Tabellenkalkulation für die richtige Online Wetten Strategie

Online Wetten sind voll im Trend. Schon bevor die Legalisierung der Buchmachespreadsheet-98491_640r im Internet seinen Anfang genommen hatte war klar erkennbar: Diesen Zug hält keiner mehr so einfach auf. Neben vielen Hobby Wettfreunden gibt es auch jene, die sich nicht nur auf ihr Glück verlassen wollen. Das Ziel ist das Erwirtschaften ständiger Gewinne. Hierfür gibt es diverse Hilfsmittel. Wettstrategie, Einsatztaktik und einfache Grundregeln lassen sich nutzen um die Wahrscheinlichkeiten zu Gunsten der Spieler auszunutzen. Deshalb sind die Wetten im Internet ja so beliebt. Im Gegensatz zu anderem Glücksspiel kann man sich einen leichten Vorteil verschaffen, durch Wissen und Know How. Zwar wird es auch bei Wetten niemals die absolute Sicherheit geben, einen Vorteil zu erlangen reicht aber allemal für klingelnde Kassen. Wettstrategie für Anfänger ist teils so leicht, dass wirklich jeder sie einsetzen kann. Doch es gibt auch technische Hilfsmittel, die kaum einer beachtet. Onlinewetten lassen sich mit Hilfe einer Tabellenkalkulation noch ernsthafter gestalten. 

Ist Tabellenkalkulation für die richtige Online Wetten Strategie unverzichtbar?

Zunächst möchte ich an dieser Stelle allerdings mit einer Annahme ganz klar aufräumen: Unverzichtbar ist Tabellenkalkulation für Wetten im Internet keinesfalls. Entsprechende Programme von Microsoft, Apple und anderen Mitbewerbern erledigen nichts anderes als komplexe Berechnungen einmal eingestellt teilweise automatisch auszuführen. Theoretisch kann man die entsprechenden Berechnungen aber auch einfach mit einem Stift und Papier ausführen. Mit oder ohne Taschenrechner. Allerdings wäre hier wohl eine Verwendung für Sportwetten sehr aufwändig. Daher empfiehlt sich, um Zeit und Mühe zu sparen, das Zurückgreifen auf Tabellenkalkulation in der Regel doch.

Anwendungsmöglichkeiten der Tabellenkalkulation für Online Wetten

Doch was genau lässt sich nun, wenn man sich etwas mit Excel und Co auskennt, mit solch einer Kalkulation anstellen? Dies hängt maßgeblich vom Kenntnisstand des Einzelnen Anwenders ab. Grundsätzlich lässt sich jede statistische Gegebenheit in einer Tabellenkalkulation für Sportwetten erfassen. Einige Anwendungsbeispiele, die jeweils einem anderen Kenntnisstand bei Tabellenkalkulation entsprechen, sind im Folgenden niedergeschrieben.

Genauer als die Bundesliga Tabelle – Das aktuelle Kräfteverhältnis der Teams

Das erste Beispiel ist ein praktisches Beispiel aus dem Bereich der Fußballwetten. Dort, in der Bundesliga, lässt sich das Kräfteverhältnis der Teams leicht ablesen, was ihre Siege oder Niederlagen angeht. Hierzu dient tatsächlich die Tabelle.  Die aktuelle Tabelle macht nichts weiter, als das Kräfteverhältnis der Teams in einem Punktesystem zu ordnen und anschaulich darzustellen. Allerdings macht diese Tabelle dies für die gesamte Saison. Damit kann man bei Sportwetten nur wenig anfangen. Es empfiehlt sich eher auf die aktuelle Form eines Teams zu achten. Wer nun die Leistungen der Vereine nach demselben Punktsystem (3 Punkte Sieg, 1 Punkt Unentschieden, Kein Punkt Niederlage) für die jeweils letzten 5 Spiele einordnet, der kann sicher in vielen Fällen beobachten, dass die Tabelle die er selbst erstellt hat, vor allem im Mittelfeld der Liga deutliche Unterschiede zu der Tabelle der Saison aufweist. Gerade nach 5 Spielen, einer Länge die ich als guten Zeitraum ansehe um die eigene Tabelle zu machen, die beispielsweise nach einer Winterpause mit Erholung, Völlerei oder Transferergebnissen angesiedelt ist werden Unterschiede zu dem sehr deutlich, was die offizielle Ligatabelle erzählt. Daher kann man auch nicht stumpf immer auf das Team setzen, welches in der Liga weiter oben steht. Setzt man allerdings auf das Team, welches in einer Tabelle weiter oben steht, die lediglich die letzten 5 Spiele umfasst, dann wird man vermutlich deutlich mehr Erfolg haben.bundesligaDies liegt daran, dass die Bundesliga zu unstet in ihrer Form ist. Verletzungspech, Transfers und Unruhen innerhalb einer Mannschaft haben schnell viel Einfluss. Anders ist dies in anderen Sportarten. In der Formel 1 beispielsweise geschehen Entwicklungen in der Regel eher langsam. Dort wird eher möglich sein auf den aktuellen Fahrer-WM Stand zu tippen und damit richtig zu liegen.Möchte man seine eigene Tabelle erstellen, dann genügt es schon jeden Spieltag für die aktuellen Änderungen die Ergebnisse einzutragen. Angefangen bei Position 1 bis 5. Ist man bei Spiel 5 angekommen überschreibt man die Punkte, welche in der ersten Partie gewonnen wurden, einen Spieltag später in der zweiten und so weiter. Die Summe rechnet die Kalkulation selbst zusammen und man muss nur den aktuellen Punktestand zweier Mannschaften anschauen, möchte man etwas später wissen welche der beiden Mannschaften beim anstehenden Aufeinandertreffen wahrscheinlicher gewinnt. Das System ist durchaus hilfreicher als sich blinden Fangefühlen hinzugeben oder die Saisontabelle als Grundlage zu nehmen. Es ist jedoch auch noch sehr ungenau. Achtung ist hier geboten, und der Einsatz von gesundem Menschenverstand in Ergänzung.

Tabellenkalkulation: Ein Anwendungsbeispiel für Fortgeschrittene

Eine leicht fortgeschrittene Einsatzart, die für Tabellenkalkulation als Hilfsmittel für Sportwetten infrage kommt ist die Ermittlung von Durchschnittswerten aus einer langen Reihe an Zahlen. Damit lassen sich Beispiele Spezialwetten in der Formel 1 recht gut eingrenzen. Dort fragen Buchmacher beispielsweise gerne danach, wie viele Saftycareinsätze es geben soll. Fans der Sportart wissen, dass es hier Strecken gibt, bei denen sich ein Einsatz beinahe sicher vorhersagen lässt, und solche bei denen er eher unterschiedlich ist. Wer sich nun die Daten einer Rennstrecke der letzten Jahre sucht, der wird diese in seiner Kalkulation eintragen können, die ihm dann automatisch den Durchschnittswert ausgibt. Hierbei haben auch Regeländerungen oder bauliche Änderungen und auch das Wetter einen potentiellen Einfluss auf die Werte. Daher gilt es hier je nach Sport die richtige Balance zu finden, zwischen einer ausreichenden Zeitspanne der verwendeten Daten, mit der sich statistische Ausreißer nicht zu sehr bemerkbar machen, und einer Zeitspanne dir kurz genug ist um nicht durch „Historische“ Daten verfälscht zu werden. Denn letztendlich kann man auf diese Art viele Sportarten einschätzen. Auch die Frage nach durchschnittlichen Fehlschüssen im Biathlon und Ähnliches lässt sich so aus einer anderen Perspektive sehen.

Wahrscheinlichkeitsrechnung mit der Tabellenkalkulation

portwetten Tipps Bundesliga - Analyse

Eine gründliche Analyse ist die Basis für jeden erfolgreichen Sportwetten Tipp. Wahrscheinlichkeitsrechnung kann Dinge verdeutlichen.

Wer gerne Tipps abgibt, die sich unmöglich vorhersehen lassen, der kann mit der Wahrscheinlichkeitsrechnung leicht ermitteln, wie wahrscheinlich ein Ereignis eintritt. Hier ist gehobenes Wissen um die Mathematik von Nöten. Denn je mehr Möglichkeiten es gibt, die teils auch noch verschiedene Wahrscheinlichkeiten aufweisen, desto komplizierter wird die Berechnung. Und dabei spielt es zunächst grundsätzlich keine Rolle, ob die Berechnung in der Tabellenkalkulation oder sonst wo stattfand. Die Tabellenkalkulation bietet hier zusätzlich die Möglichkeit die Quoten von solchen Wetten mit der Wahrscheinlichkeit in Verbindung zu bringen. Eine solche Auswertung zeigt auf, wie hoch die Quote gemessen am tatsächlichen Risiko ist. Ein Selbstversuch wird in vielen Fällen sofort aufzeigen, dass die Wetten hier sehr weit in ihrer Qualität auseinandergehen.

Systemwetten in der Tabellenkalkulation durchschauen

Eine sehr interessante Möglichkeit, welche die Tabellenkalkulation bietet, ist das Durchschauen komplizierter Systemwetten. Kaum einer wird bei den größeren Systemen auf Anhieb wissen welche Ergebnisse am Ende tatsächlich noch einen Gewinn einbringen. Erstellt man sich jedoch einmalig in, zugegeben langwieriger, Kleinarbeit eine entsprechende Maske in der Tabellenkalkulation, dann muss man später lediglich noch eingeben wie die Quoten der einzelnen Partien aussehen und wie hoch der gewählte Einsatz ist. Die verschiedenen Gewinn- und Verlustmöglichkeiten hat die Tabelle dann am Ende in Echtzeit ausgerechnet. Dies ist sehr praktisch, möchte man komplizierte Systeme spielen. Neulingen im Bereich der Sportwetten rate ich hiervon aber ohnehin ab. Das Bild zeigt einige Beispiele von Bwin.
Systemwetten sind nicht immer ganz leicht zu durchschauen. Selbst für die Profis nicht.

Systemwetten sind nicht immer ganz leicht zu durchschauen. Selbst für die Profis nicht.

Tabellenkalkulation lernen

Gerne würde ich hier Anleitung geben, wie man mit der Tabellenkalkulation am einfachsten umgeht. So leicht ist die Materie allerdings leider nicht zu vermitteln. Wer sie beherrscht, der wird zu einigen Textabschnitten sofort eine entsprechende Befehlszeile im Kopf gehabt haben, wer sie nicht beherrscht, der muss mit den einfachen Grundzügen beginnen. Ein Schnellkurs ins Niveau eines Fortgeschrittenen lässt sich hier nicht so einfach innerhalb eines Textes vermitteln. Zum Thema sind immerhin ganze Bücher erschienen, die dem unglaublichen unktionsumfang, der alle Spektren der Mathematik umfasst, noch immer nicht gerecht werden. Solch ein Buch empfehle ich aber nur bedingt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es wesentlich hilfreicher ist einen Kurs zu belegen, der das Thema von Beginn an vermittelt. Weiterbildung, in die Richtung, die für Sportwetten interessant ist, kann dann über Bücher geschehen. Zunächst aber muss unbedingt ein Grundverständnis für die Bedienung der Programme her, was am Ehesten über Kurse gelingt.
 
Jetzt zu Bwinund 100% Bonus bis zu 50€ erhalten!

Schlusswort - Wetten sind Mathematik

Wer bis hier kein Wort verstanden hat, der hat vielleicht nicht ganz den Zugang zur Mathematik, der für entsprechende Berechnungen notwendig ist. Dies sollte keinesfalls von Sportwetten abhalten. Es gibt weitaus einfachere, vorgeschriebene Taktiken, die sich ebenso gut zum Wetten eignen, wie Zahlenspiele in der Tabellenkalkulation. Ich würde letztere sogar eher als Ergänzung empfehlen, als dass ich zum Einsatz als einzige Hilfe raten würde. Als Ergänzung ist sie allerdings perfekt. Denn alles bei Sportwetten, vom Quotenschlüssel der Buchmacher, bis hin zu deren Veränderungen und dem Gewinn der Spieler basiert einzig und allein auf Mathematik. Da kann es sehr helfen, wenn man immerhin einen Teil dessen versteht, was einem da zum Spiel angeboten wird. Manches Mal wird einem vielleicht recht schnell klar, weshalb diese eine Quote zu toll ausschaut um wahr zu sein oder es gelingt anhand der erhobenen und kalkulierten Daten ein kleiner Coup, den andere Spieler schlicht nicht bemerken konnten. Allerdings, und hier ist die Kehrseite, welche die Kalkulation zusätzlich nur für einige nutzbar macht, ist diese Analyse auch sehr zeitaufwändig. Wer alleine den Spaß am Wetten sucht, der sollte eventuell von der Tabellenkalkulation Abstand nehmen und dieses Feld ehrgeizigeren Spielern überlassen oder jenen, die auch am Zahlenspiel ihre Freude haben.
 
Jetzt zu Big Bet Worldund 100% Einzahlungsbonus bis zu 100€ kassieren!