Sportwetten Ratgeber Teil 2: Systemwetten & Kombiwetten

system bei online wetten & sportwetten

Systemwetten vs. Kombiwetten

Im ersten Teil unseres Sportwetten Ratgebers haben wir das Prinzip einer Sportwette erklärt und wo dies platziert werden können. Zudem haben Sie erfahren wie das Geschäftsmodell der Buchmacher funktioniert und dass dieser immer der Gegner bei einer Wette ist. Des Weiteren wie die Wettquoten dargestellt werden. In diesem Teil gehen wir darauf ein, wie sich Sportwetten kombinieren lassen. Außerdem zeigen wir, wie sich Wetten zumindest teilweise absichern lassen. In diesem Kapitel geht es um:

Aufbau einer Kombiwette

Bevor es an die Absicherung von Sportwetten geht wollen wir zunächst die einfachste Form der Systemwette vorstellen, die Kombiwette. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um die Kombination von mehreren Einzelwetten. Hier wird also beispielsweise auf mehrere Bundesligaspiele getippt. Dabei wird nach demselben Muster versucht, den korrekten Ausgang vorherzusagen.

Beispiel für eine Kombiwette beim Buchmacher William Hill

Beispiel für eine Kombiwette beim Buchmacher William Hill

Wie viele Spiele bei einer Kombiwette getippt werden, bleibt zunächst einmal dem Spieler selbst überlassen. Zu beachten dabei ist, dass mit jeder Partie auch das Risiko eines Wettverlusts steigt. Bei Kombiwetten ist es immer so, dass bei einem falschen Tipp die gesamte Wette verloren ist. Viele werden sich nun fragen warum dann überhaupt eine Kombiwette abschließen. Die Antwort darauf ist relativ einfach: Kombiwetten bieten die deutlich besseren Wettquoten. Bei Kombiwetten werden die einzelnen Quoten multipliziert, sodass sich mit dem Risiko auch die Gewinnmöglichkeiten erhöhen. Wie sich die Gewinne bei Kombiwetten berechnen erklären wir im weiteren Verlauf dieses Kapitels.

 
Jetzt zu William Hillund 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Aufbau von Systemwetten

Nun sollte klar sein, dass die Gefahr eines Verlusts bei Kombiwetten ungleich höher ist. Das ist natürlich auch den Buchmachern bekannt, weshalb diese Systemwetten anbieten. Das Prinzip von Systemwetten dürfte den meisten vom Lotto bekannt sein. Bei Sportwetten läuft das Ganze ähnlich. Spieler können zwischen verschiedenen Systemen wie „3 aus 4“, „3 aus 5“ oder „4 aus 6“ wählen. Auf diese Weise lässt sich verhindern, dass die Kombiwette bereits bei einem falschen Tipp verloren wird.

Systemwetten - Beispiel für eine Systemwette beim Sportwetten Anbieter Tipico.

Beispiel für eine Systemwette beim Sportwetten Anbieter Tipico.

Das obige Beispiel zeigt eine Systemwette „3 aus 4“, welcher aus vier Einzelwetten besteht. Damit der Wettschein gewonnen wird, müssen mindestens drei der abgegebenen Tipps zutreffen. Mit einer Auswahl „3 aus 5“ würde sich das Risiko noch weiter reduzieren lassen, da hier von fünf Wetten nur drei richtig sein müssen. Dabei gilt immer: je mehr Einzelwetten richtig sind, desto höher ist auch der Gewinn.

 
Jetzt zu Tipicound 100% Wettbonus bis zu 100€ kassieren!

Die Wettreihen einer Systemwette

Mathematisch gesehen setzt sich eine Systemwette aus mehreren sogenannten Wettreihen zusammen. Bei einer klassischen Kombiwette gehören hierzu alle Einzelwetten, da hier ja jede einzelne Wette gewonnen werden muss. Bei einer Systemwette gibt es dagegen mehrere Wettreihen mit allen für einen Gewinn möglichen Kombinationen.

Für eine Systemwette „3 aus 4“ gilt demnach:

  • Es werden die Ausgänge der Spiele 1, 2, 3, 4 getippt
  • Spiel 3 endet anders als vorhergesagt
  • Es gewinnt die Wettreihe 1, 2, 4

Je nach gewähltem System fallen die Wettreihen auch um einiges komplexer aus. Wird beispielsweise eine Systemwette „3 aus 5“ gespielt und das Spiel geht nicht wie vorhergesagt aus, so bleiben vier richtige Tipps bei der Vorgabe, dass nur 3 korrekt sein müssen. Somit werden in diesem Fall mehrere Wettreihen gewonnen:

  • Wettreihe 1 mit Spiel 1, 2, 4
  • Wettreihe 2 mit Spiel 1, 2, 5
  • Wettreihe 3 mit Spiel 2, 4, 5

Bei einem System „4 aus 5“ hätte wiederum nur die Wettreihe 1, 2, 4, 5 gewonnen. Das Verständnis für dieses System ist wichtig, um die möglichen Gewinne richtig zu berechnen.

Banken in einer Systemwette spielen

Die meisten Buchmacher bieten die Möglichkeit, Systemwetten durch eine Bank zu ergänzen. Wer sich bezüglich eines Tipps innerhalb der Systemwette besonders sicher ist, kann auf diese eine Bank setzen. Doch Vorsicht: Ist die Bank falsch, gilt die gesamte Systemwette als verloren. Zu beachten ist außerdem, dass die Bank kein fester Bestandteil der Systemwette ist. Die Wettquote des Banktipps treibt die Quote jedoch nach oben, wodurch sich auch der mögliche Gewinn erhöht. Auf Wunsch können jederzeit auch mehrere Banken gesetzt werden mit entsprechend höherem Risiko natürlich.

Systemwetten - Beispiel für eine Systemwette mit Bank beim Buchmacher Mybet.

Beispiel für eine Systemwette mit Bank beim Buchmacher Mybet.

Um dieses zu verdeutlichen, ziehen wir nochmals das Beispiel von eben hinzu. Wird eine Systemwette „3 aus 4“ mit einer Bank gespielt, dann besteht der Wettschein aus 5 Einzelwetten. Hierzu gehören die 4 abgegebenen Tipps plus den aus Sicht des Spielers sicheren Tipp mit der Bank. Das kleinstmögliche System, das Buchmacher mit einer Bank anbieten, ist „2 aus 3“ plus den Bank-Tipps – also insgesamt mindestens vier kombinierte Einzelwetten. Auf normale Kombiwetten können natürlich keine Banken gesetzt werden, da hier ohnehin alle Tipps richtig sein müssen.

 
Jetzt zu mybetund 100% Bonus bis zu 100€ erhalten!

Zusammenfassend lässt sich über Kombi- und Systemwetten sagen:

  • Eine Kombiwette ist eine Wettreihe mit mehreren Einzelwetten.
  • Eine Systemwette besteht aus mehreren Wettreihen
  • Systemwetten sichern den Tipp ab
  • Gesetzte Banken müssen in jedem Fall richtig sein

Gewinne bei einer Einzelwette

Zunächst ist zu sagen, dass zur Berechnung der Gewinne kein Taschenrechner benötigt wird. Die meisten Buchmacher geben den möglichen Gewinn bereits beim Ausfüllen des Wettscheins an. Alles was der Spieler noch tun muss, ist den gewünschten Einsatz einzutragen. Anschließend wird der maximale Gewinn sofort angezeigt. Zu beachten dabei ist, dass vom Bruttogewinn eventuell noch die Wettsteuer von 5 Prozent abgezogen wird. Je nach Bookie wird die Wettsteuer bereits vom Einsatz einbehalten. Einige Buchmacher übernehmen die Steuer auch für ihre Kunden.

Systemwetten - Eine Einzelwette mit Wettquote beim Buchmacher Tipico.

Eine Einzelwette mit Wettquote beim Buchmacher Tipico.

Um den Gewinn einer Einzelwette zu berechnen, werden nur zwei Faktoren benötigt: Der Einsatz sowie die Wettquote. Diese werden einfach miteinander multipliziert. Im oberen Beispiel bietet der Buchmacher bet365 eine Quote von 1,25 auf einen Heimsieg von Borussia Dortmund. Bei einem Einsatz von 5 Euro würde der Gewinn bei einem richtigen Tipp 5,93 Euro betragen. Bet365 gehört zu den Wettanbietern, welche die Steuer vom Bruttogewinn abziehen. Die Gutschrift auf dem Wettkonto fällt deshalb etwas geringer aus.

 
Jetzt zu bet365und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Der Gewinn bei einer Kombiwette

Wie bereits erwähnt setzt sich die Kombiwette aus mehreren Einzelwetten zusammen. Bei nur einem falschen Tipp ist die gesamte Wette verloren. Gehen jedoch alle Wetten auf dürfen Sportwetter sich über einen besonders hohen Gewinn freuen. Da jede Einzelwette eine eigene Quote hat, werden zunächst alle Quoten multipliziert. Das Ergebnis wird anschließend wie bei der Einzelwette nochmals mit dem festgelegten Einsatz multipliziert.

Systemwetten - Kombiwette beim Buchmacher bwin.

Kombiwette beim Buchmacher bwin.

Nehmen wir das obige Beispiel, eine 3er Kombi beim Buchmacher bwin.

  • Getippt wurden drei Einzelwetten mit den Quoten 2,30, 3,40 und 3,75
  • Nach Multiplikation der Einzelquoten ergibt sich eine Gesamtquote von 29,33
  • Bei einem Einsatz von 10 Euro ergibt sich ein Gewinn von 293,30 Euro

Die Auszahlung auf das Wettkonto beträgt somit 293,30 Euro.

Gewinn bei einer Systemwette

Da die Systemwette aus mehreren Wettreihen besteht, muss der Gewinn für jede Reihe getrennt ermittelt werden. Um den Gesamtgewinn zu berechnen, werden diese anschließend einfach addiert.

Systemwetten beim Buchmacher bwin.

Systemwette beim Buchmacher bwin.

Im obigen Beispiel wurde wieder beim Buchmacher bwin eine Systemwette „3 aus 4“ gespielt. Angenommen der Tipp 4 VFL Wolfsburg – Mainz 05 geht verloren, würde die Wettreihe 1, 2, 3 gewinnen. Die Quoten 2,30, 3,40 und 3,75 werden nun wieder multipliziert, woraus sich die erneut die Gesamtquote 29,33 ergibt.

 
Jetzt zu Bwinund 100% Bonus bis zu 50€ erhalten!

Die Sache hat jedoch einen kleinen Haken. Das System „3 aus 4“ besteht aus insgesamt 4 Wettreihen, welche theoretisch gewinnen können. Diese haben dann natürlich auch unterschiedliche Gesamtquoten. Zum Beispiel:

  • Wettreihe 1: Spiel 1, Spiel 2, Spiel 3 – Gesamtquote: 29,33
  • Wettreihe 2: Spiel 1, Spiel 2, Spiel 4 – Gesamtquote: 28,93
  • Wettreihe 3: Spiel 1, Spiel 3, Spiel 4 – Gesamtquote: 31,91
  • Wettreihe 4: Spiel 2, Spiel 3, Spiel 4 – Gesamtquote: 47,18

Wird auf jede Wettreihe ein Einsatz von 10 Euro platziert beträgt der Gesamteinsatz somit 40 Euro. Somit ist der eigentliche Gewinn um 30 Euro geringer. Soll der Einsatz bei 10 Euro bleiben, kann pro Wettreihe nur ein Betrag von 2,50 Euro eingesetzt werden. In diesem Fall beträgt der Gewinn für die Wettreihe 1, 2, 3 dann auch nur 73,33 Euro (29,33 x 2,50). Schauen wir uns nun noch an was passiert, wenn alle Tipps richtig sind. In diesem Fall gewinnen alle 4 Wettreihen. Bei jeweils 10 Euro Einsatz würde das Ganze dann wie folgt aussehen:

  • 293,30 + 289,30 + 319,10 + 471,80 = 1373,50 Euro

Dies ist auch der maximale Wettgewinn, welcher durch bwin im Wettschein angegeben wird. Würde der Gesamteinsatz nur 10 Euro betragen und somit nur 2,50 pro Wettreihe fällt der Gewinn natürlich geringer aus.

  • 73,32 + 72,32 + 79,77 + 117,90 = 343,31 Euro

Hieraus ergibt sich also nur ein Viertel des oberen Gewinnes; es wurden ja auch pro Wettreihe und auch als Gesamteinsatz nur ein Viertel riskiert.

Gewinn bei Systemwetten mit Banken

Zugegebenermaßen ist die Gewinnermittlung bei Systemwetten nicht ganz einfach. Wurde das Prinzip jedoch einmal verstanden, fällt auch die Gewinnermittlung bei einer Systemwette mit Bank nicht mehr allzu schwer. bwin Systemwetten Bank Gewinn Bleiben wir beim bereits genutzten Beispiel zu welchem noch das Spiel Borussia Mönchengladbach – Bayern München als Bank getippt wurde. Dieses Spiel muss für einen Gewinn in jedem Falle eintreffen, weshalb es auch zu jeder Wettreihe hinzugezählt wird. Die Quote für das Bankspiel ist mit 1,45 relativ gering, wir setzen wieder 10 Euro pro Wettreihe ein.

  • Wettreihe 1: Bisherige Quote 29,33 x 1,45 = 42,52 = 425,20 Euro
  • Wettreihe 2: Bisherige Quote 28,93 x 1,45 = 41,95 = 419,50 Euro
  • Wettreihe 3: Bisherige Quote 31,91 x 1,45 = 46,27 = 462,70 Euro
  • Wettreihe 4: Bisherige Quote 47,18 x 1,45 = 68,41 = 684,10 Euro

Geht man davon aus, dass erneut die Wettreihe 1 gewinnt, erhöht sich die Auszahlung durch die gesetzte Bank auf 425,20 Euro. Sind alle Tipps inklusive der Bank richtig, ergibt sich ein Gewinn von 1.991,52 wie von bwin auf dem Wettschein angegeben. Wird die Systemwette durch mehrere Banken ergänzt werden sämtliche Quoten bei jeder Wettreihe mitgerechnet. Somit erhöht sich der Gewinn je Wettreihe. Da die Vorhersage einer oder mehrerer Banken ja immer eintreten muss, haben die Banken keinen Einfluss auf die Anzahl der möglichen Wettreihen. Und damit verbunden bleibt auch der Gesamteinsatz gleich. Ob mit oder ohne Banken: Der Gesamteinsatz richtet sich nach dem gespielten System und der Summe aller Einsätze je Wettreihe. Dafür allerdings trägt der Spieler dann wiederum das Risiko, dass die gesamte Wette verliert, wenn nur eine Bank „platzt“.

Zusammenfassend lässt sich über die Gewinnermittlung sagen:

  • Der Gewinn pro Wettreihe ergibt sich durch die Multiplikation der Wettquoten
  • Bei Systemwetten gibt es mehrere Wettreihen
  • Gewinne erfolgreicher Wettreihen werden zum Gesamtgewinn addiert
  • Banken bei Systemwetten zählen zu jeder Wettreihe
 
Jetzt zu Big Bet Worldund 100% Einzahlungsbonus bis zu 100€ kassieren!