Wetten auf FC Everton – Zahlen, Fakten und Vereinsgeschichte

Ein wahrer Traditionsverein in der englischen Premier League ist der FC Everton. Als Gründungsmitglied der Football League hat er nämlich jeweils fast immer in der obersten Liga gespielt. Damit war der FC Everton deutlich länger erstklassig, als jeder andere Verein in der englischen Premier League. Zeit war ja auch genug. Bereits 1878 wurde der FC Everton, geläufig auch unter dem Rufnamen The Blues, gegründet. Damit hat Everton FC wie die englische Aussprache ist, deutlich mehr Tradition als die ältesten deutschen Vereine. Ein echter Verein aus dem Heimatland des Fußballs eben.

Was es zu Wetten auf den FC Everton zu beachten gibt und wie die Vereinsgeschichte des Urgesteins im englischen Fußball in den wichtigen Punkten übersichtlich zusammengefasst werden kann ist im Folgenden übersichtlich nachzulesen.

Der FC Everton in Zahlen und Fakten

  • Voller Name des FC Everton: Everton Football Club
  • Gründung: Im Jahr 1878 (als St. Domingo Football Club)
  • Stadion: Goodison Park (39.571 Plätze)
  • Erfolge: Neunfacher englischer Meister zwischen 1891 und 1987, fünffacher Pokalsieger (FA Cup) zwischen 1906 und 1995, Neun Siege im Supercup, Europapokalsieger 1985

FC Everton – Grünung und Vereinsgeschichte

Ursprünglich entsprang der FC Everton einer kleinen Kirche, die im gebiet Everton in Liverpool gegründet und gebaut wurde. Die St. Domingo Methodist Church. Deren Mitglieder spielten ursprünglich Cricket, suchten aber nach einem Sport, der sich auch außerhalb der Cricket Saison im Sommer problemlos ausüben ließ. So kam es zur Gründung eines Fußballvereins. An die Kirche angelegt zunächst unter dem Namen St Domingo FC, dann nach einem Jahr entschied man sich aber bereits für den Namen FC Everton. Damit wollte man dem regen Interesse für den Verein auch außerhalb der Kirche gerecht werden.

Schon beim ersten offiziellen Spiel gegen eine lokale Mannschaft, dass man mit 6:0 gewinnen konnte, lief der Verein im Blau weißen Trikot auf. Dementsprechend ist kaum verwunderlich, dass der FC Everton heute den Spitznamen The Blues tief verwurzelt hat.

Bereits 1884 wurde der Freizeitklub zum Profiklub und spielte an der heute legendären Anfield Road. Zur Saison 86/87 nahm man außerdem erstmals im großen überregionalen FA Cup teil. Zuvor hatte sich der FC Everton auf regionale Pokalwettbewerbe konzentriert.

In der Saison 88/89 blieb man dem Wettbewerb aber fern. Denn ein Jahr zuvor wurde man im FA Cup disqualifiziert. Heute kaum verständlich, damals allerdings gängig war die Tatsache, dass in der Zeit viele Spiele am runden Tisch entschieden wurden. Hintergrund war die zunehmende Professionalisierung des Sports. Im Zuge derer immer wieder Spieler und Mannschaften gegen diverse Statuten verstießen.

Die Trikotfarben der Blues brachten ihnen diesen Namen ein. (Bild: Wikipedia)

Gründungsmitglied der national Football League

1888 gehörte man dafür zu den Gründern der National Football League. Nach einem etwas enttäuschenden ersten Jahr wurde man im zweiten Jahr in Everton gleich Vizemeister. Im Dritten war man 1891 gleich englischer Meister.

Nach Streitigkeiten mit dem neuen Eigentümer der Anfield Road zog der FC verton in seine heutige Spielstäte, den Goodison Park um. Die verbliebenden, welche nicht mit umziehen wollten, bildeten in Anfield Road die Grundlage für den späteren FC Liverpool.

1906 konnte dann auch endlich der erste Titelgewinn im englischen FA Cup erreicht werden. Ein Jahr zuvor hatte man bereits das Double knapp verspielt. Sowohl die Chancen auf die Meisterschaft, als auch auf den Pokal hatte der FC Everton damals schmerzlich kurz vor Ende verloren.

Überhaupt hatte der FC Everton seit seiner Umwandlung zum Profi Klub ständig mit dem bittersüßen Geschmack eines zweiten Platzes zu kämpfen. Es dauerte 24 Jahre ab dem ersten Titel, bis der FC Everton schlussendlich in der Saison 1914/15 endlich seine zweite Meisterschaft gewinnen konnte. In der folgenden, der letzten Saison vor dem 1. Weltkrieg, war es allerdings einmal mehr nur ein Vizetitel.

Der FC Everton während der Weltkriege

Zwar war der FC ebenfalls vom ersten Weltkrieg betroffen, kehrte danach allerdings mit einer begabten Mannschaft zurück. In der Saison 27/28 wurden die Blues dann wieder Meister. Zu verdanken hatten sie den Erfolg nahezu alleinig dem Ausnahmetalent dieser Zeit. Ralph Dean schoss sich mit 60 Toren in 39 Spielen in die Geschichtsbücher. Ein Rekord, der bis heute Bestand hat.

Unvorbereitet kam dann im Jahr 29/30 der Abstieg in die Zweitklassigkeit. Das bislang einzige Jahr in unteren Ligen, welches die Vereinsgeschichte zeigt. Nur zwei Jahre nach einem Titel. Immerhin gelang der sofortige Wideraufstieg. Beinahe ebenso schnell gelang dann 1932 der vierte Titel. Gefolgt vom Sieg im Pokal ein Jahr später. Es ging nicht lang, da konnte das Team 38/39 seine fünfte Meisterschaft gewinnen.

1946 bis 1961 gilt hingegen als große Krisenzeit des Vereins. Und dies war nicht dem Krieg geschuldet. In der Nachkriegszeit schaffte der FC Everton zwar einige bedeutende Talente aufzuweisen, einen Titel konnte er aber zunächst nicht mehr gewinnen.

Um ein Haar wäre die legendäre Anfield Road die Heimat von Everton geblieben.

Rückkehr an die Spitze

Eine Rückkehr an die englische Fußballspitze konnte der FC Everton in den 60er Jahren erreichen. So folgten 1963 und 1970 aufgrund einer sehr begabten Fußballer Generation bei den Blues auch Meistertitel Nummer sechs und sieben. Außerdem konnte 1966 ein erneuter FA Cup Sieg errungen werden.

Auch international konnte man beim Europapokal der Landesmeister in dieser Zeitspanne auf sich aufmerksam machen. Allerdings eher als erfolgloser Teilnehmer. In der Liga gab es vier schwarze Jahre. Erst nach dieser Zeitspanne konnte nach dem unerwarteten Niedergang der Everton- Talente zuvor mit einem siebten Tabellenplatz 73/74 wieder ein einstelliges Ergebnis eingespielt werden. Bis 1980 und 81 war dann aber erneut ein Formtief eingetreten. Es konnte sogar eihn Abstieg jeweils nur knapp verhindert werden.

In den Achtzigern konnte man sich daraufhin endlich wieder aufraffen und gewann in einer erneuten Erfolgsserie nicht nur die beiden bislang letzten Meistertitel 1985 und 1987, man konnte auch  den FA Cup 1984 nochmal nach Everton holen und gewann mit dem Europapokal der Pokalsieger 1985 das bislang einzige europäische große Turnier. Eine weitere Teilnahme war danach leider nicht mehr möglich. Denn die englischen Vereine wurden zu einem, aus Everton Sicht sehr ungünstigen Zeitpunkt, wegen der Katastrophe von Heysel gesperrt. Damals kamen aufgrund einer Massenpanik, ausgelöst durch englische Fans im Europapokalspiel, etliche Fans ums Leben. Sogar eine Stadionwand stürzte im Zuge der Massenpanik ein.

 
Jetzt zu bet365und Bonus kassieren!

Erneute Krisen

Ohne zu sehr ins Detail zu gehen folgte eine weitere Zeit der Krisen. Der ehemalige Meisteranwärter FC Everton wurde in den kommenden Jahren stets als Abstiegskandidat gehandelt. Es folgten Krisen finanzieller Natur, die die Situation kaum verbessern konnten.

Unterbrochen durch einen Erfolg im FA Cup, dem bislang letzten Erfolg des Vereins 1995, bleib die eher schlechte Situation im Grunde bis zur Jahrtausendwende mal schlimmer mal mit Höhen erhalten.

Womöglich Fan des FC Everton?

Aktuelle Form des FC Everton – Was gilt es bei Fußballwetten auf den FC Everton zu beachten?

Innerhalb der letzten Jahre konnte der FC Everton sich dann etwas stabilisieren. Sogar an Europa League und Champions League konnte man teilnehmen. Zwar ohne Titel aber mit einzelnen Teilerfolgen. Und die Jahre 2014 bis 2017 brachten mit einem fünften Tabellenplatz gefolgt von zwei elften Plätzen und einem Rang dreizehn ebenfalls keinen großen Erfolg, immerhin aber etwas Erleichterung vom Abstiegsdruck mit sich.

Dementsprechend verhalten sehen derzeit auch meine Vorhersagen für Fußballwetten auf den FC Everton aus. Ich würde ihn auch in den kommenden Jahren eher zwischen dem fünften und dem zwölften Tabellenplatz einordnen. Die Tendenz geht meiner Ansicht nach eher in den unteren Teilbereich der Tabelle. Empfehle würde ich daher vor allem Tipps gegen Everton oder Wetten auf Unentschieden, wenn der Gegner ein entsprechender ist. Schade aus sportlicher Sicht. Verdient hätten die traditionsrechen Blues bessere Erwartungen.

Leider ebenfalls recht sicher ist daher meiner Ansicht nach, dass der Verein international kaum eine Rolle spielen wird, in den nächsten Jahren. Hier sollte man eindeutig nach Wetten auf die Premier League suchen.

Wetten auf den FC Everton – Diese Buchmacher empfehle ich

Für Everton Wetten als Wetten auf den britischen Traditionsverein empfehle ich einen ebensolchen Traditionsbuchmacher. Was wäre naheliegender als William Hill, der nicht nur mit der Tradition, sondern auch insgesamt überzeugen kann?

Ebenfalls empfehlenswert sind natürlich Wetten bei Bet365. Der Buchmacher mit der insgesamt sehr guten Leistung ist für Premier League Wetten nie die falsche Wahl.

 

Fazit zum FC Everton und den entsprechenden Wetten in der Premier League

Viel Tradition und vor allem, da im geschichtlichen Abriss wenig zur Geltung gekommen hier extra erwähnt, auch Herzblut steckt in diesem Verein. Sportlich nicht immer spitze ist hier ein Klub gegeben, der aus der Fußballgeschichte nie gestrichen werden kann. Und sicher findet eines Tages auch der FC Everton wieder zur Spitzenform zurück. Leider nicht in näherer Zukunft, wie ich befürchte. Daher sollte leider eher gegen Everton gewettet werden, als auf Everton.

 
Jetzt zu Wetten.comund 160€ Bonus kassieren!

Schreibe einen Kommentar