Wettart und Wetttaktik – Mehrwegwetten

wetttaktik und wettstrategie bei sportwetten Die reguläre Fußballwette wird in Deutschland am liebsten als 3 Weg Wette abgeschlossen. Hierbei besteht die Möglichkeit auf drei verschiedene, mögliche Ergebnisse zu setzten. Hierbei kommen folgende Ergebnisse in Frage:
  • Sieg Mannschaft A
  • Sieg Mannschaft B
  • Unentschieden
Dabei stehen dem eigenen Tipp allerdings jeweils 2 Möglichkeiten entgegen, die einen Verlust der Wette bedeuten. Eine Taktik hierbei hilft die Gefahr eines Verlustes deutlich zu reduzieren.

Die Mehrwegwette

Bei der Mehrwegwette wird jeweils in zwei Einzelwetten auf zwei der drei möglichen Ergebnisse getippt. Somit bieten sich folgende Wettmöglichkeiten an:
  • Sieg Mannschaft A oder Unentschieden
  • Sieg Mannschaft B oder Unentschieden
  • Sieg Mannschaft A oder Sieg Mannschaft B
Dies hat natürlich den Vorteil, dass man die Gefahr eines kompletten Verlusts deutlich reduzieren kann. Allerdings müssen auch für beide Wetten die Einsätze einzeln entrichtet werden. Will man bei Eintreffen eines der beiden Tipps noch einen Gewinn verbuchen, dann muss daher eine Wette gewählt werden, bei denen beide Quoten über 2.00 liegen, einen gleichen Einsatz vorausgesetzt. Daher eignen sich Mehrwegwetten auch besonders für Außenseitertipps. Tippt man sowohl auf den Außenseiter als auch auf ein Unentschieden, dann ist in aller Regel, Ausnahmen hierbei sind jedoch möglich, für beide Tipps die Quote von mindestens 2.00 gegeben. Weshalb die Quote über 2.00 liegen sollte ist dabei leicht zu zeigen. Angenommen man setzt 1 Euro auf den Sieg einer Mannschaft, und 1 Euro auf ein Unentschieden. Der Sieg hat lediglich die Quote von 2.00 und tritt ein. Dann bekommt man 2 Euro, also exakt seinen Gesamteinsatz, wieder ausbezahlt. Gewinn ist keiner entstanden. Einen Gewinn würde man frühestens ab einer Quote von 2.01 für den eingetroffenen der beiden Tipps verbuchen. Und dieser läge bei gerade mal einem Cent, was sehr dürftig ist. Grundsätzlich gilt daher: Je höher die Quoten für die beiden infrage kommenden Tipps, desto besser eignen sich Mehrwegwetten. idea-752030_640

Die Mehrwegwette zur Absicherung

Dennoch können Mehrwegwetten auch in diesem Beispiel Sinn machen. Wer auf ein Unentschieden setzt und den Tipp zusätzlich noch mit dem Zweittipp auf Sieg abgesichert hat, der kann hier seinen Einsatz zurückbekommen und hat einen Verlust vermieden. Zur Absicherung heikler Tipps ist die Mehrwegwette also ebenfalls bestens geeignet. Dabei ist es zu überlegen die beiden Tipps bei verschiedenen Buchmachern zu platzieren. Denn diese haben teils unterschiedliche Quoten, sodass man aus jedem Tipp das Beste herausholen kann. So verliert man eventuell beim einen Buchmacher, gewinnt dafür aber beim Anderen seinen Einsatz, oder sogar etwas mehr, zurück. Die besten Quoten bieten unter anderem die folgenden Buchmacher: Dies kann jedoch sehr schnell wechseln und für einzelne Wetten lohnt immer ein Vergleich. Immerhin haben nicht alle Anbieter durchgängig die beste Quote. Außerdem ist diese mit davon abhängig, wie andere bislang gesetzt haben.
 
Jetzt zu bet365und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Mehrwegwetten für Fortgeschrittene

euro-870755_640 Ist eine Quote mal nicht bei mindestens 2, dann lässt sich ein Tipp mit Hilfe der Mehrwegwette dennoch bestens absichern. Hierzu werden lediglich ein Taschenrechner und ein wenig Verständnis der Mathematik benötigt. Angenommen es soll auf den Favoriten getippt werden, der lediglich eine Quote von 1.50 hat. Dazu tippt man noch auf ein Unentschieden. Die Quote hier liegt immerhin bei 3.10. In diesem Fall sollte man nicht auf beide Möglichkeiten den Selben Einsatz bringen sondern diesen anpassen. Statt eines Euros setzen wir auf einen Favoritensieg 2 Euro. Im Falle eines Gewinns werden 3 Euro ausbezahlt. Auf das Unentschieden wird der reguläre Euro gesetzt, wie bei Quoten über 2. So bekommt man bei einem Sieg des Favoriten noch immer eine ausgeglichene Gewinn- Verlustrechnung heraus da die beiden Einsätze und die Auszahlung sich gegenseitig aufheben. Im Falle eines Unentschiedens bleiben 10 Cent Gewinn übrig.

Der Nachteil der Mehrwegwette

Der Nachteil der Mehrwegwette wurde schon im Beispiel deutlich. Die möglichen Gewinne schrumpfen sehr stark. Allerdings wurden hier auch bewusst kleine Einsätze hergenommen um ein Beispiel zu geben. Mit entsprechend hohen Einsätzen können sie sich jedoch dennoch lohnen. Bei 10 Euro wäre der Gewinn im vorangehenden Beispiel etwa bei 1 Euro gelegen. Verteilt auf 10 klug gewählte Wetten pro Woche immerhin ein nettes Taschengeld von etwa 40 Euro im Monat, sofern man tatsächlich gewinnt. Besonders geeignet sind diese Mehrwegwetten allerdings nur für Außenseiterwetten, bei denen die Quote für den Favoriten gerade mal bei 1.10 oder ähnlich tief liegt. Denn für ein Unentschieden und den erhofften Außenseitersieg sind die Quoten, und somit auch die Auszahlungen, dann noch immer lohnend. Abhängig davon ob sich die mehrwegwette lohnt sind vor allem auch die Quoten der Buchmacher. So findet man bei Bwin beispielsweise seltener lohnende Partien als bei bet3000 oder Bet365. Ein weiterer Nachteil ist der, dass es sich in aller Regel um einen Außenseitertipp handeln muss um lohnende Quoten zu erhalten. Es ist in jedem Fall immer abzuwägen ob der Favoritentipp ohne Netz und doppelten Boden nicht sogar das bessere Verhältnis zwischen Risiko und möglichem Reingewinn bietet.

Die Mehrwegwetten als Service der Buchmacher

Dieses Vorgehen ihrer Kunden ist natürlich auch den Buchmachern nicht entgangen. So bieten die meisten ihre eigene Version der Mehrwegwette an und erheben das was zuvor noch Taktik uns Einsatzsystem war zur eigenen Wettart. Dabei werden diese Mehrwegwetten der Buchmacher oft, aber nicht immer als solche bezeichnet. In vielen Fällen bekommen sie auch einen eigenen Namen, was an ihrer Herkunft und Natur nichts ändert. Der Buchmacher Bwin nennt seine Version der Mehrwegwetten beispielsweise „Doppelte Chance“. Auch auf dem Wettschein sollte man diese Version nicht unbedingt als eigenen Auswahlpunkt suchen. Die Mehrwegwetten der Buchmacher verstecken sich eher zwischen all den Spezial- und Sondertwetten zu einer Partie. Dort reihen sie sich ein, umgeben von Linienwetten und Torwetten. Doch es gibt sie auf alle Fälle, man muss sie nur etwas genauer suchen. Und dabei bergen sie, wie alles, was die Buchmacher anbieten, sowohl Vor- als auch Nachteile für den Spieler.
mehrwegwette

Ganz unten die Angebote der Mehrwegwetten. Direkt vom Buchmacher

Die Vor- und Nachteile: Mehrwegwetten direkt vom Buchmacher

Angeboten werden diese Mehrwegwetten nur auf ausgewählte Partien oder auf möglichst viele. Es gibt auch solche, da wollte ein Buchmacher eine Mehrwegwette anbieten, schafft es aber nicht diese noch rentabel zu gestalten und ist so gezwungen zu verzichten. Bei den vorhandenen Mehrwegwetten ist, den selbst erschaffenen gegenüber, ein erheblicher Vorteil darin zu finden, dass man auf jeden Fall einen Gewinn erzielt wenn eine der Ergebnismöglichkeiten eintrifft. Und selbst rechnen muss man hierbei auch nicht. Der Nachteil ist der, dass dieser Gewinn teils noch geringer ist als hätte man selbst eine Mehrwegwette entworfen. Denn die Quoten werden vom Buchmacher zu einer zusammengefasst. Ein freies Einteilen, so dass der zweite Tipp beispielsweise nur den Einsatz absichern soll, eigentlich aber der Außenseitertipp mit möglichst hohem Gewinn gewünscht war, ist hier nicht möglich. Eine Quote von lediglich 1.2 ist hier teilweise schon als gut zu bewerten. Im Zweifelsfall kann es sich durchaus lohnen eher den eigenen Mehrwegtipp zu entwerfen. Gerade für Anfänger bieten die Mehrwegwetten der Buchmacher jedoch einen gewissen Luxus. Es muss nicht selbst so sehr gerechnet werden und durch nur einen Einsatz, statt zwei verschiedener, bleibt die Mehrwegwette beim Buchmacher leichter zu durchschauen.

Die eigene Mehrwegwette -  was ist sonst noch möglich?

In aller Regel wird die Mehrwegwette als Strategie auf die weit verbreiteten 3 Wege Wetten angewendet. Dies muss jedoch nicht sein. So können auch verschiedene Spielergebnisse, also genaue Ergebniswetten, in einer einzelnen Mehrwegwette zusammengefasst werden. Ist man sich beispielsweise sicher, dass eine sehr Torreiche Partie ansteht kann man alle Ergebnisse die hierfür in Frage kommen abdecken. Je nach Partie sind im oberen Bereich die Einzelquoten durchaus auch bei einer Mehrwegwette noch lohnend. Dabei kann auch eine Linienwette nach dem Schema „Wie viele Tore Fallen im Spiel“ mit dem Tipp Mehr als 2,5 umgangen werden. Erwartet man zwar tatsächlich mindestens 3 Tore, traut der einen Mannschaft jedoch höchstens eines davon zu, dann sind die Quoten vermutlich besser wenn man sich für eine Mehrwegwette entscheidet und die Ergebnisse, welche dieses eine Tor der Mannschaft übersteigen würden, aussortiert. Auch für Motorsportereignisse und zu einer Mehrwegwette kombinierte Tipps auf verschiedene Außenseiter eignet sich diese Wettart oder Taktik sehr gut. Gerade in einigen Serien, wie der amerikanischen Nascar kommen Siege von Fahrern die sind eher im Mittelfeld zu finden sind durchaus vor. Das Selbe lässt sich auch auf Unerhaltungswetten um den Sieger einer Castingshow oder auf Politikwetten umsetzen, wenngleich ein Außenseitersieg in der Politik ungleich unwahrscheinlicher scheint.

Fazit – Mehrwegwetten bieten viele Möglichkeiten

Gerade wer darauf aus ist stetig Gewinne zu erwetten und dafür gerne auf die beste Quote verzichtet, der findet in der Mehrwegwette ein gutes Werkzeug. Beinahe vergleichbar mit konservativen Strategien am Aktienmarkt kann damit das Risiko so gering gehalten werden, wie Sportwetten dies eben erlauben und die Einsätze erbringen eher eine langfristige Rendite. Mit einigem Geschick können die Einsätze dann bei beinahe jeder Wette so abgestimmt werden, dass ein Tipp lediglich das eigene Budget absichert und der zweite dafür die besseren Gewinne liefert. Wer daran überhaupt kein Interesse hat, der kann auch auf die Mehrwegwetten zurückgreifen, welche die Buchmacher anbieten. Eine Mischkalkulation der Quoten spart hierbei eine Menge Arbeit am Taschenrechner und bietet einen garantierten, wenn auch geringen Zuwachs auf dem Wettkonto, so lange einer der eigenen Tipps eintritt. Unterschätzt ist die Anwendung der Mehrwegwetten auf mehrere Ergebnisse, wie etwa bei der genauen Vorhersage des Spielendstandes. Hierbei können deutliche Gewinne bei verringertem Risiko eingefahren werden so lange man eher außergewöhnliche Ergebnisse mit mehr als 3-4 Toren erwartet.