Siegquoten-Vergleich EM 2016: Deutsche Mannschaft erspielt ein Minus – Island ist Quoten-Europameister

Mit dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft aus der EM geht auch ein unglückliches Kapitel für viele Wettfans einher. Wer bei jedem Spiel von “La Mannschaft” einen Euro auf Sieg gesetzt hat, muss sich nach sechs Partien mit deutscher Beteiligung heute über einen Verlust ärgern. Im Siegquoten-Vergleich belegt Deutschland nur den 16. Rang.

 

Dass die Wette auf Favoriten nicht immer die beste Wahl ist, mussten Fußball-Fans bei dieser EM immer wieder feststellen. Wie unser Siegquoten-Index zeigt, konnten nur neun von 24 Mannschaften ihren Fans ein Quotenplus erspielen.

 

Hoch favorisierte Mannschaften wie Belgien und England schieden überraschend gegen die Debütanten Island und Wales aus. Portugal, klarer Favorit der Gruppe F, spielte sich mit fünf Unentschieden nach 90 Minuten ins Finale - und hinterließen neben der Freude über diesen Triumph vor allem leere Taschen bei Wettenden.

ronaldo

Portugal belegt im Siegquoten-Vergleich so auch den letzten Platz. Wer je einen Euro auf Sieg der Mannschaft um Christiano Ronaldo setzte, hat heute knapp vier Euro weniger auf dem Konto. Da Unentschieden und Niederlagen zum Verlust des eingesetzten Euros führten, weisen die Portugiesen die größte Negativ-Bilanz aller Mannschaften auf. Deutlich besser sieht es da bei den Teams aus Island und Wales aus. Hier summieren sich die Erfolge der Mannschaften auf ein Plus von 8,30 Euro und 7,75 Euro.

Island ist damit schon vor dem Finale uneinholbarer Quoten-Europameister.

 

Deutschland war - abgesehen vom Halbfinale gegen Frankreich - jeweils als Favorit in ihre Partien gestartet. Die Quoten bei einem Sieg waren damit weniger lukrativ als für ihre Gegner. Mit drei Siegen und drei nicht gewonnenen Spielen nach 90 Minuten liegt der Wettverlust am Ende bei 1,60 Euro - Platz 16.

Tabelle

Auch andere Turnierfavoriten weisen schlechte Resultate auf. Allen voran die im Achtelfinale überraschend ausgeschiedenen Engländer mit einem Minus von 3,60 €. Titelverteidiger Spanien (- 1,05 €) konnte ebenfalls keinen Gewinn erspielen. Besser machten es da die Italiener: Von den Buchmachern mit guten Quoten ausgestattet, erspielten sie ein Plus von 4,75 €.

 

Portugal hat indes noch die Chance, die rote Laterne an England abzugeben. Bei einem Sieg im Finale gegen Frankreich könnte der angehäufte Verlust von 3,75 auf ein Minimum reduziert werden.

MannschaftGewinn in €Niederlagen/Untentschieden
Island8,33
Wales7,752
Italien4,752
Nordirland2,53
Kroatien2,452
Frankreich2,41
Ungarn1,753
Belgien0,432
Türkei0,32
Polen-0,253
Slowakei-0,33
Irland-0,73
Spanien-1,052
Albanien-1,22
Deutschland-1,63
Schweiz-2,153
Rumänien-33
Russland-33
Ukraine-33
Tschechien-33
Schweden-33
Österreich-33
England-3,63
Portugal-3,755