Die besonders sichere Wettstrategie auch für Anfänger

Gerade Neulinge im Bereich der Sportwetten sehen sich häufig im ersten Moment überfordert, mit all den Auswahlmöglichkeiten. Da gibt es etliche Partien in ebenso vielen Ligen und Sportarten zur Auswahl und weiß auch mit den Zusatzoptionen nichts anzufangen die, etwa bei Bwin, ermöglichen eine Wette als sichere Bank zu markieren. All diese Funktionen und die Auswahl müssen einen nicht einschüchtern, denn es gibt tatsächlich Wettstrategien, die einen Gewinn langfristig beinahe garantieren. Zunächst jedoch sollte man sich für einen Buchmacher entschieden haben. Wer anständige Quoten möchte, die für diese Strategien wichtig sind, ist, nach derzeitigem Stand vor allem bei folgenden Buchmachern gut aufgehoben: • Bet365BetAdonisBigBetWorld Wenn es sich, wovon bei Anfängern auszugehen ist, um eine Erstanmeldung handelt sollte die Empfehlung auf alle Fälle Bet365 Sportwetten lauten. Denn dieser Anbieter ist seit längerem in den besten Plätzen im Quoten Ranking, bietet Neukunden einen sehr guten Bonus auf die Ersteinzahlung und ist auch in Sachen Benutzerfreundlichkeit einer der beliebtesten.

wettstrategie für anfänger Anbieter gefunden und los legen – aber mit System

System, so hört man immer wieder, ist im Glücksspiel Humbug. Dem ist nicht so. Sowohl bei manchen Casino- Spielen als auch bei Sportwetten gibt es Systeme, welche den Gewinn beinahe garantieren, und solche, welche zumindest den Gewinn bei Erfolg maximieren.

Das Progressive System

Diese Wettstrategie kennt man in ähnlicher Form vom Casino Spiel Roulette. Eine Theorie besagt hier folgendes: Wenn man am Roulette Tisch jeweils nur auf eine Farbe setzt und den Einsatz jeweils verdoppelt kann man keinen Verlust erleiden. Es sei denn man stößt vorher an ein Tischlimit, welches verhindert den Einsatz weiter verdoppeln zu können. Das Selbe System funktioniert auch bei Sportwetten. Womöglich funktioniert es hier, durch eine Besonderheit in den Quoten noch besser. Gespielt werden grundsätzlich Einzelwetten. Beginnen kann man mit einem möglichst geringen Einsatz. Sicherlich ist 1 Euro zu gering, denn das schmälert den Gewinn beim ersten Spiel doch sehr. Wer das nötige Kleingeld hat um die Strategie eine Weile durchzuhalten, der kann für den Anfang 5 Euro setzen. Man sucht hierbei grundsätzlich Wetten die einem möglich erscheinen, allerdings mit einer Quote von mindestens 2.00. Hierbei kann man auf Fußball oder andere Sportarten setzen, in denen eine Partie aus zwei Mannschaften (Fußball) oder Sportlern (Tennis) besteht. Auch die Ergebnismöglichkeiten sollten maximal aus Sieg A, Sieg B und Unentschieden bestehen. Nun setzt man zuerst seinen Mindesteinsatz von 5 Euro auf eine Wette mit einer beliebigen Quote von mindestens 2.00. hat man gewonnen erhält man 10 Euro ausbezahlt, hat also 5 Euro Gewinn gemacht. Hat man verloren sucht man sich eine Wette mit wieder mindestens einer Quote von 2 und setzt den verdoppelten Betrag, also 10 Euro. Sollte jetzt ein Gewinn vorliegen dann bekommt man 20 Euro ausbezahlt, bei einer Quote die leicht über 2.00 lag entsprechend mehr. Bei einem Einsatz von insgesamt 15 Euro für beide Wetten hat man noch immer mindestens 5 Euro gewonnen. Verliert man setzt man wieder den doppelten Betrag auf eine entsprechende Wette. Jetzt sind dementsprechend 40 Euro, im nächsten Durchlauf dann 80 Euro notwendig. Daher sollte man von Beginn an einen kleinen Einsatz wählen, um nicht zu schnell in zu hohe Einsätze zu geraten. Gewinnt man erst bei einem nochmals verdoppelten Einsatz von 160 Euro bekommt man, ausgehend von einer Quote die wieder bei genau 2.00 lag, 320 Euro ausbezahlt. Zieht man hiervon die Einsätze (5 + 10 + 20 + 40 + 80 + 160) ab, dann bleiben wieder exakt 5 Euro Gewinn. Lag die Quote etwas über 2.00, bei der letzten Wette, dann kann entsprechend mehr Geld übrig bleiben. Natürlich sind hier keine großen Gewinne, wer dieses System aber mit entsprechenden Einsätzen durchalten kann, der gewinnt diese 5 Euro irgendwann mit Sicherheit. Denn dass man ein ganzes Leben lang immer falsch liegt ist ausgeschlossen.

Progressive Strategie auf Unentschieden – perfekt für Fußballwetten

Dasselbe Modell lässt sich auch auf Unentschieden anwenden. Hier pendeln sich die Wettquoten meist circa um 3.00 ein. Daher sind höhere Gewinne nach demselben Prinzip möglich. Allerdings dauert es auch entsprechend länger, bis man einmal richtig liegt und benötigt daher mehr Kapital um die Einsatzerhöhungen durchzuhalten. Eine günstige Alternative ist es in diesem Fall eine Quote von mindestens 3.00 für das Unentschieden vorauszusetzen und dafür jedes Mal nur 50 Prozent Einsatzerhöhung zu leisten. Wer also mit 5 Euro beginnt setzt das nächste mal 7,50 Euro und das übernächste mal 11,25 Euro. Auf diese Weise ist ein Gewinn ebenfalls sicher, so lange man die Quote von 3.00 nicht unterschreitet. Die Anbieter mit den besten Quoten, beispielsweise Bet365, haben jedoch meist Quoten von mindestens 3.00 auf ein Unentschieden. Es ist die Ausnahme wenn diese einmal schlechter liegt.

Progressive auf Außenseiter tippen

Eine dritte Möglichkeit besteht darin sich zu einem möglichst frühen Zeitpunkt einen Außenseiter zu suchen, möglichst einen der naturgemäß am Tabellenende angesiedelt ist. Am besten schon zu Beginn einer Saison. Nun setzt man wieder zuerst 5 Euro auf den Sieg des Außenseiters und später immer das Doppelte. Früher oder später wird einmal ein Sieg verzeichnet. Hierbei bestehen Chancen und Risiken. Dieses System ermöglicht einerseits einen höheren Gewinn, da sie Quoten bei Außenseitern meist eben deutlich über 2.00 liegen, andererseits birgt es die reale Gefahr eines Verlusts. Wenn der Außenseiter sich tatsächlich als Tabellenletzter entpuppt könnte es durchaus sein, dass er dann gewinnt wenn er gegen den zweitletzten antritt und ausgerechnet dann die Quote nicht mehr bei 2 liegt, da kein klarer Außenseiter für die spezielle Partie ausgemacht werden kann. Anders herum kommt es aber auch immer wieder vor, dass ein Außenseiter mit einer Quote von 15.00 und mehr einen Sieg davon trägt. An dieser Strategie kann man satte Gewinne einfahren und gleichermaßen große Verluste erleiden. Daher sollte sie nur dann angewendet werden, wenn man einen Verlust auch wirklich verkraften kann. Was in jedem Fall, auch bei einer geringen Quote gegeben ist, ist die Beschränkung der Verluste. Auch hier kann ein langer Atem nötig sein, da leicht einmal eine halbe Saison vergehen kann, bis solch eine Mannschaft endlich gewinnt. Es empfiehlt sich außerdem mit dem Mindesteinsatz des Wettanbieters einzusteigen. Denn sonst steigen die Einsätze sehr schnell ins Unermessliche. Steigt man mi einem Euro ein, dann liegt man auch nach 6 Wochen, beziehungsweise noch nach 6 Spieltagen bei akzeptablen 24 Euro Einsatz.

Die Systemwette der Buchmacher für Anfänger erklärt

Idee, Plan, Wettstrategie, GewinnDen Unterschied zwischen Wettsystem und Systemwette darf man nicht verwechseln. Bei einem System, wie oben erklärt setzt man selbst nach einem gewissen Muster, welches einen Gewinn auf lange Zeit gesehen sicher erscheinen lässt. Und sei er noch so gering, lässt sich mit genügend Startkapital leicht einen Gewinn erzielen. Die Systemwette, die etwa auf „System 3 aus 5“ oder „Trixie“ und „Goliath“ oder ähnlich klangvolle Namen hört kombiniert lediglich verschiedene Kombiwetten miteinander. Hat man hierbei alle Tipps richtig hat man dadurch, dass jedes Spiel mehrfach Gewinn bringt zwar den persönlichen Jackpot geknackt, hat aber auch ein sehr hohes Risiko. Sind nur Teile der abgegebenen Tipps richtig, so gewinnt man meist nicht einmal seinen Gesamteinsatz wieder zurück. Diese Systemwetten sind für fortgeschrittene Spieler teils eine wirklich tolle Sache, für Anfänger jedoch noch nicht zu empfehlen. Bei System 3 aus 5 müssen beispielsweise 3 Tipps, von 5 abgegebenen, richtig sein damit wenigstens ein Teilgewinn (eine Kombiwette aus diesen drei Tipps) richtig ist. Gemessen am Einsatz wird allerdings, ausgehend von durchschnittlichen Quoten, meist erst gewonnen, wenn man mindestens 4 Spiele richtig getippt hat. Einen guten Gewinn erzielt man lediglich bei 5 Treffern. Dieser lohnt sich dann allerdings wirklich. Beim Auswählen unterschätzt man auch gerne die Einsatzhöhe. Immerhin 10 Einzelwetten ergeben sich in diesem System. Und wenn man nur mit einem tipp daneben liegt gelten schon viele davon als verloren.

Geduld und Disziplin sind das Wichtigste

Der wichtigste Faktor beim Einsatz eines der vorgestellten Systeme ist Geduld. Man darf sich auf keinen Fall dazu verleiten lassen vom Muster abzuweichen weil die Einsätze zu hoch werden oder man nicht mehr auf den kleinen Gewinn so lange warten möchte. Erhöht man zu schnell um seinen möglichen Gewinn in „angemessener“ höhe anzupassen, dann wird man das System aus finanzieller Sicht nicht lange genug durchhalten. Setzt man ein Spiel aus, so macht das keinen Unterschied, bei zwei der drei vorgestellten Systeme. Immerhin basieren diese auf der Annahme, dass jeder Spieler zwangsläufig einmal einen Glückstipp landet. Wann dieser stattfindet ist nicht festgelegt. Wer allerdings den Außenseiter wählt, der sollte jeden Spieltag tippen. Denn sonst wird es, so will es Murphys Gesetz, ausgerechnet dieser Spieltag sein, an dem der erste und vorerst einzige Sieg in einer Reihe von Niederlagen errungen wird. Disziplin ist bei diesem System also unabdingbar.

strategy-791197_640 Voraussetzungen für das System

Wer ein solches System versuchen möchte, der sollte auf alle Fälle sicher sein, die Einsatzerhöhungen auch leisten zu können. Die ständige Verdopplung sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Fällt diese zu Beginn noch nicht ins Gewicht, so steigen die Beträge nach einigen Wochen doch sehr schnell an. Wer keine tausende Euro aufbringen kann, nach einer längeren Pechsträhne weiter zu erhöhen, der sollte die Reißleine ziehen, das Geld als Verlust akzeptieren und aufhören, für den Moment. Denn auch das beste System kann nicht vor Niederlagen schützen die einfach nicht zu verhindern sind.
 
Jetzt zu Big Bet Worldund 100% Einzahlungsbonus bis zu 100€ kassieren!