Sportwetten Ratgeber Teil 11: Tipps für Value Bets und Sure Bets

Value Bets und Sure Bets finden - Eine solide Sportwetten-Strategie:

In den bisherigen Kapiteln unseres Sportwetten Ratgebers sind wir bereits auf die verschiedensten Strategien eingegangen. Die meisten werden vermutlich auch schon einige davon ausprobiert haben. In diesem Kapitel wollen wir noch etwas tiefer in die Materie eingehen und zwei neue Begriffe vorstellen, die jedem Sportwetter früher oder später begegnen. Es handelt sich dabei um Value Bets und Sure Bets. Wollen wir gleich mit dem ersten Begriff starten. Value Bets

Worum handelt es sich bei Value Bets?

Zu Start eine kurze Definition es Begriff Value Bets. Das es sich bei Bets um die englische Bezeichnung für Wetten handelt dürfte den meisten bekannt sein. Das Wort Value lässt sich am besten mit den Begriffen Wert oder Wertigkeit übersetzen. To Value steht für bewerten, einschätzen oder eben auch den Wert schätzen. Somit handelt es sich bei einer Value Bet um eine werthaltige Wette. Einfach ausgedrückt, eine Wette, die sich wirklich lohnt. Value Bets sind also Wetten, die besonders empfehlenswert für den Tippschein sind. Wie bereits öfters erwähnt drückt die Wettquote die Wahrscheinlichkeit aus, mit der ein bestimmtes Ereignis eintritt. Anders ausgedrückt, je höher die Quote desto unwahrscheinlicher ist es, dass dieses Ereignis tatsächlich eintritt. Mit einer Wettquote von 2,0 lässt sich der Einsatz der Sportwette verdoppeln, gleichzeitig liegt die Wahrscheinlichkeit bei 50 Prozent. Um dies zu verdeutlichen, nutzen wir das Beispiel Roulette. Lässt man die Null mal außer acht, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass die Kugel auf einem roten oder schwarzen Feld liegenbliebt bei jeweils 50 Prozent. Ausgedrückt als Wettquote also bei 2,0. Angenommen der Croupier legt nun für das Setzen auf Schwarz eine Wettquote von 2,1 fest. Dann würden sich der mögliche Gewinn bei gleichem Risiko erhöhen. Solche Value Bets tauchen im Bereich der Sportwetten immer wieder auf. Nun gilt es noch, diese zu finden.

Value Bets finden und berechnen

Die Sache mit den Value Bets hat jedoch einen Haken. Lassen sich die Wahrscheinlichkeiten am Roulettetisch relativ einfach berechnen, ist dies bei Sportwetten deutlich schwieriger. Um Value Bets aufzuspüren müssen Sportwetter wissen, wie hoch beispielsweise die Wahrscheinlichkeit tatsächlich ist, dass Leverkusen sein Heimspiel gegen Werder Bremen gewinnt. Die Buchmacher haben für solche Wahrscheinlichkeitsberechnungen jede Menge Experten und Datenmaterial zur Verfügung. Der Sportwetter ist dagegen alleine und muss mit eigenen Mitteln versuchen den Buchmacher auszutricksen. Bisher sind wir so vorgegangen, dass die Spielpaarungen genau analysiert wurden. Dabei wurde die Tabelle ebenso ausgewertet wie die Formkurven der beiden Teams, die direkten Vergleichen und die Situation des Kaders. Anhand der gesammelten Daten wird dann entschieden, bei welcher Mannschaft die Siegchancen über 50 Prozent liegen.

Beispiel:

Nach Analyse aller Daten ist man zur Überzeugung gelangt, dass Bayern München sein Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt gewinnen wird. Die Bayern haben ihre letzten Spiele gewonnen, während die Eintracht sich gerade in einer Krise befindet. Zudem fehlen den Hessen drei wichtige Spieler. Die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg der Bayern wird deshalb mit 75 Prozent beziffert. Aus Sicht des Spielers liegt die Chance auf ein Remis bei 15 Prozent und an einen Auswärtssieg ist kaum zu glauben. Deren Wahrscheinlichkeit wird ledig auf 10 Prozent festgelegt.

Zusammenfassend ergeben sich folgende Wahrscheinlichkeiten:

  • Bayern München gewinnt: Wahrscheinlichkeit 75 Prozent
  • Das Spiel endet Unentschieden: Wahrscheinlichkeit 15 Prozent
  • Eintracht Frankfurt gewinnt: Wahrscheinlichkeit 10 Prozent
Um nun eine Value Bet zu finden werden zunächst Wettquoten von möglichst vielen Buchmachern benötigt. Dabei wird schnell klar, dass sich die Quoten in den meisten Fällen nur geringfügig unterscheiden. Hier und da gibt es jedoch immer mal einen Ausreißer, welcher für den eigenen Vorteil genutzt werden kann. Diese gilt es zu suchen, um anschließend berechnen zu können ob es sich auch wirklich um eine Value Bet handelt.

Hierzu kann die folgende Formel genutzt werden:

  • Quote x Wahrscheinlichkeit in Prozent: 100 = Wertigkeit
Eine Value Bet liegt immer dann vor, wenn das Ergebnis größer als 1 ist. Im umgekehrten Fall, das Ergebnis ist kleiner als 1, liegt keine solche besonders wertvolle Wette vor.

Die Quoten überprüfen und Value Bets ermitteln

Berechnen wir nun die möglichen Wettausgänge anhand der angebotenen Wettquoten. Die besten Wettquoten für einen Auswärtssieg der Bayern haben wir beim Buchmacher Tipico gefunden.
Value Bets - Tipico

Wettquoten beim Buchmacher Tipico.

 
Jetzt zu Tipicound 100% Wettbonus bis zu 100€ kassieren!
Im obigen Beispiel liegt die Quote für einen Auswärtssieg der Bayern bei 1,27. Daraus ergibt sich dann folgende Berechnung:
  • Wettquote 1,27 x Wahrscheinlichkeit 75: = 0,9525
Damit wird klar, hierbei handelt es sich um keine Value Bet. Für ein Unentschieden bietet Tipico mit 6,20 ebenfalls die beste Wettquote. Hört sich zunächst einmal sehr gut an. Doch handelt es sich hierbei wirklich um eine Value Bet?
  • Wettquote 6,20 x Wahrscheinlichkeit 15 : 100 = 0,93
Das Ergebnis liegt somit über 1 und wir haben eine erste Value Bet gefunden. Da die Wahrscheinlichkeit für ein Unentschieden mit 15 Prozent beziffert wurde, müsste die Wettquote über 6,66 liegen. Bei diesem Beispiel zeigt sich auch, dass der Sportwetter mit seinen Wahrscheinlichkeiten nicht so falsch gelegen ist. Die Ergebnisse der Buchmacher befinden sich auf einem ähnlichen Niveau. Betrachten wir nun noch die Möglichkeit eines Heimsiegs von Eintracht Frankfurt. Hierfür bietet der britische Buchmacher BetVictor eine stolze Quote von 11. Value Bets - betvictor

Rechnen wir also noch einmal nach:

  • 11 x 10 : 100 = 1,1
Hier haben wir nun tatsächlich eine Value Bet, also eine Wette die sich Verhältnis zur Wahrscheinlichkeit lohnen würde gefunden. Wir benutzen hierfür bewusst das Konjunktiv. Denn schließlich wurde für einen Heimsieg von Eintracht Frankfurt nur eine Wahrscheinlichkeit von 10 Prozent ermittelt. Sportwetter müssen nun entscheiden, ob sich das Risiko in diesem Fall lohnt. Die Wette selbst wäre es in jedem Falle wert.

Video zum Thema: Was ist Value Bets?

Fazit zu Value Bets

Eine Value Bet ist eine Sportwette, bei welcher die Quote höher ist als die Wahrscheinlichkeit, dass das betreffende Ereignis eintrifft. Der Buchmacher unterschätzt in diesem Fall die Wahrscheinlichkeit und setzt die Wettquote deshalb zu hoch an. Der Sportwetter kann von Value Bets profitieren, hat jedoch immer ein relativ hohes Risiko. Denn selbst wenn eine Value Bet aufgespürt wird, kann die Wahrscheinlichkeit immer noch sehr gering sein, dass dieses Ergebnis auch tatsächlich eintritt. Schließlich wird die Siegchance von Eintracht Frankfurt beim obigen Beispiel auf lediglich 10 Prozent eingeschätzt. Perfekt wäre in diesem Fall eine Value Bet, die bei einem Auswärtssieg von Bayern München gültig ist und damit die höchstmögliche Wahrscheinlichkeit unterstützt. Nehmen wir an es findet sich ein Sportwetten Anbieter, der die Quote für einen Auswärtssieg mit 1,4 ansetzt.

Dann ergäbe sich folgende Rechnung:

  • Quote 1,40 x 75 Prozentpunkte : 100 = 1,05
Bei einem entsprechend hohen Einsatz würde sich diese Wette besonders lohnen. Also ist es sinnvoll, nach Value Bets zu suchen, welche für die höhere Wahrscheinlichkeit gelten.

Mit Sure Bets auf Nummer sicher gehen

Der Begriff Sure Bets lässt sich am einfachsten mit „sichere Wette“ übersetzen. Allerdings entsteht bei dieser Übersetzung ein falscher Eindruck. Denn wie wir bereits mehrfach angemerkt haben, gibt es selbst beim Abwägen aller Risiken keinen „todsicheren“ Tipp gibt. Das bedeutet, dass eine Einzelwette in jedem Fall gewonnen wird nur weil es sich um eine Sure Bet handelt. Ein sicherer Gewinn ist mit Sure Bets dennoch möglich, wenngleich dies einiges an Erfahrung erfordert. Und kleinere Risiken bleiben auch bei Sure Bets bestehen. Um die Möglichkeiten von Sure Bets nutzen zu können werden Wettkonten bei möglichst vielen Buchmachern benötigt, die zudem noch mit einem entsprechenden Guthaben ausgestattet sein müssen. value bets vs. sure bets

Sure Bets in der Theorie

Sure Bets umfassen immer zwei oder drei WSetten. Dies hängt davon ab ob es bei der betreffenden Sportart nur einen Sieger und einen Verlierer gibt oder auch ein Unentschieden möglich ist. Im folgenden gehen wir von einem Fußballspiel und deshalb von einer 3-Wege-Wette aus. Hier gibt es mit Sure Bets tatsächlich einen Weg, mit dem der Sportwetter in jedem Fall im Plus landet. Dabei wird bei drei Buchmachern jeweils auf eine der drei Möglichkeiten getippt. So ist klar, dass es bei einem Sportwetten Anbieter in jedem Fall einen Gewinn geben wird. Die anderen beiden Wetten werden natürlich verloren. Bei einer Sure Bet sieht es nun so aus, dass der Gewinn in allen drei Fällen höher sein muss als der insgesamt getätigte Einsatz. So bleibt in jedem Fall ein Nettogewinn übrig, der jedoch zumeist nicht sehr hoch ausfällt. Aber es ist immerhin ein garantierter Gewinn.
value bets - Sure BEts - Interwetten

Der Buchmacher Interwetten bietet regelmäßig gute Wettquoten für Favoritensiege.

 
Jetzt zu Interwettenund 100% Bonus bis zu 110€ kassieren!
Nun stellt sich nur noch die Frage, wie sich solche Sure Bets ermitteln lassen. Bei Sure Bets machen Sportwetter sich die Tatsache zunutze, dass jeder Buchmacher eine andere Strategie verfolgt. So gibt es Bookies, die hohe Quoten für Favoritensiege anbieten während andere für Unentschieden oder Siege des Außenseiters bessere Wettquoten notieren. Bei Sure Bets werden die drei möglichen Wettausgänge so kombiniert, dass am Ende immer ein Gewinn übrig bleibt. Wie bei den Value Bets ist hierfür ein bisschen Mathematik erforderlich.

Sure Bets richtig berechnen

Gehen wir nun an das Berechnen von Sure Bets. Hierbei kommt es immer auf den sogenannten Profitfaktor an. Damit ein Buchmacher Gewinn macht, liegt dieser zumeist über 100. Ist der Profitfaktor geringer, dann handelt es sich um eine Sure Bet. Um dies zu ermitteln wird der Wert 100 der verschiedenen Ausgänge mit der jeweiligen Quote geteilt und die Ergebnisse anschließend addiert.

Die mathematische Formel sieht folglich so aus:

  • (100 : Quote 1) + (100: Quote 2) + (100: Quote 3) = Profitfaktor
Bei Sportarten mit nur zwei möglichen Ausgängen fällt die dritte Quote natürlich weg. Statt 100 kann auch der Wert 1 eingesetzt werden. In diesem Fall muss dass Ergebnis unter 1 liegen, damit es sich um Sure Bets handelt.

Beispiel:

Um die Berechnung von Sure Bets zu demonstrieren nutzen wir wieder ein Bundesligaspiel. Diesmal suchen wir nach den Wettquoten für die Partie Borussia Mönchengladbach gegen 1899 Hoffenheim. Durch einen Wettquoten Vergleich konnten die folgenden Top Quoten ermittelt werden:
  • Borussia Mönchengladbach siegt Wettquote 2,4 bei Buchmacher A
  • Das Spiel endet Unentschieden Wettquote 3,30 bei Buchmacher B
  • 1899 Hoffenheim gewinnt Wettquote 4,2 bei Buchmacher C

Nun geht es an die Berechnung:

  • (100 : 2,40) + (100: 3,30) + (100: 4,20) = Profitfaktor
  • (41,67) + (30,30) + (23,81) = 95,78
Der Profitfaktor liegt unter 100, sodass es sich hier nicht um Surebets handelt. Der Gewinn liegt in diesem Fall bei circa 4,22 Prozent (100 – 95,78). Ein genauer Wert kann hier nicht angegeben werden, da beim Einsatz unter Umständen noch Korrekturen vorgenommen werden müssen.

Die Einsätze bei Surebets richtig verteilen

Der erste Schritt zur Abgabe von Surebets ist damit schon mal getan. Nun geht es daran, die Einsätze so festzulegen, dass am Ende in jedem Fall ein Gewinn herausspringt. Dementsprechend muss der Einsatz prozentual auf die verschiedenen Ereignisse verteilt werden.

Hierfür gibt es ebenfalls eine mathematische Formel:

  • (100 : Profitfaktor) x (Gesamteinsatz : Quote 1) = Einsatz 1
  • (100 : Profitfaktor) x (Gesamteinsatz : Quote 2) = Einsatz 2
  • (100 : Profitfaktor) x (Gesamteinsatz : Quote 3) = Einsatz 3
Angenommen wir möchten einen Gesamtbetrag von 50 Euro einsetzen, dann würde sich die Rechnung wie folgt gestalten:
  • (100 : 95,78) x (50 Euro : Quote 2,40) = 21,75 Euro Einsatz
  • (100 : 95,78) x (50 Euro : Quote 3,30) = 15,82 Euro Einsatz
  • (100 : 95,78) x (50 Euro : Quote 4,20) = 12,43 Euro Einsatz
Nun lässt sich errechnen, wie der Wettgewinn für die einzelnen Ergebnisse ausfällt. Je nachdem ob Gladbach oder Hoffenheim gewinnt oder die Partie mit einem Unentschieden endet.
  • Quote 2,40 bei Buchmacher A x 21,75 Euro Einsatz = 52,20 Euro Gewinn
  • Quote 3,30 bei Buchmacher B x 15,82 Euro Einsatz = 52,20 Euro Gewinn
  • Quote 4,20 bei Buchmacher C x 12,43 Euro Einsatz = 52,20 Euro Gewinn
Perfekt! Es wurden 50 Euro eingesetzt und der Gewinn beträgt in allen drei Fällen 52,20 Euro. Somit bleibt immer ein Reingewinn von 2,20 Euro stehen.
Value Bets - bet365

bet365 zeichnet sich durch ausgeglichen gute Wettquoten in allen Wettmärkten aus.

 
Jetzt zu bet365und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Voraussetzungen und Risiken für Sure Bets

Mittlerweile dürfte klar sein, dass für das Aussnützen von Surebets möglichst viele Wettkonten benötigt werden. Aufgrund der recht geringen Gewinne werden zudem entsprechend hohe Einsätze benötigt. Insofern sind Surebets tatsächlich nur etwas für fortgeschrittene Sportwetter mit einem entsprechenden finanziellen Background. Bei 3-Wege-Wetten kommt es öfters vor das zwei der drei erforderlichen Wettquoten von demselben Buchmacher angeboten werden. Wir raten dringend davon ab, zwei Wetten auf dasselbe Ereignis bei einem Buchmacher zu platzieren. Einige Anbieter annullieren in diesem Fall die Wetten. Denn natürlich wissen auch die Buchmacher über Surebets Bescheid und sehen diese nicht unbedingt gerne. Sportwetter sollten außerdem immer einen Plan B in der Tasche haben. Die Buchmacher passen ihre Quoten immer wieder an, sodass der Vorteil von Surebets nur für eine gewisse Zeit besteht. So kann es passieren, dass nach Platzieren der Wetten bei den Buchmachern A und B der Wettanbieter C seine Quote plötzlich nach unten korrigiert. Die Surebets wären somit geplatzt. Es gilt also keine Zeit mit der Anmeldung bei einem Buchmacher oder der Einzahlung zu verschwenden. Diese Tätigkeiten sollten bereits vorab erledigt werden. Vor der Abgabe von Surebets sollten sich Kunden zudem über die Regularien bei den Buchmachern erkundigen. Wie bereits erwähnt funktionieren Surebets auch bei 2-Wege-Wetten. Das beste Beispiel hierfür sind Tenniswetten. Entweder gewinnt Serena Williams das Spiel oder Maria Scharapowa. Doch wie verhält es sich, wenn eine Spielerin aufgrund einer Verletzung aufgeben muss? Einige Buchmacher werten dies mit einem Sieg für die Gegnerin. Bei anderen Sportwetten Anbietern wird die Wette storniert und der Einsatz zurückgezahlt. In diesem Fall wäre die Sure Bet geplatzt. Theoretisch kann dies auch bei Fußballspielen passieren. Ein Beispiel wäre die Absage aufgrund von Schnee, wie es in den unteren Ligen öfters vorkommt.

Zusammenfassend lässt sich über Value Bets und Surebets sagen:

  • Für erfolgreiche Wetten ist ein gutes Zeit- und Geldmanagement erforderlich
  • Value Bets und Sure Bets sind für fortgeschrittene Spieler sinnvollJeder Spieler sollte für sich selbst die passenden Strategien und Taktiken festlegen