Wetten auf Herren-Biathlon bei Olympia 2018

Bei den Olympischen Winterspielen, die vom 09. bis zum 25. Februar 2018 im südkoreanischen Pyeongchang stattfinden, spielt der Biathlon der Herren eine wichtige Rolle. Die Rennen werden im Alpensia Biathlon Centre ausgetragen. Das erste Rennen der Herren findet am 11. Februar statt. Auch das deutsche Team konnte sich für die Teilnahme am Biathlon qualifizieren. Benedikt Doll, der Weltmeister 2017 bei 10 Kilometer Sprint, wird als einer der Favoriten gehandelt. Ein weiterer Deutscher, Simon Schempp, wurde 2017 Weltmeister im Massenstart über 15 Kilometer und gilt auch in diesem Jahr als einer der Mit-Favoriten. Bei einigen Buchmachern können bereits jetzt Langzeitwetten auf die Biathlon-Rennen der Herren platziert werden. Einige Wettanbieter nehmen Wetten auf die OIympischen Winterspiele erst kurz vor den Wettkämpfen auf. Erfahren Sie im Folgenden mehr über die Favoriten bei den verschiedenen Rennen, über die Wetten und die Wettquoten.

Foto: wikimedia/Pavel Hrdlička

Termine für die Biathlon-Rennen der Herren bei den Olympischen Winterspielen

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 müssen die Herren beim Biathlon bei fünf Rennen an den Start. So sehen die Termine aus:

  • 11. Februar, 12:15 Uhr MEZ: 10 Kilometer Sprint
  • 12. Februar, 13:00 Uhr MEZ: 12,5 Kilometer Verfolgung
  • 15. Februar, 12:00 Uhr MEZ: 20 Kilometer Einzel
  • 18. Februar, 12:15 Uhr MEZ: 15 Kilometer Massenstart
  • 23: Februar, 12:15 Uhr MEZ: Staffel über 4 x 7,5 Kilometer

Das Wettprogramm auf Biathlon der Herren bei den Olympischen Winterspielen

Bislang haben nur wenige Wettanbieter Wetten auf die einzelnen Biathlon-Wettkämpfe der Herren bei den Olympischen Spielen im Programm. Es sind vor allem die kleineren und weniger bekannten Wettanbieter, bei denen bereits auf die einzelnen Rennen gewettet werden kann. Bei Bet365, dem Branchenriesen, sind zwar bereits Langzeitwetten auf die einzelnen Rennen verfügbar, doch handelt es sich dabei lediglich um Wetten auf den Siegvorsprung. Wetten auf die einzelnen Teilnehmer bei den verschiedenen Rennen werden dort noch nicht angeboten. Auch bei einigen kleineren Anbietern sind lediglich Langzeitwetten auf den Siegvorsprung bei den einzelnen Rennen zu finden. Tipico, Bet-at-Home, Sportingbet, Betvictor und einige weitere feste Größen der Branche bieten noch gar keine Wetten auf Biathlon bei den Olympischen Spielen an. Eine gute Auswahl an Langzeitwetten auf die Sieger bei den einzelnen Rennen ist lediglich bei Bwin, einem Wettanbieter aus Österreich, zu finden.

Favoriten und Quoten bei 10 Kilometer Sprint

Beim Sprint der Herren über 10 Kilometer gelten der Norweger Ole Einar Björndalen und der Deutsche Benedikt Doll als Favoriten. Bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi wurde Ole Einar Björndalen Sieger über 10 Kilometer Sprint, während Benedikt Doll 2017 Weltmeister über 10 Kilometer Sprint wurde.
Der Wettanbieter Bwin sieht das etwas anders. Benedikt Doll liegt dort ziemlich weit hinten, während der Franzose Martin Fourcade und der Norweger Johannes Thingnes Boe ganz vorn liegen. Von den Deutschen liegen Simon Schempp und Erik Lesser noch vor Benedikt Doll. So sehen nach Meinung von Bwin die fünf Favoriten über 10 Kilometer Sprint und deren Quoten aus:

  • Martin Fourcade, Frankreich – 2,50
  • Johannes Thingnes Boe, Norwegen – 2,75
  • Emil Hegle Svendsen, Norwegen – 13,00
  • Simon Schempp, Deutschland – 17,00
  • Tarjei Boe, Norwegen – 17,00

Der Deutsche Erik Lesser rangiert bei Bwin mit einer Quote von 34,00 an achter Stelle, gleichauf mit dem Slowaken Jakov Fak. Der Deutsche Benedikt Doll wird mit einer Quote von 51,00 an zwölfter Stelle geführt. Er liegt gleichauf mit Andrejs Rastorgujevs aus Lettland und mit Erlend Bjoentegaard aus Norwegen. Noch schlechter sieht es für Arnd Peiffer mit einer Quote von 67,00 aus. Arnd Peiffer wird gleichauf mit Simon Eder aus Österreich und mit dem Tschechen Ondrje Moravec. An letzter Stelle führt Bwin den Olympiasieger von 2014, den Norweger Ole Einar Björndalen. Die Quote für ihn liegt bei 201,00.

Favoriten und Quoten bei 12,5 Kilometer Verfolgung

Bei 12,5 Kilometer Verfolgung spielen die deutschen Männer nur eine untergeordnete Rolle. Der Franzose Martin Fourcade ist ganz klarer Favorit. Er holte bereits bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi Gold und wurde Weltmeister 2017. Bei Bwin können Langzeitwetten auf die Verfolgung über 12,5 Kilometer platziert werden. Die Quoten für die deutschen Männer sehen hier etwas besser aus als bei 10 Kilometer Sprint. Das sind die Quoten für die fünf Favoriten:

  • Martin Fourcade, Frankreich – 2,75
  • Johannes Thingnes Boe, Norwegen – 3,50
  • Anton Shipulin, Russland – 11,00
  • Simon Schempp, Deutschland – 13,00
  • Emil Hegle Svendsen, Norwegen – 13,00

Auffällig ist, dass Simon Schempp auch hier wieder an vierter Stelle steht, während die anderen drei deutschen Herren weiter abgeschlagen sind. Erik Lesser steht mit einer Quote von 21,00 an achter Stelle, gefolgt von Arnd Peiffer an neunter Stelle mit einer Quote von 34,00. Noch weiter hinten liegt Benedikt Doll. Er rangiert mit einer Quote von 51,00 an zwölfter Stelle. Er liegt gleichauf mit den beiden Österreichern Julian Eberhard und Dominik Landertinger Der Norweger Ole Einar Björndalen hat mit 67,00 eine bessere Quote als bei 10 Kilometer Sprint. Gleichauf mit ihm liegt der Franzose Quentin Fillon Maillet.

Foto: wikimedia/Andreaze

Favoriten und Quoten bei 20 Kilometer Einzel

Auch bei 20 Kilometer Einzel rangiert der Franzose Martin Fourcade wieder ganz vorn als klarer Favorit. Er wurde bereits bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi Sieger über 20 Kilometer Einzel. Als Konkurrent gilt der US-Amerikaner Lowell Bailey, der Weltmeister von 2017. Bei Bwin spielt Lowell Bailey jedoch nur eine untergeordnete Rolle. Die deutschen Männer spielen mit Ausnahme von Simon Schempp auch hier wieder eine untergeordnete Rolle. Die Quoten für die Favoriten von Bwin bewegen sich auf diesem Niveau:

  • Martin Fourcade, Frankreich – 3,00
  • Johannes Thingnes Boe, Norwegen – 3,75
  • Emil Hegle Svendsen, Norwegen – 11,00
  • Tarjei Boe, Norwegen – 13,00
  • Simon Schempp, Deutschland – 15,00

Für den Deutschen Erik Lesser sieht es hier ganz gut aus. Er steht mit einer Quote von 17,00 an siebter Stelle und rangiert gleichauf mit dem Russen Anton Shipulin. Der Deutsche Arnd Peiffer steht mit einer Quote von 34,00 an zehnter Stelle und ist damit gleichauf mit dem Tschechen Ondrej Moravec und dem Österreicher Simon Eder. Weiter abgeschlagen ist der deutsche Hoffnungsträger Benedikt Doll. Mit einer Quote von 67,00 steht er an 18. Stelle und liegt gleichauf mit den beiden Russen Jewgeni Garanichew und Maxim Tsvetkov sowie dem Schweden Fredrik Lindström. Der Norweger Ole Einar Björndalen rangiert beim Einzel der Herren über 20 Kilometer auf Rang 16 mit einer Quote von 51,00. Damit liegt er gleichauf mit dem Österreicher Julian Eberhard und dem Franzosen Quentin Fillon Maillet. Vor der ersten Wette bei einem Wettanbieter sollten Sie übrigens noch die Bonus-Angebote checken.

Favoriten und Quoten bei 15 Kilometer Massenstart

Auf den Massenstart der Männer über 15 Kilometer werden bei Bwin noch keine Wetten angeboten. Quoten und Favoriten für die Wetten können daher noch nicht benannt werden. Als Favoriten gelten jedoch der Norweger Emil Hegle Svendsen und der Deutsche Simon Schempp. Bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi holte der Norweger Emil Hegle Svendsen Gold. Der Deutsche Simon Schempp wurde 2017 Weltmeister im Massenstart über 15 Kilometer. Denkbar ist, dass die beiden bei Bwin wieder ganz vorn geführt werden. Auch hier ist davon auszugehen, dass der Franzose Martin Fourcade und der Norweger Johannes Thingnes Boe wieder ganz vorn landen und als klare Favoriten geführt werden.

Favoriten und Quoten bei der Staffel 4 x 7,5 Kilometer

Bei der Staffel 4 x 7,5 Kilometer wurde Russland im Jahr 2014 Olympiasieger. Es gewann die Staffel mit Alexej Wolkow, Jewgeni Ustjugow, Dmitri Malyschko und Anton Shipulin. Russland wurde 2017 auch Weltrmeister bei der Staffel von 4 x 7,5 Kilometer. Es gewann mit Alexej Wolkow, Maxim Tsvetkov, Anton Babikow und Anton Shipulin. Bei Bwin wird Russland jedoch überhaupt nicht bei den Wetten auf die Staffel geführt. Das liegt daran, da es unklar war, ob Russland aufgrund der Doping-Affäre an den Olympischen Spielen teilnehmen kann. Russland nimmt an den Olympischen Spielen teil, startet jedoch mit neutraler Flagge. Über die Teilnahme an der Staffel kann noch nichts gesagt werden.
Die Quoten bei Bwin für die fünf Favoriten sehen folgendermaßen aus:

  • Norwegen – 1,35
  • Frankreich – 5,00
  • Deutschland – 6,00
  • Italien – 34,00
  • Österreich – 34,00

Österreich wird von Tschechien mit einer Quote von 67,00 gefolgt. Danach kommt Schweden mit einer Quote von 81,00
Deutschland geht mit Simon Schempp, Erik Lesser, Arnd Peiffer und Benedikt Doll an den Start.

Spezialwette: Land mit den meisten Medaillen

Der Wettanbieter Bwin, aber auch die anderen Wettanbieter haben noch keine Wetten auf den Gesamtsieger aller Rennen beim Biathlon der Herren im Programm. Bei Bwin kann jedoch eine Spezialwette auf Biathlon der Herren für das Land mit den meisten Medaillen platziert werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um Gold, Silber oder Bronze handelt.
Deutschland liegt hier mit einer Quote von 1,75 ganz vorn, gefolgt von Frankreich und Norwegen, für die jeweils eine Quote von 4,25 gilt. Für die Wette auf jede andere Nation gewährt Bwin eine Quote von 9,00.

Der Verlauf der bisherigen Saison und die Rangfolge

Der Verlauf der bisherigen Saison gewährt Einblicke in die Quotenbildung beim Wettanbieter Bwin. Auffällig bei der Betrachtung der einzelnen Wettbewerbe der bisherigen Saison ist, dass der Franzose Martin Fourcade immer ganz weit vorn landete. Nicht umsonst steht er in der Rangfolge als Gesamtsieger an erster Stelle. In der Gesamtwertung hat er es bislang auf 552 Punkte gebracht. Dicht auf den Fersen ist ihm auf dem zweiten Platz der Norweger Johannes Thingnes Boe, der 514 Punkte erzielt hat. In der Gesamtwertung etwas abgeschlagen, auf Platz drei, liegt der Slowake Jakov Fak mit 372 Punkten. Auf dem vierten Platz liegt der Russe Anton Shipulin mit 311 Punkten, dicht gefolgt vom Norweger Tarjei Boe, der mit 309 Punkten auf dem fünften Platz liegt. Simon Schempp liegt mit 278 Punkten auf dem achten Platz, gefolgt von Arnd Peiffer mit 264 Punkten auf dem neunten Platz. Erik Lesser liegt in der Gesamtwertung auf dem zwölften Platz, er hat es auf 220 Punkte geschafft. Benedikt Doll konnte in der Gesamtwertung nur auf dem 16. Platz landen. Gerade einmal 189 Punkte konnte er für sich verbuchen.
In der Einzelwertung sieht es für die deutschen Männer in der bisherigen Saison nicht besonders gut aus. Keiner von ihnen hat es auf einen der vorderen Plätze geschafft. Den ersten Platz in der Einzelwertung belegt der Norweger Johannes Thingnes Boe mit 60 Punkten. Auf Platz zwei hat es Quentin Fillon Maillet aus Frankreich mit 54 Punkten geschafft. Der Franzose Martin Fourcade belegt bislang mit 48 Punkten den dritten Platz in der Einzelwertung. Der Österreicher Julian Eberhard liegt auf dem vierten Platz mit 43 Punkten, während der Russe Anton Babikow mit 40 Punkten auf dem fünften Platz liegt. Bester Deutscher in der Einzelwertung ist Simon Schempp mit 25 Punkten, gefolgt von Erik Lesser auf dem 17. Platz mit 24 Punkten. Ziemlich weit abgeschlagen ist Arnd Peiffer auf dem 29. Platz mit nur 12 Punkten. Noch schlechter steht es für Benedikt Doll, der mit nur 7 Punkten den 34. Platz belegt.
In der Verfolgung hat der Franzose Martin Fourcade mit dem ersten Platz und 222 Punkten die Nase vorn. Auf dem zweiten Platz liegt der Norweger Johannes Thingnes Boe mit 202 Punkten. Der Slowake Jakov Fak belegt mit 166 Punkten den dritten Platz. Der Russe Anton Shipulin belegt mit 143 Punkten den vierten Platz, dicht gefolgt von Lukas Hofer aus Italien, der mit 140 Punkten auf dem fünften Platz landete. Der Norweger Tarjei Boe liegt auf dem sechsten Platz, während der Deutsche Arnd Peiffer den siebten Platz belegt und 115 Punkte erzielt hat. Der Norweger Lars Helge Birkeland belegt den achten Platz, gefolgt von Simon Schempp, der mit 108 Punkten den neunten Platz belegt. Benedikt Doll hat es in der Verfolgung mit 95 Punkten auf den zehnten Platz geschafft. Weit abgeschlagen ist hier Erik Lesser. Mit nur 66 Punkten belegt er den 21. Platz.
Martin Fourcade aus Frankreich liegt auch beim Sprint mit 222 Punkten wieder auf dem ersten Platz. Sein Verfolger ist auch hier der Norweger Johannes Thingnes Boe, der mit 198 Punkten auf dem zweiten Platz gelandet ist. Den dritten Platz belegt der Slowake Jakov Fak mit 143 Punkten. Richtig gut sieht es bislang beim Sprint für den Deutschen Simon Schempp aus – mit 133 Punkten belegt er Platz vier. Auf dem fünften Platz liegt der Norweger Tarjei Boe mit 127 Punkten. Zweitbester Deutscher im Sprint ist Arnd Peiffer auf dem neunten Platz mit 99 Punkten. Erik Lesser belegt mit 82 Punkten den 14. Platz, während Benedikt Doll weit abgeschlagen ist und mit 64 Punkten den 22. Platz belegt.
Die klaren Favoriten bei den Olympischen Spielen sind auch beim bisherigen Verlauf der Saison im Massenstart ganz klar erkennbar. Es ist wieder der Franzose Martin Fourcade, der den ersten Platz belegt und 60 Punkte erreicht hat. Er wird wieder einmal mehr vom Norweger Johannes Thingnes Boe verfolgt, der es mit 54 Punkten auf den zweiten Platz geschafft hat. Hier konnte der Deutsche Erik Lesser bislang gute Erfolge verzeichnen. Er liegt auf dem dritten Platz und kann 48 Punkte sein Eigen nennen. Den vierten Platz belegt der Russe Anton Shipulin mit 43 Punkten. Der Schweizer Benjamin Weger liegt mit 40 Punkten auf dem fünften Platz. Der Deutsche Arnd Peiffer belegt den sechsten Platz mit 38 Punkten. Mit 23 Punkten liegt Benedikt Doll auf dem 18. Platz. Weniger gut sieht es beim Massenstart für Simon Schempp aus. Er liegt mit nur 12 Punkten auf dem 22. Platz.
In der Staffel belegt Norwegen im bisherigen Verlauf der Saison den ersten Platz mit 108 Punkten, gefolgt von Schweden auf dem zweiten Platz mit 103 Punkten. Italien liegt mit 94 Punkten auf dem dritten Platz. Deutschland schneidet in der Staffel mit dem vierten Platz und 92 Punkten ganz gut ab. Auf dem fünften Platz liegt Frankreich mit 88 Punkten.
In der nationalen Gesamtwertung belegt Norwegen bisher den ersten Platz mit 3.241 Punkten. Zweitplatzierter ist Frankreich mit 3.017 Punkten. Deutschland steht in der Wertung der Nationen mit dem dritten Platz und 3.016 Punkten richtig gut da. Auf dem vierten Platz liegt Russland mit 2.717 Punkten, während Italien mit 2.667 Punkten den fünften Platz belegt.

Foto: wikimedia/Guillaume Baviere

Das sind die Favoriten beim Biathlon der Herren bei den Olympischen Winterspielen 2018

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 beim Biathlon der Herren sind

  • Martin Fourcade aus Frankreich
  • Johannes Thingnes Boe aus Norwegen
  • Emil Hegle Svendsen aus Norwegen
  • Tarjei Boe aus Norwegen
  • Simon Schempp aus Deutschland

die klaren Favoriten.
Martin Fourcade ist 29 Jahre alt und ist der vier Jahre jüngere Bruder des Biathleten Simon Fourcade. Er ist einer der erfolgreichsten Biathleten der Welt. Sein Debüt beim Weltcup und beim Europacup gab er 2008. Er kann auf 76 Weltcupsiege stolz sein, davon hat er 65 Einzelsiege erzielt. Er wurde bereits zweimal Olympiasieger, elfmal Weltmeister und sechsmal Sieger in der Weltcup-Gesamtwertung. Er hat zweimal olympisches Gold und zweimal olympisches Silber geholt. Bei den Weltmeisterschaften gewann er elfmal Gold, zehnmal Silber und viermal Bronze. Darüber hinaus hat er einmal Gold und einmal Silber bei den Junioren-Sommerweltmeisterschaften sowie einmal Bronze bei den Juniorenweltmeisterschaften geholt.
Ein weiterer Hoffnungsträger ist der 24-jährige Norweger Johannes Thingnes Boe. Er wurde bereits dreimal Weltmeister und fünfmal Jugend- bzw. Juniorenweltmeister. Sein Debüt im Europacup gab er 2010, während er 2013 im Weltcup debütierte. In der höchsten Rennserie schaffte er 27 Tagessiege. Bei den Weltmeisterschaften hat er dreimal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze gewonnen. Darüber hinaus hat er fünfmal Gold und einmal Silber bei den Jugendweltmeisterschaften gewonnen. Er kann zusätzlich einmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze bei den Jugend-Europameisterschaften für sich verbuchen. Beim Olympischen Jugendfestival hat er einmal Gold und zweimal Silber gewonnen. Edelmetall bei den Olympischen Spielen hat er bislang noch nicht geholt.
Emil Hegle Svendsen aus Norwegen ist 32 Jahre alt und seit 2007 Mitglied im norwegischen Nationalkader. Sein Debüt beim Weltcup gab er 2005. Er hat bislang 60 Weltcupsiege erzielt, darunter 37 Einzelsiege. Bei den Olympischen Spielen hat er bereits viermal Gold und einmal Silber erzielt. Bei den Weltmeisterschaften erzielte er zwölfmal Gold, sechsmal Silber und dreimal Bronze. Darüber hinaus hat er bei den Jugendweltmeisterschaften viermal Gold, einmal Silber und einmal Bronze gewonnen.
Tarjei Boe aus Norwegen ist 29 Jahre alt und der ältere Bruder von Johannes Thingnes Boe. Er stieg in der Saison 2010/11 als jüngster Weltcup-Gesamtsieger in die Weltspitze auf. Er hat 22 Weltcupsiege erzielt, davon 9 Einzelsiege. Bei den Olympischen Spielen hat er eine Goldmedaille gewonnen. Er kann bei den Weltmeisterschaften bislang auf acht Goldmedaillen, eine Silbermedaille und sieben Bronzemedaillen stolz sein. Bei den Europameisterschaften gewann er einmal Gold. Er hat bei den Jugendweltmeisterschaften einmal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze erzielt. Bei den Jugendeuropameisterschaften gewann er dreimal Gold.
Deutscher Hoffnungsträger bei den diesjährigen Olympischen Winterspielen ist der 29-jährige Simon Schempp. Sein Debüt im Weltcup gab er 2009. Er erzielte bislang 18 Weltcupsiege, davon 12 Einzelsiege. Der Gewinn des Weltmeistertitels beim Massenstart 2017 war sein bislang größter Erfolg. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi gewann er die Silbermedaille in der Staffel. Sie ist bislang sein einziges olympisches Edelmetall. Bei den Weltmeisterschaften gewann er viermal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze. Bei den Europameisterschaften konnte er einmal Gold und einmal Silber gewinnen. Simon Schempp konnte bei den Deutschen Meisterschaften bereits viermal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze holen. Er gewann zweimal Silber bei den Jugendweltmeisterschaften und bei den Jugendeuropameisterschaften zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze.

Foto: wikimedia/Pavel Hrdlička

Fazit zu den Wetten auf den Biathlon der Herren bei den Olympischen Spielen 2018

Bei den Olympischen Spielen 2018 werden beim Biathlon der Herren fünf Wettbewerbe ausgetragen. Neben vier Rennen mit Einzelwertungen findet eine Staffel statt. Die Wettanbieter haben teilweise Wetten auf den Siegesvorsprung bei den einzelnen Rennen im Programm. Beim österreichischen Wettanbieter Bwin kann bereits auf die Sieger bei den einzelnen Rennen gewettet werden. Andere Wettanbieter nehmen die Wetten auf den Sieger der einzelnen Rennen erst später in ihr Programm auf. Bei allen Rennen gilt der Franzose Martin Fourcade als klarer Favorit. Als Favoriten gelten auch die Norweger Johannes Thingnes Boe, Emil Hegle Svendson und Tarjei Boe sowie der Deutsche Simon Schempp. Der Deutsche Benedikt Doll, Weltmeister 2017 über 10 Kilometer Sprint, rangiert nur weit abgeschlagen bei den Wetten auf die einzelnen Rennen. Neben Simon Schempp und Benedikt Doll nehmen auch die Deutschen Arnd Peiffer und Erik Lesser an den Olympischen Winterspielen teil. Zusammen bilden sie die deutsche Staffel beim Biathlon. Deutschland ist einer der Favoriten bei den Gewinnern der Staffel. Frankreich gilt jedoch als klarer Favorit bei der Staffel. Gute Chancen hat auch Norwegen.

Jetzt zu bet365und Bonus kassieren!

Schreibe einen Kommentar