Ein Wettprofi vor der Kamera – Tolle Berichte eines Profiwetters im Fernsehen

Gelegentlichen Lesern dieses Portals sollte durchaus geläufig sein, dass es bei professionellen Sportwetten, die dauerhaft Gewinne einbringen sollen, auf weitaus mehr ankommt, als auf Glück und Bauchgefühl. Wie wichtig genau aber das richtige Herangehen, Disziplin und teils auch Vorsprung durch Technik sind zeigt ein Beitrag der WDR Sendung Die Runde Ecke genau. Die Sendung gibt allerlei Menschen die Gelegenheit einmal ihre ureigene Geschichte zu erzählen. Ein besonderer Lebensabschnitt, eine besondere Anekdote. Und in eben dieser Sendung äußerte sich ein professioneller Sportwetter. Selten kommt ein Wettprofi im Fernsehen so positiv zur Geltung.

Im Folgenden möchte ich daher nicht nur das zugehörige Video vorstellen, welches sich anzuschauen sich auf jeden Fall lohnt, sondern auch nochmals auf die Punkte aufmerksam machen, die auch der normale Kunde beim Buchmacher für sich umsetzen oder lernen kann.

Ein Wettprofi erzählt seine Geschichte – Allgemeines zum Video

Der Bericht des Wettprofis ist allgemein so sympathisch vorgetragen und dermaßen leicht verständlich, dass das Video sich auf jeden Fall auch für jene lohnt, die eigentlich nichts mit Sportwetten am Hut haben. Allerdings entspricht es nur teilweise der aktuellen Gesetzeslage. So berichtet der Profi ziemlich zu Beginn, dass er seine Firma in Österreich ansiedelte, weil die Wetten in Deutschland nicht legal wären. So stimmt dies nicht. Durch das höher gestellte EU Recht sind diese auch in Deutschland legal.

Allerdings hat das deutsche Recht dies noch nicht berücksichtigt. So könnte es beim Anmelden eines entsprechenden Gewerbes tatsächlich zu Problemen kommen. Einfach deshalb, weil deutsches Recht zum heutigen Tag diese Möglichkeit gar nicht vorsieht. Nach jetzigem Stand soll das Gesetz Anfang 2018 aber aktualisiert werden. Dann dürfte dies auch in Deutschland gehen. Für die meisten Sportwetter ist dies jedoch ohnehin zweitrangig. Denn eine Anmeldung beim Finanzamt als Wettprofi oder Berufsspieler ist nur dann sinnvoll, wenn tatsächlich der komplette Lebensunterhalt damit verdient wird. Dies ist mindestens ungewöhnlich. Nun aber zunächst viel Freude beim Video:

Was können wir aus den Berichten vom Wettprofi lernen?

Schon die Tatsache das der Wettprofi Statistik studiert hatte zeigt ganz deutlich wie wichtig Statistiken und deren fachlich gute Auswertung für Sportwetten sind. Eine Tatsache, auf die ich selbst bereits mehrfach hingewiesen habe. Dennoch natürlich schön, wenn dies ein Wettprofi ebenfalls verdeutlicht. Etwas tiefer ins Detail gehend verrät der Profi auch dass die Statistiken sich am besten auf Einzelathleten anwenden lassen, da deren Stärken und Schwächen einfacher auszumachen sind als die einer ganzen Mannschaft mit sogar noch wechselnden Gegnern. Deshalb hatte sich der Wettprofi auch auf Tenniswetten spezialisiert.

Man muss die Athleten kennen

Was aber ebenso wichtig ist wie die Statistik ist das Auskennen im Sport. Die Sportler, so erklärt der Wettprofi, muss man genauestens kennen. Sagt der Gesichtsausdruck des Athleten aus, dass dieser einen schweren Tag hatte? Hat er vielleicht noch immer Schmerzen aus einer Verletzung? All diese Details kann man dann am ehesten erkennen, wenn man Jahrelang genauestens auf jede Geste und Mimik achtet. Ohne diese Kenntnisse sind Statistiken für Online Wetten nur die Hälfte wert.

Ein schneller Live Ticker oder eine gute Live Übertragung sind wichtig

Weiterhin, und dies ist einer meiner liebsten Teile der Ausführungen durch den Wettprofi, bestätigt dieser, dass die Geschwindigkeit der Wettdaten wichtig ist. Dies gilt natürlich in erster Linie für Live Wetten. Während der Wettprofi hier auf eigene Satellitenanlagen und Angestellte im Stadion setzte scheidet dies für normale Sportwetter natürlich eher aus. Dennoch lässt sich dies auch für den privaten Gebrauch umsetzen.

Wettprofi Tipps

Im Vordergrund die Detailansicht im Wetten.com Live Score. Ticker der Buchmacher sind allerdings in der Regel nicht die schnellsten Kanäle.

Einerseits habe ich selbst schon mehrfach darauf hingewiesen, dass einer der wichtigsten Unterschiede bei einem Live Ticker die möglichst kurze Verzögerung ist. Wer Daten schnell per Ticker erhält kann schneller mit einer neuen Live Wette reagieren. Ganz einfach eigentlich. Daher sollte Geschwindigkeit immer über Komfort oder Design gestellt werden.

Der Fernsehsender kann entscheiden

Wer nun aber denkt er sehe seinen Sport ohnehin Live im Fernsehen und sei daher nicht betroffen, der irrt gewaltig. An dieser Stelle möchte ich zu einem ähnlichen Experiment einladen, wie es der Wettprofi beschrieben hat. Bei der nächsten Fußball WM oder EM einfach auf die Jubelschreie aus den Nachbarhäusern hören oder, sofern möglich, auch mal zwei verschiedene Sender parallel schauen.

Als Faustregel lässt sich hier sagen, dass Fernsehen über Satellit erheblich schneller ist als über Kabel. Torjubel wird hier immer aus den verkabelten Wohnungen zuletzt kommen. Denn der Kabelanbieter erhält das Signal zuerst, ähnlich wie ein Haushalt, via Satellit und muss dann den eigenen Übertragungsweg noch bewältigen. Ergänzend kann natürlich auch die Antenne noch getestet werden.

Wettprofi Tipps

Für viele überraschend: Nicht jeder TV zeigt das selbe Tor zur selben Zeit.

Doch auch die Wahl der Sender kann etwas ausmachen. Beispielsweise bei Wetten auf Champions League Spiele, die sowohl im Pay-TV als auch im Free TV gesendet wurden, waren nicht immer beide Sender gleichauf. In solchen Fällen dürften Erfahrungswerte der Schlüssel zum Erfolg sein. Ein Beispiel: Sendet ein Sender aus München ein Spiel im Münchner Stadion direkt an einen Haushalt in München, dann dürften die Signalwege, und damit die Verzögerung, erheblich kleiner sein als bei einem Sender der das Signal zuerst in die Zentrale in Hamburg schickt um es von dort aus zurück an den Münchner Haushalt zu senden.

Natürlich bewegen wir uns hier bereits auf dem Niveau, welches praktisch die eher schon fortgeschrittenen Wettfreude interessiert. Interessant zu überdenken ist es aber allemal für jeden.

Die wichtigste Lektion – Garantierte Gewinne gibt es nicht

Die wohl wichtigste Lektion vom Wettprofi kommt am Ende. Auf beeindruckend belustigte Art schildert der Wettprofi hier sein Scheitern. Seinen größten Verlust. Die Tenniswette auf Angela Kerber, die verhinderte, dass er heute ein größeres Auto besitzt.

Wettprofi Tipps

Den sicheren Geldgewinn kann man bei Sportwetten nicht erwarten

Auch Wettprofis können verlieren. Den sicheren Gewinn gibt es nicht. Wer etwas Anderes behauptet ist eigentlich niemals seriös. Wer sich dies nicht eingestehen will wird früher oder später ein böses Erwachen erleben. Daher lautet auch mein Rat regelmäßig: Niemals mit Geld wetten, dass man nicht entbehren kann. Zwar können langfristige Gewinne erzielt werden, aber auch dabei muss man sich immer mit der realen Möglichkeit eines Rückschlags zwischendurch beschäftigen. So sollte beispielsweise nie das gesamte Budget für Wetten auf eine einzelne Wette eingesetzt werden. Und einen sechsstelligen Verlust, wie der Wettprofi ihn scheinbar vergleichsweise leicht wegstecken konnte, sollte in der Regel auch kein Besserverdiener so einfach beim Buchmacher riskieren.

Fazit – Ein Wettprofi erzählt

Interessant und unterhaltsam gleichermaßen hat der Wettprofi nochmals einiges bestätigt, was ich ebenfalls schon öfters geraten hatte. Außerdem wurde einiges auf sehr leicht zugängliche und unterhaltsame Art dargelegt. So, wie es in einem Artikel beispielsweise gar nicht möglich wäre. Daher rate ich jedem dazu das eingebettete Video zu schauen und den zugehörigen Artikel als Ergänzung und Übersetzung in die Realität der normalen Kunden beim Buchmacher zu betrachten. Es handelt sich hier um eine seltene Video Perle aus dem Fernsehprogramm des WDR, wie man sie so sicher nicht oft findet.

Schreibe einen Kommentar