Die Fußball EM 2016 – Diese Spieler können für Deutschland gefährlich werden: Robert Lewandowski

Ein ganz großer Name im deutschen Fußball ist Robert Lewandowski. Und dennoch ist er keine Hilfe, bei einem möglichen EM Sieg in Frankreich. Im Gegenteil. Da Robert Lewandowski für seine Heimat Polen bei der EM 2016 in Frankreich aufläuft ist er ein echtes Risiko. Was es zu Robert Lewandowski zu wissen gibt und weshalb er schon im zweiten Spiel der Gruppenphase für einen Dämpfer bei deutschen Optimisten sorgen kann ist im Folgenden etwas genauer aufgeschlüsselt.

Robert Lewandowski – Seine Erfolge und Werdegang in nationalen Ligen

Bild: Wikipedia

Bild: Wikipedia

Ein Begriff ist Lewandowski hierzulande natürlich durch seine Spiele in der Bundesliga. Mit den Vereinen BVB Dortmund und FC Bayern München wusste er zu beeindrucken und gehört zu den besten Spielern in der Bundesliga. Seine Anfänge hatte er allerdings in seinem Heimatland Polen.

Nachdem Robert Lewandowski sich in Warschau durch verschiedene regionale Vereine und Nachwuchsabteilungen gearbeitet hatte wechselte er zu Legie Warschau. Der Erstligist setzte ihn jedoch nur in der Zweitligamannschaft ein. Er wechselte zum Verein Znicz Pruszków, welcher nur in der dritten Liga spielte. Doch hier wurde er gleich Torschützenkönig der Saison 06/07 und verhalf dem Verein zu einem Aufstieg in die zweite Liga. In der Spielzeit 2007/2008 wurde er dann auch dort Torschützenkönig. Die nötige Aufmerksamkeit hatte Lewandowski sich erarbeitet. Er kam beim Erstligisten Lesch Posen unter. Noch einen Tag vor Vertragsabschluss, am 17. Juni 2008, traf er für den Verein und machte sein erstes Tor im internationalen Wettbewerb. Es war ein Qualifikationsspiel für den UEFA Pokal.

Mit Lesch Posen wurde Robert Lewandowski in derselben Saison polnischer Pokalsieger und konnte in der Folgesaison 09/10 die nationale Meisterschaft und den polnischen Supercup für sich entscheiden.

Zur Saison 2010/2011 wechselte er nach Dortmund. Dort kam er in beinahe jedem Bundesliga Spiel zum Einsatz. Lediglich in zweien war er nicht auf dem Feld. Trotz, dass er in der Regel nur eingewechselt wurde erzielte er immerhin 8 Tore im Laufe der Saison und trug zum Meistertitel erheblich bei. Er erarbeitete sich den Ruf des besten Jokers der Saison. In der Folgesaison, wegen verletzten Mitspielern oft für ganze Spiele eingesetzt, erreichte er erneut die Meisterschaft. Mit über 20 Toren war seine Bedeutung auch in diesem Jahr nicht zu leugnen.

Im Champions League Halbfinale schoss er vier Tore gegen Real Madrid. Er setzte damit eine neue Bestmarke. Nie zuvor hatte ein einzelner Spieler in einem Halbfinale so viele Tore erzielt. Er schoss Dortmund damit im Alleingang ins Finale, welches aber gegen seinen späteren Arbeitgeber Bayern verloren wurde. In seiner letzten Saison für Dortmund im Jahr 13/14 wurde er mit 20 Toren Torschützenkönig der 1. Bundesliga.

Robert Lewandowski glänzt derzeit bei den Bayern

Robert Lewandowski glänzt derzeit bei den Bayern

Ab 2014/15 speilte Robert Lewandowski für Bayern. Dort traf er binnen 3 Minuten und 22 Sekunden zwei Mal. Bestwert für einen Hattrick in der deutschen Liga. Auch für vier und fünf Tore innerhalb des kürzesten Zeitraums in nur einem Spiel setzte er neue Bestmarken. Der Rest seiner Zeit beim FC Bayern verlief nicht minder erfolgreich. Erst zuletzt war er mit über 30 Toren in nur einer Saison erneut Torschützenkönig in der Bundesliga. Am Ende seiner Karriere stehen in nationalen Wettbewerben bis heute insgesamt folgende Trophäen:

  • 5 nationale Meisterschaften (1 Mal Polen, 4 Mal Deutschland)
  • 3 Pokalsiege (1 Mal Polen, 2 Mal Deutschland)
  • Jeweils ein polnischer und ein deutscher Superpokalsieg

Robert Lewandowski – Internationale Erfolge

Trotz vieler Einsätze und mancher Rekorde konnte Lewandowski bislang im internationalen Vereinsfußball keine Erfolge erzielen. Das Höchste bislang war der Einzug ins Finale der Champions League.

In der polnischen Nationalelf spielt Robert Lewandowski seit 2008. Mit einem Hattrick in nur 4 Minuten während der EM Qualifikation und insgesamt 10 Toren in 13 Spielen konnte er zuletzt auch hier Rekordwerte setzen. Erfolge konnten die Polen bislang aber nicht erspielen.

Warum kann Robert Lewandowski für Deutschland gefährlich werden?

Seine unglaubliche Torgefährlichkeit, die er bis zuletzt immer wieder mit Auszeichnungen und Bestwerten unter Beweis stellte, machen Lewandowski zum echten Risiko, dem auch ein Manuel Neuer nicht immer was entgegensetzen kann. Gelingt es nicht Lewandowski, der auf Zuspiele seiner Mannschaft angewiesen ist, schon in der Abwehr rigoros zu isolieren könnte auf Deutschland ein böses Erwachen zukommen.

Im anstehenden Duell gegen Polen geht für Deutschland wohl vonn Robert Lewandowski die größte Gefahr aus.

Im anstehenden Duell gegen Polen geht für Deutschland wohl vonn Robert Lewandowski die größte Gefahr aus.

Robert Lewandowski Privat

Der am 21. August 1988 in Warschau, geborene Stürmer ist seit 2013 mit seiner Anna Stachurska verheiratet. Als professionelle Karate Kämpferin, unter anderem drittplatzierte bei der WM 2008, weiß die Dame ihren Mann in sportlichen Belangen zu verstehen und zu unterstützen. Als UNICEF Botschafter ist Lewandowski auch sozial engagiert.

Fazit und Expertenmeinungen zu Lewandowski

Aktuelle Expertenmeinungen rund um Robert Lewandowski spielen im Vorfeld des Gruppenspieles der Deutschengegen die Polen die Gefahr gerne herunter, die von Lewandowski ausgeht. Man müsse ihn „nur isolieren“. Diese Möglichkeit ist aber sicher auch Polen bewusst und das Team wird versuchen dies zu unterbinden.

Ich persönlich halte Lewandowski für einen begnadeten Fußballer. Und solche sollte man schlicht immer ernst nehmen, wenn sie gegen einen spielen.

 
Jetzt zu bet365und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!