Wetten auf den MSV Duisburg – Fußballwetten & Vereinsgeschichte

Als frühere Größe im deutschen Fußball hat der MSV Duisburg heute eher zu kämpfen. Fast 20 Jahre war der Verein nach Gründung der Bundesliga in der Erstklassigkeit angesiedelt. Aktuell, zur Saison 17/18, muss man sich darüber freuen den erneuten Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft zu haben. Insgesamt sollte man den MSV Duisburg dennoch nicht abschreiben. Daher auch hier im Folgenden alles wichtige zur Vereinsgeschichte und grundlegende Einschätzungen für Fußballwetten auf den MSV Duisburg übersichtlich zusammengefasst.

MSV Duisnburg Logo Wappen

(Bild: Wikipedia)

MDV Duisburg in Zahlen und Fakten

  • Voller Name MSV Duisburg: Meidericher Spielverein 02 e.V. Duisburg
  • Fußballabteilung wirtschaftlich ausgegliedert in: MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA
  • Gründung: 2. Juni 1902
  • Stadion: Schauinsland-Reisen-Arena (31.502 Plätze)
  • Erfolge: Erfolge im Sinne einer Meisterschaft, wie sie hier sonst genannt werden, hatte der MSV Duisburg noch keine. Mit 4 DFB Pokal Finalteilnamen und dem Aufstieg 2017 als Meister der 3. Liga darf man dies als Fan allerdings mit Recht anders sehen.

Gründung und Vereinsgeschichte des MDV Duisburg

Gegründet wurde der heutige MSV Duisburg unter dem Namen Meidricher Spielvereinigung. Darauf geht auch heute noch das Kürzel MSV zurück. Meidrich war nämlich als eigenständige Gemeinde die Geburtsstätte und eigentliche Heimat des MSV.

Nachdem man erst 1902 die Gründung der untersten Liga (C Liga) feierte konnte bereits 1910 in die zwei Klassen höhere A Liga aufgestiegen werden. Zuvor gab es ein wenig Auf und Ab. Der MSV hatte den Aufstieg unter anderem auch starken Förderern zu verdanken, die schon damals nicht zu unterschätzen waren, für den sportlichen Erfolg.

Daraufhin legte der 1. Weltkrieg den Sportbetrieb allerdings nahezu lahm. Ein vorläufig letzter Erfolg war der Kriegspokal des westdeutschen Fußballverbandes. Normal werte ich hier Leistungen weniger, die durch den Krieg verzerrt wurden. Doch der MSV Duisburg konnte immerhin siegen, obwohl der größte Teil der Mannschaft Kriegsdienst leistete.

In der Folgezeit hatte der MSV Duisburg häufiger an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft teilgenommen, hatte teils aber auch zu kämpfen. Letztendlich war es jedoch nicht ein verlorener Kampf, dem der MSV sich geschlagen geben musste. Es waren die häufigen sportpolitischen Änderungen unter Führung der Nazis. Diese versagten im Jahr 1933 dem Verein bei einer Neuordnung der Ligen die Teilnahme an der Gauliga. Die niedrige Einstufung in die Bezirksliga, die durch Leistungen nicht zustande gekommen wäre, vergraulte die Leistungsträger der Mannschaft. Dennoch konnte der MSV sich bis zur kriegsbedingten Einstellung des Spielbetriebs 1939 knapp aber erfolgreich gegen weitere Abstiege zur Wehr setzen.

MSV Duisburg Trikot

Trikotfarben des MSV Duisburg (Bild: Wikipedia)

Der MSV Duisburg in der Nachkriegszeit

In der gesamten Nachkriegszeit bis zur Gründung der Bundesliga hatte der MSV nach anfänglichen kleinen Problemen einen festen Platz in der damals höchsten Spielklasse, der Oberliga. In diese stieg man als Zweitliga Meister der Saison 50/51 auf und konnte die Klasse abgesehen von einem zweitklassigen Jahr 55/56 durchgehend halten.

Dabei zeigte der MSV Duisburg ein recht gleichförmiges Auf und Ab. Über Jahre wurden die Ergebnisse immer wieder besser und schlechter. Nachdem man 1962/63 einen 3. Rang erkämpft hatte durfte man ab 1963 als Gründungsmitglied der 1. Bundesliga antreten. Es war nüchtern betrachtet rückblickend auch etwas Glück dabei, dass die Bundesliga ausgerechnet während eines deutlichen „Aufs“ gegründet wurde und nicht während eines „Ab“.

Die Bundesliga und der Absturz

Diese gleichmäßig wechselnde Form behielt der MSV Duisburg auch in der Bundesliga noch bei. Mit einer vielversprechenden Premieren Saison 63/64 als Vizemeister startete der MSV und stieg dann über wenige Jahre ab, bis Rang 11 ab. In der Folge kam es zum bereits bekannten langsamen Auf und Ab.

Das letzte Mal mit Aufwärtstrend sollte allerdings der 6. Rang 77/78 werden. Danach sank man in Duisburg bis in die Abstiegsplätze und musste die 1. Bundesliga zum Ende der Saison 81/82 als 18. Verlassen. Grund hierfür waren aber zu diesem Zeitpunkt auch echte finanzielle Engpässe, die in dem Verlust vieler wichtiger Leistungsträger endeten.

Der Abstieg verstärkte diese negativen Effekte noch. Nach vier Jahren Zweitligazugehörigkeit musste der MSV Duisburg bereits am Ende der Spielzeit 85/86 den bitteren Gang in die drittklassige Oberliga antreten. Selbst dort benötigte man noch weitere drei Jahre um in der Aufstiegsrunde letztendlich zu bestehen und wenigstens wieder die 2. Bundesliga zu erreichen, der man ab 89/90 wieder angehörte.

MSV Duisburg

Die alte Form war dennoch in nicht mehr erreichbare Entfernung geraten. Die folgenden Jahre waren von Auf und Abstiegen zwischen der 2. Bundesliga und der 1.Bundesliga geprägt. Und auch abseits des Platzes bekam der MSV Duisburg seine Probleme nicht in den Griff. Finanziell sah es dermaßen schlecht aus, dass Ende 2012 sogar die Insolvenz drohte. Der Verein hatte daraufhin allerdings Glück und wurde gerettet.

Dennoch folgte der nächste Nackenschlag mit dem Entzug der Lizenz für die 2. Liga. Der Verband sah die wirtschaftliche Sicherheit nicht ausreichend nachgewiesen. So musste der MSV Duisburg ab 13/14 ohne sportlichen Hintergrund erneut den Kampf aus der 3. Liga heraus neu antreten.

MSV Duisburg – Die fußballerische Gegenwart

Dies gelang zwischenzeitlich. Allerdings war man nur in der Saison 15/16 einmalig in der 2. Bundesliga und verlor danach die Relegation. Somit musste 16/17 erneut um einen Aufstieg in die 2. Bundesliga gespielt werden. Dies gelang.

Das Ziel zur neuen Saison kann meiner Ansicht nach nur Klassenerhalt lauten. Und in den kommenden Jahren sollte es dann eine Stabilisierung geben, bevor nach Höherem gestrebt wird.

Fußballwetten auf den MSV Duisburg – Was gibt es beachten?

Dementsprechend sind Abstiegswetten auf Duisburg eine echte Option. Denn gebannt ist diese Gefahr sicher hoch nicht. Abseits davon würde ich Duisburg derzeit eher als Außenseiter bei Fußballwetten sehen. Kaum ein Spiel dürfte die Favoritenrolle mit sich bringen.

Der Buchmacher Bet365 sieht Duisburg nicht als schlechtesten Kandidaten der 2. Bundesliga.

Dies sieht auch Buchmacher Bet365 ähnlich. Die Quote für einen Sieg in der Liga steht zu Saisonstart bei unwahrscheinlichen 34.00. Interessant hierbei ist, dass der Buchmacher andere Teilnehmer aber noch wesentlich schlechter einschätzt. Demnach könnte eine Abstiegswette, sofern sie denn irgendwann angeboten wird, auch eine akzeptable Quote bringen.

Bet365 würde ich auch als Buchmacher für Wetten auf den MSV Duisburg empfehlen. Das Gesamtpaket an Service, Quoten und Angebot stimmt hier auch in Bezug auf die 2. Bundesliga noch. Außerdem ist man für ein Erstarken des Vereins in den kommenden Jahrzehnten gerüstet, was auf diese lange Sicht nicht ganz unwahrscheinlich ist.

Jetzt zu bet365und Bonus kassieren!

Fazit zu MSV Duisburg und Fußballwetten

In den Gründungsjahren in der Region um Duisburg als ewiger Zweiter verrufen ist der MSV Duisburg vor allem auch eines: Ein Beispiel dafür, dass der Sport sich heute nicht nur auf dem Platz entscheidet. Dies rief der Zwangsabstieg vor wenigen Jahren schmerzhaft ins Gedächtnis der Fans.

Insgesamt sehe ich beim MSV aber auf lange Sicht durchaus Potential. Auf lange Sicht jedoch nur. Sowohl auf dem Platz als auch bei Fußballwetten. Den nächsten Aufstieg in die Erstklassigkeit in einigen Jahren richtig vorherzusehen könnte am Rande besonders lohnend sein. Denn viele, auch die Buchmacher, wird dieser wohl überraschen.

Schreibe einen Kommentar