Dies war aber auch schon bei der Weltmeisterschaft 2014 und der EURO 2016 der Fall, wo es am Ende letztendlich nicht ganz zum Titel reichte. Nachfolgend blicken wir darauf, ob das WM Team Frankreich 2018vielleicht den ganz großen Wurf schaffen kann und den Franzosen den zweiten WM-Titel der Geschichte nach der Heim WM 1998 holen wird.

Top 5 WM 2018 Wettanbieter

Sportwettenanbieter Bewertung Bonus
1.
87/100
 
100€Bonus
Unibet im TestZum Anbieter
2.
100/100
 
125€Bonus
BetHard im TestZum Anbieter
3.
93/100
 
100€Bonus
4.
100/100
 
150€Bonus
5.
57/100
 
100€Bonus
NetBet im TestZum Anbieter

Der Kader vom WM Team Frankreich 2018

Dass bei den Wettanbietern die Frankreich Wettquoten auf einen WM-Titel 2018 nicht so schlecht stehen, hängt natürlich auch mit dem WM Kader Frankreich 2018 zusammen. Denn auch wenn Nationaltrainer Didier Deschamps auf einige bekannte Spieler verzichtet, glänzt Frankreich mit einem Top-Team. Nicht bei der FIFA Weltmeisterschaft 2018 dabei sind Karim Benzema, Kingsley Coman, Alexandre Lacazette und Anthony Martial. Aber auch ohne diese vier herausragenden Offensivkräfte stehen die Frankreich Wettquoten nicht schlecht. Denn das verbliebene Team der Les Bleus hat durchaus etwas zu bieten. Die vermeintlich beste Startelf könnte dabei wie folgt aussehen:

Hugo Lloris (Tottenham Hotspur) – Djibril Sidibé (AS Monaco), Raphael Varane (Real Madrid), Samuel Umtiti (FC Barcelona), Benjamin Mendy (Manchester City) – N’Golo Kanté (FC Chelsea), Paul Pogba (Manchester United), Blaise Matuidi (Juventus Turin) – Kylian Mbappé (PSG), Antoine Griezmann (Atlético Madrid), Ousmane Dembélé (FC Barcelona).

So qualifizierte sich das WM Team Frankreich 2018

In der WM 2018 Qualifikation zeigte das WM Team Frankreich 2018 unterschiedliche Leistungen. Nicht alle Spiele waren dabei eine Offenbarung und einige Partien hätten auch am Ende anders verlaufen können. Doch letztendlich schaffte für die WM 2018 Frankreich die klare und sichere Qualifikation. Denn die Les Bleus wurde Sieger in ihrer Gruppe der Qualifikation im europäischen Verband UEFA. Dabei begann die Qualifikation recht schwach mit einem torlosen Remis in Weißrussland. Hiernach folgten für das WM Team Frankreich 2018 Siege gegen Bulgarien (2x), die Niederlande (2x), Schweden und Luxemburg. Dazwischen gab es aber Ausreißer nach unten bei der 1:2 Pleite in Schweden sowie dem peinlichen 0:0 gegen Luxemburg – alles andere als eine Weltmacht im internationalen Fußball. Unter dem Strich stand aber die sichere Qualifikation als Gruppensieger.

Zahlreiche Stars bei den Franzosen

Wenn bei der WM 2018 Frankreich aufläuft, dann sind hier doch einige Spitzenspieler im WM 2018 Frankreich Trikot zu finden. Besonders in der Offensive stehen die Frankreich Wettquoten auf ein erfolgreiches Auftreten gut. Denn Ousmane Dembele, Antoine Griezmann und Kylian Mbappe sind drei herausragende Spieler. Einer dieser drei könnte durchaus auch zum besten Torjäger bei der FIFA Weltmeisterschaft 2018 in Russland werden. Die entscheidende Frage wird dabei sein, wie die Stars dieses WM 2018 Teilnehmers die Schlagzeilen rund um ihre jeweilige Person verkraften. Denn Dembele vom FC Barcelona wird genauso mit anderen Klubs in Verbindung gebracht, wie Griezmann wohl im Sommer nach der WM 2018 von Atlético Madrid zum Ligarivalen FC Barcelona wechseln könnte. Vielleicht aber auch wird Paul Pogba von Manchester United zum großen Star der Weltmeisterschaft 2018, gehört doch er zu den stärksten Mittelfeldassen weltweit.

Frankreich holte bislang einen WM-Titel

Wenn bei der WM 2018 Frankreich aufläuft, dann wird dies die 14. Teilnahme an einer Fußball-Weltmeisterschaft sein. Nur sechs Mal waren die Franzosen nicht mit von der Partie. Die erfolgreichste WM spielte die Equipe Tricolore aber natürlich 1998. Denn bei der Heim-WM holte sich das Team um Zinedine Zidane, Fabien Barthez, Laurent Blanc, Bixente Lizarazu, Youri Djorkaeff, Thierry Henry und den heutigen Nationaltrainer Didier Deschamps den WM-Titel. Im Jahr 2006 stand Frankreich ebenfalls im Finale, musste sich dort aber in einem dramatischen Finale Italien im Elfmeterschießen geschlagen geben. Darüber hinaus erreichte die französische Auswahl 1958 und 1986 jeweils den dritten Rang bei einer Fußball WM. Bei der bislang letzten Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien musste sich Frankreich im Viertelfinale knapp dem späteren Weltmeister Deutschland geschlagen geben.

Das sind die Gegner von Frankreich in der Gruppenphase

Wenn das WM Team Frankreich 2018 in Russland bei der WM antritt, dann heißen die Gegner in der Gruppe C Dänemark, Peru und Australien. Somit erhielten die Franzosen eine interessante Gruppe zugelost. Denn jeweils ein Vertreter des Verbandes UEFA (Dänemark), FCONMEBOL (Peru) und AFC (Australien) ist mit von der Partie. Nicht spielen wird bei der WM 2018 Frankreich gegen Teams aus Afrika (CAF) und Nord-/Mittelamerika (CONCACAF) – zumindest in der Vorrunde. Dies zeigt der Blick auf den Spielplan, der direkt nach der Gruppenauslosung feststand. Wer ausschließlich auf die FIFA Weltrangliste blickt, der wird von einer ausgeglichenen Gruppe sprechen. Wer aber ins Detail geht, der erkennt schnell, warum die Frankreich Wettquoten auf einen Gruppensieg gutstehen. Denn alles andere als ein Gruppensieg der Franzosen wäre rein vom vorhandenen Spielermaterial her doch überraschend. Während bei der WM 2018 Frankreich locker ins Achtelfinale einziehen sollte, kämpfen dahinter im Normalfall Peru, Dänemark und Australien hart und verbissen um den zweiten Gruppenplatz.

Australien

Zum Auftakt der Gruppe C heißt es auf dem Spielplan bei der WM 2018 Frankreich gegen Australien. Bei dieser Begegnung am 16. Juni um 12 Uhr geht der Vertreter aus Europa als Favorit ins Rennen. Denn gegen die Australier spricht bei diesem Duell, dass sie bisher erst vier Mal bei einer Weltmeisterschaft teilgenommen haben. Zudem ist der Kader des Teams doch weitaus schwächer als beispielsweise der von Frankreich. Bislang größter Erfolg eines australischen WM Teams war die Teilnahme an einem Achtelfinale im Jahr 2006. Erstmals waren die Kicker vom fünften Kontinent im Jahr 2014 bei einer Weltmeisterschaft dabei. Damals in Deutschland scheiterte das Team unter anderem an der DDR und Deutschland in der Vorrunde. Beim Blick auf den Kader sollte Australien aber nicht in der Lage sein, bei der WM 2018 Frankreich Paroli bieten zu können.

Peru

Auch wenn es am 21. Juni um 17 Uhr bei der WM 2018 Frankreich gegen Peru heißt, ist der Favorit klar: Frankreich. Zwar liegen die beiden Teams in der FIFA-Weltrangliste nahe beieinander. Doch beim Match WM 2018 Frankreich Peru sehen nicht nur die Frankreich Wettquoten die Franzosen als Sieger. Neben den Wettanbietern haben auch die Experten in diesem Duell die Equipe Tricolore als Favorit auf dem Zettel. Allerdings: Peru, das erstmals seit 1982 überhaupt wieder bei einer Weltmeisterschaft dabei ist, konnte sich in der schwierigen WM-Qualifikation in Südamerika durchsetzen und Teams wie Paraguay, Ecuador oder sogar Chile hinter sich lassen. Zwar wurde das Ticket zur WM 2018 erst in den interkontinentalen Playoffs geholt – doch wenn bei der WM 2018 Frankreich den Fehler machen sollte, Peru zu unterschätzen, scheint eine Überraschung möglich zu sein.

Dänemark

Im letzten Gruppenspiel heißt es für Les Bleus bei der WM 2018 Frankreich gegen Dänemark. Hier droht nach Ansicht von europäischen Experten das schwerste Spiel. Denn mit Christian Eriksen von Tottenham Hotspur oder den Bundesliga-Akteuren Jannik Vestergaard und Yussuf Poulsen verfügen die Nordeuropäer durchaus über starke Spieler. Auch wenn die Dänen erst zum fünften Mal an einer FIFA Weltmeisterschaft teilnehmen, sollten sich nicht unterschätzt werden. Denn beispielsweise 1998 schaffte es Dänemark bis ins Viertelfinale der WM, wo erst gegen Brasilien Endstation war. Sechs Jahre zuvor feierte das Land den größten Erfolg der Historie des Verbandes mit dem sensationellen Gewinn des EM-Titels. Damals waren Dänemarks Spieler schon in den Ferien, als das Team für das aus politischen Gründen nicht teilnahmeberechtigte Jugoslawien nachrückte.

Der Blick auf die Frankreich Wettquoten

Der Blick auf die Frankreich Wettquoten zeigt auf, dass die Franzosen nicht zu den Top-Favoriten auf den WM-Titel in Russland zählen. Doch immerhin wird dem WM Team Frankreich 2018 eine Außenseiterrolle auf den Titelgewinn eingeräumt. Wer also auf Frankreich als Weltmeister 2018 wetten will, der kann dies sicherlich mit etwas Risiko tun. Denn die meisten Vorhersagen der Experten und die Frankreich Wettquoten erwarten die Franzosen weit vorne bei der Weltmeisterschaft 2018. Der Blick auf die Vorrundengruppe C zeigt auf, dass Frankreich hier als klarer Favorit in der Gruppe gilt. Alles andere als der Gruppensieg vor Dänemark, Peru und Australien wäre durchaus überraschend. Auch danach scheint die Equipe Tricolore durchaus in der Lage zu sein, noch weiter zu kommen als nur bis ins Achtelfinale. Aber, bis wohin denn letztendlich?

Was erreicht denn nun bei der WM 2018 Frankreich?

Auch wir in unserer Redaktion haben uns natürlich Gedanken dazu gemacht, wie es um die Frankreich Wettquoten bestellt ist und wie weit das WM Team Frankreich 2018 kommen wird. Wenn wir die Gegner in der Vorrunde sehen, dann erwarten auch wir, dass die Deschamps-Schützlinge den Sprung als Gruppensieger ins Achtelfinale schaffen wird. Dort wartet auf den Sieger der Gruppe C der Zweite der „Todesgruppe“ D. Mögliche Gegner für das WM Team Frankreich 2018 sind somit Argentinien, Kroatien, Island oder Nigeria. Am wahrscheinlichsten ist hier bei der WM 2018 Frankreich gegen Kroatien oder gegen Island. In beiden Fällen sollte sich Frankreich durchsetzen können. Somit erreicht Frankreich nach unserer Einschätzung das Viertelfinale, wo Uruguay oder Portugal warten, sofern die WM normal verläuft. Selbst dieses Hindernis sollten Griezmann und Co. noch schaffen. Ob dann aber im möglichen Halbfinale gegen Brasilien die Qualität der Equipe Tricolore noch reichen wird, muss sich zeigen.