Wird bei der WM 2018 Mexiko Deutschland überraschen?

Wie so oft wird auch bei der WM 2018 Mexiko als bestes Team aus Nord- und Mittelamerika teilnehmen. Wird man auch 2018 wieder – wie zuletzt 6x in Folge! – im Achtelfinale ausscheiden? Natürlich wollen die Mexikaner diesen „Fluch“ besiegen. Dafür muss dieser WM 2018 Teilnehmer aber erst einmal seine Gruppe überstehen, in der mit Weltmeister Deutschland sowie Schweden und Südkorea die Trauben nicht allzu tief hängen. Hier der Blick auf das WM Team Mexiko 2018 und auf WM 2018 Mexiko Deutschland rund um die WM in Russland.

Top 5 WM 2018 Wettanbieter

Sportwettenanbieter Bewertung Bonus
1.
87/100
 
100€Bonus
Unibet im TestZum Anbieter
2.
100/100
 
125€Bonus
BetHard im TestZum Anbieter
3.
93/100
 
100€Bonus
4.
100/100
 
150€Bonus
5.
57/100
 
100€Bonus
NetBet im TestZum Anbieter

Die El Tri: das WM Team Mexiko 2018 im Detail

Beim detaillierten Blick auf den Kader der El Tri fallen natürlich sofort einige bekannte Akteure auf. So beispielsweise die Frankfurter Bundesligaspieler Carlos Salcedo und Marco Fabian, die die Saison 2018 mit dem Gewinn des DFB-Pokals abgeschlossen haben. Zwar wird bei der WM 2018 Mexiko den Titel nicht gewinnen, dennoch lohnt sich ein Blick auf den Kader vom WM Team Mexiko 2018. Der vorläufige Kader sieht wie folgt aus:

Tor: Alfredo Talavera (Toluca), Jesus Corona (Cruz Azul), Guillermo Ochoa (Standard Lüttich)

Verteidigung: Carlos Salcedo (Eintracht Frankfurt), Hector Moreno (Real Sociedad San Sebastian), Miguel Layun (FC Sevilla), Nestor Araujo (Santos Laguna), Diego Reyes (FC Porto), Jesus Gallardo (Pumas UNAM), Hugo Ayala (Tigres UANL), Oswaldo Alanis (FC Getafe), Edson Alvarez (America)

Mittelfeld: Hector Herrera (FC Porto), Marco Fabian (Eintracht Frankfurt), Andres Guardado (Betis Sevilla), Giovani dos Santos (Los Angeles Galaxy), Jonathan dos Santos (Los Angeles Galaxy), Jesus Molina (CF Monterrey), Rafael Marquez (Atlas Guadalajara), Erick Gutierrez (Pachuca CF)

Angriff: Carlos Vela (Los Angeles Galaxy), Hirving Lozano (PSV Eindhoven), Jesus Corona (FC Porto), Javier Aquino (Tigres UANL), Oribe Peralta (CF America), Raul Jimenez (Benfica Lissabon), Javier Hernandez (West Ham United), Jürgen Damm (Tigres UANL)

Mexikos Weg durch die WM-Qualifikation

Als eines der Topteams im CONCACAF stiegen die Kicker aus Mexiko wie üblich erst in der 4. Runde der WM 2018 Qualifikation ein. Hier spielte man in einer Vierergruppe gegen die Teams von Honduras, Kanada und El Salvador. Mit 5 Siegen und 1 Remis gewann man diese Gruppe, zog zusammen mit Honduras in die letzte Gruppenphase ein. Auch diese letzte, dann etwas anspruchsvollere Gruppenphase gewann Mexiko wieder einmal. Damit war die direkte Qualifikation für die WM 2018 in Russland gesichert – und die 7. WM-Teilnahme in Folge. Das letzte WM-Turnier, das die Auswahl von Mexiko verpasste, war die WM 1990 in Italien, damals noch mit nur 24 Teilnehmern statt wie aktuell 32. Eine Bilanz von 6-3-1 zeugt von einer recht souverän gespielten Qualifikation in dieser letzten Gruppenphase. Mit 21 Punkten hatte man zudem 5 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, Costa Rica.

Die Stars der WM 2018 Mexiko und ihr Trainer

Bekanntester Spieler der Mexikaner ist zweifelsohne Chicharito. Er erzielte so manches Tor für Bayer Leverkusen, ehe er zu West Ham United wechselte, wo er ein wenig an Torgefahr eingebüßt hat. Aber auch die übrigen Spieler im Kader vom WM Mexiko 2018 verfügen über Erfahrung auf höchstem Niveau in europäischen Clubs. Da ist Andres Guadardo von Betis Sevilla. Da ist Guillermo Ochoa von Standard Lüttich und da sind natürlich Carlos Salcedo und Marco Fabian von Eintracht Frankfurt, die mit ihrem Club gerade den DFB-Pokal gewannen. Der Trainer der Mexikaner wird in seiner (Wahl-)Heimat als Genie angesehen. Ob Juan Carlos Osorio dies wirklich ist, muss er aber zumindest bei einer WM noch unter Beweis stellen. Zumindest sind seine Pressekonferenzen legendär, auf denen er Journalisten mit einer Detailfülle an Informationen überschüttet, dass diese nur noch Bahnhof verstehen. Hauptsache, Osorios Spieler verstehen, was er von ihnen will, dann stehen auch die Mexiko Wettquoten gut.

Mexiko 15 Mal bei einer WM dabei

15x nahm Mexiko schon an Weltmeisterschaften teil, nur fünf Turniere wurden verpasst. Damit zählt Mexiko zu den Teams mit den meisten Teilnahmen überhaupt, nur vier Teams waren häufiger bei einer WM vertreten. Und obwohl man zweimal sogar selbst Gastgeber der WM war (1970 und 1986) erreichte man nie auch nur das Halbfinale. Die beiden besten Ergebnisse waren jeweils die Teilnahmen am Viertelfinale bei den beiden Heim-WM, wo man aber gegen Italien respektive Deutschland verlor. Von 53 WM-Spielen hat Mexiko auch erst 14 gewonnen, schied besonders in den frühen Jahren der WM-Geschichte immer in der Vorrunde aus. Und nun geht es aktuell nie weiter als bis ins Achtelfinale. Somit zählt Mexiko zwar dauerhaft zu den 16 besten Fußballnationen der Welt. Es geht aber auch nicht mit Glück einmal einen Schritt weiter als bis ins Achtelfinale. Bei der WM 2014 in Brasilien scheiterte man zuletzt den Niederlanden.

Mexiko rangelt mit Schweden in Gruppe F

Im Normalfall sollte Titelverteidiger Deutschland diese Gruppe F als Sieger für sich entscheiden. Doch vielleicht gelingen ja gleich zwei Teams Punktgewinne gegen die Deutschen, sodass die Chancen für andere Teams offenstehen. Wahrscheinlich ist das aber nicht. Das würde bedeuten, dass sich in dieser Gruppe F bei der WM 2018 Mexiko mit Schweden um den zweiten Platz streiten wird – und damit um den Aufstieg ins Achtelfinale. Das wiederum würde heißen, dass man mit der Partie Mexiko – Schweden am letzten Spieltag ein kleines Finale ums Weiterkommen identifizieren kann. Ob Mexiko dieses dann für sich entscheidet, steht natürlich in den Sternen. Das Gesetz der Serie würde bedeuten, dass Mexiko erneut das Achtelfinale erreicht und dort wiederum ausscheidet. Allerdings weiß man, nicht zuletzt im Fußball, dass alle Serien einmal zu Ende gehen. Verpasst Mexiko in dieser nicht ganz einfachen Gruppe F also das Achtelfinale?

Mexiko Wettquoten gegen Deutschland

Blickt man auf die Mexiko Wettquoten vor dem Duell mit dem Weltmeister aus dem Verband der UEFA, so sehen diese nicht gut aus für die Chancen von Mexiko. Zumal offenbar auch gerade Manuel Neuer wieder einsatzbereit wird und wohl als Nr. 1 zur WM mitreisen wird. Ansonsten steht eine starke Defensive vor Neuer bei Deutschland Mexiko WM 2018: Mats Hummels, Jerome Boateng, die nun auch schon länger im Verein zusammen verteidigen, werden das auch bei der WM in Russland tun. Davor ein Mittelfeld mit Champions-League-Sieger Toni Kroos und dem wohl eher nur im eigenen Land chronisch unterbewerteten Mesut Özil. Da kommt wird bei der WM 2018 Mexiko mit massig Qualität zu tun bekommen. Bundes- und Weltmeistertrainer Jogi Löw muss man der Welt auch nicht mehr vorstellen und so ist es mehr als nachvollziehbar, dass die Mexiko Wettquoten trotz aller eigener Qualität vor der Partie gegen Deutschland einen Höchststand erreichen. Für Deutschland als Gruppensieger spricht auch, dass kein unbequemer Gegner aus dem afrikanischen CAF Verband in dieser Gruppe dabei ist.

Südkorea der zweite WM-Gegner

Von beinahe allen wird Mexikos zweiter Gegner Südkorea nur als Punktelieferant gesehen. Diese Einschätzung mag nicht ganz falsch sein. Nur wenige Spieler aus dem WM-Kader Südkoreas spielen in Europa, die meisten sind in Asien beschäftigt. Das soll nicht despektierlich klingen, aber die Wettkampfhärte in der Premier League oder der Bundesliga ist eben eine andere als in der japanischen J-League. Und so ist man bei Südkorea froh, dass man zumindest ein Duo gegen das WM Team Mexiko 2018 wird einsetzen können, das in England tätig ist: Heung-Min Son (Tottenham Hotspur) und Sung-Yong Ki (Swansea City). Vor allem Ersterer trägt die Hoffnungen der Fans von Südkorea. Ob bei der WM 2018 Mexiko diesen zweiten Gegner wird bezwingen können, hängt auch davon ab, ob man das Wirken von Heung-Min Son in den Griff bekommen wird.

Dritter Gegner von Mexiko bei der WM 2018: Schweden

Schwedens Team hat sich in kurzer Zeit komplett gewandelt. Ibrahimovic ist Geschichte, jetzt wird wieder im Kollektiv gespielt, wie es die Schweden auch früher schon auszeichnete. Trainer Janne Andersson machte rasch klar, dass man den großen Zampano nicht mehr brauche. Man hat die Qualifikation erfolgreich gespielt, immerhin Italien rausgeworfen, nun werde man auch die WM so spielen wie in den letzten zwei Jahren. Das heißt: mit schnellem Umschalten, mit dem altbewährtern 4-4-2 und mit dem Noch-Leipziger Emil Forsberg als zumindest einem Spieler, der den Unterschied machen kann.
Kapitän des Teams ist allerdings Andreas Granqvist, ein baumlanger, aber auch sehr erfahrener Verteidiger. Wie es der Zufall so will, ist er beim FK Krasnodar und damit in Russland unter Vertrag. Er dürfte den Schweden dabei helfen, sich in Russland zurechtzufinden. Das kann bei der WM 2018 Mexiko nicht gefallen.

So stehen die Chancen von Mexiko bei der WM 2018

Bei nüchterner Betrachtung wird der WM Teilnehmer 2018 Mexiko keine große Rolle spielen in Russland. Diesen Eindruck vermitteln zumindest die Mexiko Wettquoten. Demnach sollten die Chancen nicht allzu gutstehen, dass die El Tri den Sprung auf einen der vorderen Plätze schaffen wird. Experten und Wettanbieter erwarten bei der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2018 von den Mexikanern, dass sie nicht weit kommen werden. Schweden gilt allgemein bei der überlegen, wenn man den Vorhersagen trauen darf. Demnach wäre für das Team vom Verband CONCACAF nach der Vorrunde schon Endstation. Sollte es den Nordamerikanern doch gelingen, das Achtelfinale zu erreichen als Gruppenzweiter, dann würde aber CONMEBOL-Team Brasilien ein enorm schwerer Brocken warten.

Wie weit kommt das WM Team Mexiko 2018?

Auch wir haben uns mit der Situation vom WM Team Mexiko 2018 beschäftigt, um zu sehen, wie weit das Team kommen könnte. Da wir davon ausgehen, dass bei Deutschland Mexiko der Titelverteidiger den längeren Atem haben wird, kommt es für Mexiko vor allem auf die Partien gegen Schweden und Südkorea an. Hier sehen wir aber die El Tri durchaus in der Lage, mitzuhalten. Gegen die Asiaten vom Verband AFC sollte auf jeden Fall ein Sieg drin sein. Somit wird bei der WM 2018 Mexiko vor allem das Spiel gegen Schweden gewinnen müssen, um sich tatsächlich vor den Nordeuropäern durchzusetzen. Im Achtelfinale allerdings sollte mit Brasilien im Normalfall in der Tat ein zu großer Brocken auf die Nordamerikaner warten.