Achtelfinale

Womöglich ist die WM 2018 in Russland die letzte, bei der es genau die Hälfte der Teams aus der Vorrunde ins WM 2018 Achtelfinale schafft. Von 32 wird hier auf 16 Teams ausgesiebt. Ab hier geht es im KO-Modus weiter, ein Team kommt weiter, eines scheidet definitiv aus, zur Not durch Elfmeterschießen. Für viele fängt ab dem Fußball WM 2018 Achtelfinale der Spaß bei einer WM erst richtig an. Wie läuft das WM 2018 Achtelfinale laut WM 2018 Spielplan?

Achtelfinale meist Ort für einige Exoten bei WM

Für viele der Teilnehmer wäre die Teilnahme am WM Achtelfinale
2018 schon ein großer Erfolg
, insbesondere natürlich für die beiden Neulinge Island und Panama, die zum ersten Mal überhaupt an einer WM teilnehmen. Aber auch bei anderen Ländern und deren Fans, die selten bis nie die Vorrunde überstehen, wäre die Freude groß, es unter die besten 16 der Welt zu schaffen. Man denke da an den Iran, an Serbien, Peru oder Ägypten. Für andere wiederum wäre es nur ein Minimalziel auf dem Weg zu größeren Erfolgen. Das gilt sicher für die Topfavoriten wie Brasilien, Spanien oder die deutsche Mannschaft von Jogi Löw, die bekanntlich ihren Titel von der WM 2014 verteidigen will. In jedem Fall darf man sagen: Ab dem WM 2018 Achtelfinale gibt es keine leichten Gegner mehr. Wer es zum Gegner im Achtelfinale der WM 2018 geschafft hat, zählt zur Elite im Weltfußball.

Top 5 WM 2018 Wettanbieter

Sportwettenanbieter Bewertung Bonus
1.
87/100
 
100€Bonus
Unibet im TestZum Anbieter
2.
100/100
 
125€Bonus
BetHard im TestZum Anbieter
3.
93/100
 
100€Bonus
4.
100/100
 
150€Bonus
5.
57/100
 
100€Bonus
NetBet im TestZum Anbieter

Zeit und Ort des WM 2018 Achtelfinale

Das Achtelfinale der WM 2018 in Russland beginnt – nach einem Ruhetag nach der Vorrunde, dem 29.06.2018 – am 30.06.2018 mit der Partie des Siegers aus Gruppe C gegen den Zweiten der Gruppe D. Das könnte eine Paarung wie Frankreich – Kroatien sein, aber auch Dänemark – Argentinien wäre hier möglich. Dieses erste Viertelfinale findet ab 16 Uhr in der Kasan-Arena in Kasan statt. Konkret hier einmal alle acht Achtelfinalspiele laut WM 2018 Achtelfinale Spielplan in der Übersicht:

30.06.201830.06.201801.07.201801.07.201802.07.201802.07.201803.07.201803.07.2018

Datum Uhrzeit Heim Gast Ort
16 Uhr Sieger Gruppe C Zweiter Gruppe D Kasan
20 Uhr Sieger Gruppe A Zweiter Gruppe B Sotschi
16 Uhr Sieger Gruppe B Zweiter Gruppe A Moskau (Luschniki)
20 Uhr Sieger Gruppe D Zweiter Gruppe C Nischni Nowgorod
16 Uhr Sieger Gruppe E Zweiter Gruppe F Samara
20 Uhr Sieger Gruppe G Zweiter Gruppe H Rostow am Don
16 Uhr Sieger Gruppe F Zweiter Gruppe E St. Petersburg
20 Uhr Sieger Gruppe H Zweiter Gruppe G Moskau (Spartak)

Die Anstoßzeit ist jeweils in der deutschen Zeit angegeben.

Modus und Bedingungen, um ins WM Achtelfinale 2018 zu kommen

Die Qualifikation läuft bei acht Vierergruppen und sechzehn Teams, die für das WM 2018 Achtelfinale gesucht werden, ganz einfach ab. In den acht Vierergruppen spielt jedes Team einmal gegen jedes andere, hat also drei Spiele in seiner Gruppe, um Punkte zu sammeln. Für einen Sieg gibt es drei Punkte, für ein Remis einen Punkt. Bei Unentschieden gibt es in der Gruppenphase keine Verlängerung, dann erhält jedes Team einen Punkt. Am Ende gibt es einen Endstand der Tabelle. Die ersten beiden Länder jeder Gruppe qualifizieren sich fürs WM 2018 Achtelfinale, der jeweils Dritte und Vierte scheidet aus und muss nach Hause fahren. Doch was geschieht, wenn zwei oder mehr Mannschaften punktgleich sind? Dann kommen nacheinander verschiedene Regelungen zur Anwendung, um ein Team besser zu stellen als ein anderes. Dies ist zunächst die Tordifferenz, dann die Zahl der erzielten Tore, direktes Duell und so weiter, bis ganz zuletzt das Los entscheiden würde.

Die möglichen Gegner im Achtelfinale der WM 2018

Liefe alles den erwarteten Gang, dass jeweils die Favoriten Gruppensieger werden und die danach am stärksten eingeschätzten Teams Zweiter, würde man zum Beispiel folgende Paarungen laut dem Spielplan WM 2018 erhalten:

Nigeria

Frankreich  
Uruguay Portugal
Spanien Russland
Argentinien Dänemark
Brasilien Mexiko
Belgien Kolumbien
Deutschland Schweiz
Polen England

Natürlich sind aber auch völlig andere Paarungen denkbar. Zum einen können diverse Große des Weltfußballs bereits im Achtelfinale aufeinandertreffen. Beispielsweise Brasilien – Deutschland oder Frankreich – Argentinien, ebenso Uruguay gegen Spanien. Genauso könnten sich aber auch Underdogs in unterschiedlichen Positionen fürs WM 2018 Achtelfinale qualifizieren. Das könnte dann dies ergeben:

Saudi-Arabien – Iran oder Peru – Island. Panama – Senegal wäre auch eine mögliche Partie im Achtelfinale der WM 2018. Auch könnten die Gegner im Achtelfinale der WM 2018 von Deutschland Costa Rica heißen oder Serbien, gegen das es im einzigen WM-Duell 2010 der bisherigen Teilnahmen mit 0:1 verlor. Auf wen im WM 2018 Achtelfinale Deutschland treffen kann, ist also höchst unterschiedlich gelagert. Ganz sicher aber steht fest, dass die Achtelfinals einer Fußball WM immer jene Runde sind, in der noch die meisten Exoten vertreten sind, die gerade aus einer gut gespielten Vorrunde kommen.

WM Achtelfinale 2018 bedeutet auch „do or die“

Bei einem Achtelfinale ist das Schöne auch in Bezug auf Wett Tipps zu diesen WM-Spielen, dass auf jeden Fall eine Entscheidung fallen wird. Ob nach 90 Minuten, nach Verlängerung oder nach Elfmeterschießen. Man kann also ganz sicher eine 50-50-Wette auf eines der acht Achtelfinals platzieren und wird mit einer ebensolchen Chance gewinnen.

Ebenso spannend in diesem konkreten Fall der WM 2018 in Russland: Gut möglich, dass Russland das Achtelfinale erreicht. Dann wird sicher deren Heimvorteil bei den WM Achtelfinale Wettquoten für das WM 2018 Achtelfinale eingepreist werden. Tatsächlich ist die russische Mannschaft aber so schlecht, dass sie voraussichtlich schon im Achtelfinale auf einen Gegner im Achtelfinale der WM 2018 treffen wird, gegen den sie unterliegt: Portugal oder Spanien. Hier sollte man den Heimvorteil ignorieren und auf den Gegner Russlands setzen. In jedem Fall ist diese Phase der WM Achtelfinale 2018 für Wetten aufs WM Achtelfinale besonders attraktiv – und mit Blick auf manche WM Achtelfinale Wettquoten auch lohnend.

Wetten aufs WM Achtelfinale: Deutschland sicherer Tipp?

Natürlich hängt es davon ab, welche Teams denn nun konkrete das WM Achtelfinale 2018 erreichen, welche Wetten aufs WM Achtelfinale man dann empfehlen kann – und nicht zuletzt auch davon, gegen wen sie spielen müssen. Beispielsweise würde man in einem WM-Achtelfinale immer empfehlen, auf Sieg für die deutsche Mannschaft zu setzen. Es sei denn, Brasilien (oder Deutschland) wird nur Zweiter in seiner Gruppe. Dann müsste man doch schauen, wie das Turnier bis zum WM 2018 Achtelfinale lief, um zu entscheiden, auf wen man bei den Wetten aufs WM Achtelfinale setzen soll. Eine andere Sache ist es mit plötzlich erfolgreichen Underdogs, wie Costa Rica bei der WM 2014 oder Island bei der EM 2016. Hier sind die Quoten für ihr Weiterkommen meist sehr attraktiv – und ein Eintreten dessen oft gar nicht so unwahrscheinlich. Auch hier sollte man genau im Auge behalten, wie diese Überraschungsteam sich präsentieren, um sich dann anhand seiner Wett-Tipps WM 2018 für bestimmte Wetten aufs WM Achtelfinale zu entscheiden.

Nach dem WM Achtelfinale ist vor dem Viertelfinale

Im Anschluss an das WM Achtelfinale 2018 folgen natürlich WM 2018 Viertelfinale, WM 2018 Halbfinale und WM 2018 Finale. Mit jeder Runde, die ein Team weiterkommt, passieren gleich mehrere Dinge: Das Niveau der Gegner wird höher. Doch schon die Gegner im Achtelfinale der WM 2018 können es in sich haben. Die auf dem Spiel stehenden Dingen werden immer wertvoller – und alle Teams werden immer weniger wagen, weil es so viel zu verlieren gibt. Normalerweise werden hier auch Remis nach 90 Minuten wahrscheinlicher, sofern nicht ein Team doch klar oder auch nur glücklich, aber knapp überlegen ist. Eigentlich müsste man unter den letzten Acht, also im WM Viertelfinale 2018 nur noch maximal einen Außenseiter erwarten. Das kann bei dieser WM 2018 in Russland aber auch anders laufen. Im Halbfinale sind dann die Topteams unter sich. Ausnahmen wie 2002, als Gastgeber Südkorea es bis dorthin schaffte, bestätigen nur die Regel. Das russische Team ist jedenfalls nicht später als im Viertelfinale noch im Turnier zu erwarten.