Welche Erwartungen erfüllt bei der WM 2018 Japan?

Seit 1998 ist man in Serie bei WM-Turnieren dabei, so auch diesmal 2018 in Russland. Doch mehr als zwei magere Achtelfinalteilnahmen sind bei diesen bislang fünf Teilnahmen nicht herausgekommen. Dreimal war schon nach der Vorrunde Schluss. Dies droht auch diesmal wieder, obwohl der Gruppe H mit dem Gruppenkopf Polen eine echte Übermacht fehlt. Auch die anderen beiden Gegner dürften in Reichweite vom WM Team Japan 2018 sein – doch die Form von Japan ist zurzeit schwach.

Top 5 WM 2018 Wettanbieter

Sportwettenanbieter Bewertung Bonus
1.
87/100
 
100€Bonus
Unibet im TestZum Anbieter
2.
100/100
 
125€Bonus
BetHard im TestZum Anbieter
3.
93/100
 
100€Bonus
4.
100/100
 
150€Bonus
5.
57/100
 
100€Bonus
NetBet im TestZum Anbieter

Der Kader der Samurai Blue

Der WM 2018 Teilnehmer Japan hat zunächst ebenfalls einen vorläufigen Kader berufen. In diesem WM 2018 Japan Kader stehen zunächst die folgenden 27 Spieler, die auf einen Einsatz im WM 2018 Japan Trikot hoffen dürfen:

Japans erweiterter WM-Kader:

Tor: Eiji Kawashima (FC Metz), Masaaki Higashiguchi (Gamba Osaka), Kosuke Nakamura (Kashiwa Reysol)

Abwehr: Yuto Nagatomo (Galatasaray Istanbul), Tomoaki Makino, Wataru Endo (beide Urawa Reds Diamonds), Maya Yoshida (FC Southampton), Hiroki Sakai (Olympique Marseille), Gotoku Sakai (Hamburger SV), Gen Shoji, Naomichi Ueda (beide Kashima Antlers)

Mittelfeld: Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt), Toshihiro Aoyama (Sanfrecce Hiroshima), Keisuke Honda (Pachuca), Takashi Inui (SD Eibar), Shinji Kagawa (Borussia Dortmund), Hotaru Yamaguchi (Cerezo Osaka), Genki Haraguchi, Takashi Usami (beide Fortuna Düsseldorf), Gaku Shibasaki (FC Getafe), Ryoto Oshima (Kawasaki Frontale), Kento Misao (Kashima Antlers), Yosuke Ideguchi (Leonesa)

Sturm: Shinji Okazaki (Leicester City), Yuya Osako (1. FC Köln), Yoshinori Muto (1. FSV Mainz 05), Takuma Asano (FC Arsenal)

Starke WM-Qualifikation von Japan

Spielte auf dem Weg zur WM 2018 Japan zunächst mit den Gegnern Syrien, Singapur, Afghanistan und Kambodscha Katz und Maus, wurde es später anspruchsvoller. In den 8 Spielen der nachfolgenden WM 2018 Qualifikation gelangen 7 Siege, dazu eine beeindruckende Torausbeute in Höhe von 27:0 – klingt schon fast nach WM-Form. Allerdings sind Teams wie Singapur oder Afghanistan kein Gradmesser im internationalen Fußball. Das waren schon eher Japans Gegner in der zweiten Gruppenphase: Saudi-Arabien und Australien fahren beide ebenfalls zur WM nach Russland. Dazu spielte man gegen die VAE, den Irak und Thailand. Hier zeugt eine Bilanz von 6-2-2 davon, dass man schon mehr Mühe hatte. Dennoch wurde man Gruppensieger mit je einem Punkt vor Saudi-Arabien und Australien. Auch die Torbilanz von 17:7 kann sich sehen lassen. Trotzdem zeigten die beiden Niederlagen gegen die VAE und Saudi-Arabien, dass das Team Japan verwundbar ist.

Die bekannten Spieler vom WM Team Japan 2018

Gleich sieben Spieler aus dem deutschen Fußball vertreten bei der WM
2018 Japan. Hier ragt neben Shinji Kagawa (Borussia Dortmund) sicher auch Makoto Hasebe heraus. Der Spieler von Eintracht Frankfurt ist aktueller Kapitän des WM Team Japan 2018. Aber auch Keisuke Honda ist nicht zu vergessen. Der Offensivmann spielt in Mexiko bei CD Pachuca, ist aber ebenfalls auf Weltniveau einzusortieren. Trainer ist bei der WM 2018 Akira Nishino, der als ausgewiesener Freund des Tiki-Taka gilt. Doch hier liegt auch ein wenig das Problem der Spielweise von Japan: Es fehlt ein wenig an Durchschlagskraft. Athletisch wird der Kader beim Turnier Top in Form sein, auch mit der Hitze im russischen Sommer weniger Probleme als so manch anderes Team haben. Neben Shinji Okazaki (Leicester City) mit seinen 50 Länderspieltoren fehlen aber die Vollstrecker bei Japan. Das könnte sich in dieser so ausgeglichenen Gruppe H noch rächen.

Die großen WM-Erfolge fehlen

Fünfmal startete Japan bei einer WM, seit der Premiere 1998 ununterbrochen. Zweimal erreichte man dabei das Achtelfinale, einmal bei der Heim-WM 2002 (Aus gegen die Türkei) und einmal 2010, als man erst im Elfmeterschießen an Paraguay scheiterte. Das sind dann auch die beiden größten Erfolge von Japan bei einer WM, ansonsten erfolgte immer das Aus in der Vorrunde. Das 1998 der Fall, 2006 in Deutschland und auch zuletzt 2014 wieder bei der WM in Brasilien. Es war nicht zuletzt das dortige vor allem ideenlose Auftreten, das die Sorgen um den Fußball Marke Japan anwachsen ließ. Trotz erfolgreicher Qualifikation sind diese seitdem nicht kleiner geworden. Natürlich würde man gerne endlich einen größeren Erfolg erreichen und bei der WM 2018 Japan wieder zurück in der Weltspietze sehen. Aktuell scheint aber schon die Konstellation in Gruppe H eine zu große Hürde für Japan zu sein.

Das sind die Gegner bei der WM 2018

Die Chancen stehen nicht ganz so schlecht, wie es anhand der bisherigen Beschreibungen den Anschein macht. Noch immer zählt Japan zu den absoluten Topnationen – allerdings nur in Asien. Hier kann man mit Australien oder Saudi-Arabien auf jeden Fall mithalten, sie auch mal bezwingen. Ob die Künste Japans aber gegen Polen, den Senegal und Kolumbien ausreichen werden, steht auf einem anderen Blatt. In den letzten Jahren hat der gesamte Fußball Asiens jedenfalls keinen Schritt nach vorne, eher zurückgemacht. Dennoch ist in allen drei Partien natürlich auch ein Sieg für Japan möglich. Dass man das vermeintlich schwierigste Spiel – gegen Polen – erst am Ende der Vorrunde spielt, ist sicher ein Pluspunkt für die WM 2018 Japan Kampagne.
Mehr allerdings noch nicht und es könnte durchaus passieren, dass Japan mit 0 Punkten von dieser WM nach Hause reisen muss.

Japan Wettquoten gegen Kolumbien nur mäßig gut

Die Japan Wettquoten geben Auskunft darüber, wie die Experten die Chancen eines Teams einschätzen. Im Falle der Partie Japan – Kolumbien gilt klar Kolumbien als Favorit. Japan Wettquoten sind also gut für die Wettfreunde, weil recht hoch. Nicht aber gut für Japan als Team. Kolumbien hatte zwar Mühe in der Qualifikation in Südamerika, landete nur einen Punkt vor den Playoff-Plätzen. Die Qualität in Südamerika ist aber enorm hoch einzuschätzen – definitiv höher als jene der Gegner, gegen die Japan sich qualifizieren musste. Größter Star im Team von Kolumbien ist James, Torschützenkönig bei der WM 2014 (6 Tore) und zurzeit beim FC Bayern München unter Vertrag. Er sorgt für viel Offensivgefahr, war zudem zuletzt in sehr guter Form, auch wenn man in der Champions League gegen Real Madrid ausschied. Dazu kommt in Trainer José Pekerman ein sehr erfahrener Coach. Gut möglich, dass bei der WM 2018 Japan mit einer Niederlage ins Turnier startet.

Zweiter Gegner des WM Team Japan 2018: Senegal

Möglicherweise ein Gegner auf Augenhöhe. Man sollte in jedem Fall die Japan Wettquoten im Vorfeld dieser Partie genau im Auge behalten. Der Senegal ist erst zum zweiten Mal bei einer WM dabei. Zwar präsentierte er sich in der WM-Qualifikation mit einer starken Defensive. Allerdings waren dort die Gegner auch nicht unbedingt auf WM-Niveau, wie es in dieser Gruppe H der Fall sein wird. Herausragend ist unbedingt Sadio Mané, der beim Klopp-Club FC Liverpool unter Vertrag steht. Der Stürmer ist der Star des Teams. Doch auch Kalidou Kalibaly vom SSC Neapel oder Salif Sané genügen höchsten Ansprüchen. Letzter wechselt gerade von Hannover 96 zum Champions-League-Teilnehmer FC Schalke 04. Neuralgisch ist beim Senegal die Torhüterposition. Zudem ist Trainer Aliou Cissé kein Topmann. Hier besteht eine Chance, dass bei der WM 2018 Japan doch einen Sieg einfährt.

Polen unüberwindbare Hürde?

Dritter und letzter Gegner bei der WM 2018 ist Polen. Das Team hat in Robert Lewandowski den besten Stürmer der Bundesliga in seinen Reihen und sicher einen der besten Stürmer der Welt. Die Torjägerwertung der WM-Qualifikation gewann er mit seinen 16 Toren nicht nur in Europa, sondern weltweit. Da fällt es auch nicht allzu sehr ins Gewicht, dass man mit Trainer Adam Nawalka keinen Coach besitzt, der jedes Team eine Klasse besser macht. Doch als WM-Coach sollte er ausreichen. Polen gewann nicht nur seine Gruppe vor Rumänien und Dänemark, sondern war zum Zeitpunkt der Auslosung unter den sieben besten Teams der Welt. Deshalb ist man nun Gruppenkopf vor den anderen drei Gegnern – und dürfte für Japan eine schwer zu knackende Nuss darstellen. Neben Lewandowski befinden sich schließlich auch noch Spieler wie Arkadiusz Milik (SSC Neapel) oder Grzegorz Krychowiak (West Bromwich Albion) in seinen Reihen.

Japan gilt nicht als Anwärter auf das Achtelfinale

Wie unsere Übersicht gezeigt hat, ist es nicht ganz einfach, Japan im WM-Teilnehmerfeld einzusortieren. Fakt ist, die Japan Wettquoten und einige Vorhersagen von Experten rechnen nicht damit, dass Japan bei der FIFA Weltmeisterschaft in Russland weit kommen wird. Der Vertreter der asiatischen Konföderation AFC scheint schlichtweg zu schwach zu sein. Denn die klaren Favoriten kommen in dieser Gruppe aus Europa vom Verband UEFA mit Polen und aus Südamerika mit CONMEBOL-Vertreter Kolumbien. Selbst der afrikanische CAF-Vertreter Senegal wird bei den Buchmachern und Fachleuten höher eingestuft als die Japaner. Letztendlich wäre also schon der dritte Gruppenplatz vom WM Team Japan 2018 eine Überraschung, wenn man auf die allgemeinen Einschätzungen schaut.

WM Team Japan 2018 nicht lange dabei

Auch wir haben uns natürlich damit auseinandergesetzt, wie bei der WM 2018 Japan wohl agieren könnte. In der Tat müssen auch wir feststellen, dass die Asiaten bei der Gruppenauslosung nur auf den ersten Blick eine leichte Gruppe erwischt haben. Denn mit den Gegnern Kolumbien, Polen und Senegal wurde kein wirklicher Kracher zugelost. Beispielsweise fehlt aber ein schwaches Team aus dem nordamerikanischen CONCACAF Verband sowie ein zweites schwaches Team. Denn in der vorliegenden Konstellation sollte für Japan nach der Vorrunde bei der FIFA Fußball Weltmeisterschaft Schluss sein. Denn alle drei Gruppengegner schätzen wir stärke ein als die Samurai Blue.