Was wurde eigentlich aus Bet and Win?

Eigentlich ist der Markenname Bet and Win schon recht lange Geschichte am Sportwetten Himmel. Dennoch wird, schaut man sich verschiedene Suchmaschinen Statistiken an, offenbar heute noch rege danach gesucht. Auch wer „Bet“, gefolgt von einem Leerzeichen, in Google eingibt kann dies leicht nachvollziehen. Noch heute erscheint neben großen Buchmachern wie Bet3000, Bet365 und Bet-at-Home noch immer Bet and Win als Suchvorschlag. Dies möchte ich zum Anlass nehmen alle Suchenden darüber aufzuklären, was eigentlich aus Bet and Win geworden ist und warum.

Bet and Win

Wer nach Bet and Win sucht hat vermutlich noch dieses alte Logo im Kopf.

Bet and Win wurde Bwin

Was aus Bet and Win wurde lässt sich recht einfach und knapp beantworten. Der Buchmacher existiert heute noch und führt seine Geschäfte bereits seit Juli 2006 unter dem Namen Bwin. Somit hatte der Buchmacher Bet and Win, der 1997 gegründet wurde, einen rechtmutigen Schritt vollzogen. Nach 9 Jahren Bestehen und einem damals unvergleichbar hohen Bekanntheitsgrad benannte man sich um. Wer also nach Jahren mal wieder schauen möchte was aus Bet and Win geworden ist, der sollte sich bei Bwin umsehen.

 
Jetzt zu Bwinund 100% Bonus bis zu 50€ erhalten!

Weshalb erscheint die Umbenennung von Bet and Win auch heute noch schwer nachvollziehbar?

Tatsächlich erscheint es heute in mancherlei Hinsicht schwer nachvollziehbar, wie man sich dazu entscheiden konnte den eingesessenen Namen Bet and Win gegen den neuen Namen Bwin auszutauschen. Immerhin war Bet and Win der Buchmacher, der zumindest subjektiv betrachtet den vielleicht höchsten Bekanntheitsgrad dieser Zeit hatte. Aufwändige Werbekampagnen, wie sie zumindest mir von keinem zweiten Buchmacher aus dieser Zeit in Erinnerung sind, sorgten dafür, dass sicherlich fast 100 Prozent der Bevölkerung den Namen Bet and Win schon einmal gehört hatten und meist auch mit Sportwetten verbinden konnten.

Bet and Win

Noch heute wird scheinbar oft nach Bet and Win gesucht. Sonst wären die Suchvorschläge andere.

Auch wer mich persönlich fragt, welches die ersten Online Buchmacher waren, der wird von mir die Antwort Bet and Win erhalten. Nicht nur weil es tatsächlich teilweise stimmt. Immerhin wurde die erste Online Wette 1996 von Intertops angenommen und mit seiner Gründung 1997 ist Bet and Win bei den ersten dabei gewesen. Auch deshalb, weil es einer der ersten war, die durch Werbung solch massive Bekanntheit über „Zockerkreise“ hinweg erlangten. Dieser Vorsprung, vor allem in Bezug auf die Bekanntheit, ist es auch, der den Schritt eines Namenswechsels nur schwer nachvollziehbar macht. Immerhin musste man 9 Jahre später einen neuen Namen etablieren. Auf einem Markt, der mittlerweile entsprechend härter umkämpft war.

 
Jetzt zu Intertopsund 25% bis zu 100€ Wettbonus kassieren!

Weshalb wurde Bet and Win zu Bwin?

Der Buchmacher selbst schuldet uns tatsächlich bis heute noch die Erklärung weshalb genau man sich zum mutigen Schritt des Namenswechsels entschieden hatte. Nie wurde ein offizielles Wort zu den Beweggründen laut. Dennoch gibt es einige mögliche Gründe, die mit zur Entscheidungsfindung für Bwin geführt haben könnten.

Zum einen war Bet and Win als Name zwar aussagekräftig und bekannt. Mit seinen drei Worten war der Name allerdings auch ziemlich sperrig. Wer sich heute die großen Buchmacher am Markt ansieht wird nur wenige finden, die einen ähnlich sperrigen Namen haben. Ein Beispiel wäre Bet-at-Home. Die meisten Konkurrenten, wie Bet365, Bet3000, Tipico oder Mobilbet und viele weitere tragen Namen die im Grunde aus einem, maximal aus zwei Worten bestehen. Und insgesamt aus eher wenigen Buchstaben. Diese Namen sind sehr viel eingängiger. Und auch wenn Bet and Win ein eingängiger Name war, so sind die kürzeren Namen doch einen Tick leichter zu merken oder in die Adresszeile des Browsers einzugeben.

Weiterhin könnte eben das ein Grund für den Wechsel zu Bwin gewesen sein, wofür der Buchmacher bekannt war: Werbung. Es wurden zunehmend Sponsoring Verträge im Sport geschlossen. Wer nun versucht Bet and Win auf ein Trikot zu schreiben, der wird recht klein schreiben müssen. Bwin hingegen lässt sich auf dem selben Raum viel größer, und damit beispielsweise am Fernsehen besser lesbar schreiben.

bwin logo

Kompakter, kleiner, moderner. Das heutige Logo des Buchmachers.

Was bedeutet der Name Bwin?

Wer bis hier gelesen hat, der kann sich vermutlich selbst ausrechnen was der Name Bwin zu bedeuten hat. Während heute neue Kunden, die in den Neunzigern noch wenig mit Sportwetten zu tun hatten, unter Umständen keine Ahnung haben was der Name bedeutet war es 2006 eine Brücke, mit der man bestehende Kunden an den neuen Markenauftritt gewöhnen konnte ohne sie zu verlieren. Bwin ist nämlich nichts anderes als eine verkürzte Form von Bet and Win, was auf Deutsch so viel bedeutet wie „Wetten und gewinnen“. Ähnliche Kunstworte sind unter Buchmachern keine Seltenheit, wenn man genauer hinschaut. So soll Bet365 zweifellos andeuten, dass man 365 Tage im Jahr wetten kann. Bei Tipico wird das „Tip“ im Namen ebenfalls kein Zufall sein.

Kunden des Buchmachers, die 2006 schon gewettet hatten bekamen also einfach eine kürzere, knackigere Version des Namens eingeblendet. Die alte Adresse im Internet funktionierte noch bis heute weiter.

Gibt es ähnliche Beispiele für Umbenennungen?

Nicht ganz wie bei Bet and Win, aber immerhin vergleichbar, ist beispielsweise die Strategie eines anderen Buchmachers. Die Rede ist von Titanbet. Der Bookie startete 2015 ein zweites Portal namens Ironbet und nahm zu dieser Zeit auch keine Kunden aus Deutschland mehr unter Titanbet an. Auch hier wurden recht eng verbundene Namen gewählt. Denn Titan und Eisen sind nun mal einer Gruppe zuzuschreiben. Ironbet existiert aber mittlerweile aber auch schon nicht mehr, seitdem dieser zu Playtech gehört.

Auch Titanbet versuchte sich in einer Umbenennung seiner Marke

Gleichzeitig nimmt der Buchmacher Titanbet aber im Übrigen heute wieder Kunden aus Deutschland an. Somit könnte die Abspaltung deutscher Kunden ins Ironbet Portfolio ein Beispiel dafür sein, wo eine geplante Umbenennung nicht ganz so gut klappte, wie erhofft.

 
Jetzt zu Bwinund 100% Bonus bis zu 50€ erhalten!

Ein Fazit – Bet and Win: Eine Umbenennung mit Rätseln

Aus meiner Sicht hinterlässt die Umbenennung von Bet and Win in Bwin noch heute, über 10 Jahre später, Fragen offen. Noch heute existiert kein offizieller Grund für den Namenswechsel. Schon aus persönlicher Neugierde würde mich dieser brennend interessieren.

Zwar kann man aus bereits genannten Gründen mutmaßen, dass die Verantwortlichen bei Bwin sich dachten in der Kürze des Namens läge die Würze, ob das Risiko einen solch etablierten Namen einfach zu ändern im Nachhinein aber gelohnt hat vermag wohl keiner so recht zu beurteilen. Vermutlich hatte der Buchmacher einfach nur Glück die Umbenennung in einer früheren Phase des Online Wetten Booms zu vollziehen. Ich persönlich bin mir beinahe sicher dies wäre heute so einfach nicht mehr möglich, ohne Bekanntheitsgrad und potentielle Einnahmen sehr zu gefährden.

Dennoch hoffe ich natürlich einigen Suchenden die Lösung geliefert zu haben, auf die Frage was aus Bet and Win wurde und weshalb der Bookie nun schon recht lange Bwin heißt. Mich persönlich würde sehr interessieren, weshalb noch heute so viele Leute nach einem Namen suchen, der vor über 10 Jahren abgelegt wurde. Doch dies wird wohl keine Suchstatistik so einfach verraten.