7 aktuelle Gerüchte im Sport

Gerüchte im Sport gibt es immer wieder. Die wirklich aufsehenerregenden haben dann kaum etwas mit dem Sportlichen zu tun, sondern sind eher in der Welt des Boulevards anzusiedeln. Dennoch sollte man diese Sport- Gerüchte nicht außer Acht lassen, wenn man sich mit Sportwetten beschäftigt. Im Folgenden sind einige Beispiele für solche Gerüchte aufgezeigt, und eine Erklärung dazu, weshalb diese einen direkten Einfluss auf reine Sportwetten haben können, den es keinesfalls zu unterschätzen gilt.ribery-440014_640

Ribery der Kinderschänder

Gerüchte sagen schon heute, dass Bayern Spieler Franck Ribery vielleicht ins Gefängnis muss. Nämlich dann, wenn die französische Justiz ihn des Missbrauchs Minderjähriger für schuldig befindet. Schon 2009 soll der französische Nationalspieler mit einer, damals noch Minderjährigen Escort- Dame Sex gehabt haben, die heute als Dessous- Designerin arbeitet. Das Selbe wirft die Frau auch dem Spieler Benzema vor, der ebenfalls in der französischen National- Elf spielte. Denkbar ist definitiv, dass Ribery den Verlockungen der jungen Frau nicht widerstehen konnte. Denkbar ist allerdings auch, dass diese lediglich die Aufmerksamkeit der Medien sucht. Ob Ribery als Schuldiger aus dem Verfahren gehen wird, das wird sich nach Abschluss der Saison 2015/16 zeigen. Denn dann, im Juni, soll eine Gerichtsverhandlung stattfinden.

Wie die Gerüchte um Ribery bei Fußballwetten zu bewerten sind

Für Fußallwetten sollte stets die Möglichkeit in Betracht gezogen werden, dass Franck Ribery zunehmend abgelenkt werden könnte. Sowohl durch den Medienrummel um seine Person, der in diesem Fall deutlich unangenehmer sein dürfte, als wenn es sich allein um sportliche Leistungen handelt. Auch die Angst um einen Schuldspruch kann Ribery mit einem Näherrücken der Verhandlung sicherlich nicht ganz abtun. Daher sollte, vor allem gegen Ende der Saison, damit gerechnet werden, dass Ribery nicht mehr ganz seine Spitzenleistung bringen kann.

200 italienische Athleten unter Doping- Verdacht

So richtig wegweisend ist ein Gerücht, welches Italien jegliche Chancen für Olympia kosten dürfte, falls es sich denn bewahrheitet. Laut der Zeitung Il Messaggero sollen die Vorwürfe rund um Doping auf sage und schreibe 200 Athleten ausgeweitet worden sein. Konkret wird das Umgehen der Doping- Kontrollen vorgeworfen, was immerhin ein Anzeichen dafür wäre, dass es etwas zu verbergen gibt. Dieses Gerücht sollte allerdings mit etwas Vorsicht genossen werden. Seit Jahren steht das olympische Komitee in Italien schon in der Kritik, es gäbe drastische Mängel in der Organisation. So beschuldigte der Ex- Weltmeister im Stabhochsprung Giuseppe Gibilisco die Organisatoren mit den Worten „Niemand von uns hat gedopt. Wir zahlen einen enormen Preis für die chronischen organisatorischen Mängel des Nationalen Olympischen Komitees, das hier der einzige Schuldige ist“. Bereits bevor die Vorwürfe auf 200 Athleten ausgeweitet wurden hatte man seitens der Staatsanwaltschaft Sanktionen gegen 26 Sportler gefordert. Die Gerüchte werden sich noch einige Zeit halten, angesichts der Tatsache, dass mit einem Entscheid frühestens im Februar zu rechnen ist.hand-982070_640

Wie sind die Gerüchte für Sportwetten zu werten?

Auch hier werden einige Athleten vermutlich an den Vorwürfen zu knabbern haben. Die Angst eines Karriereendes dürfte vor allem jene unvorbereitet treffen, die sich tatsächlich nichts zuschulden kommen lassen. Bei den entsprechenden Wettkämpfen sollte dennoch nicht unbedingt mit einer beeinträchtigten Leistung gerechnet werden. Für Wetten auf die Randsportarten der Leichtathletik ist dieses Gerücht zwar interessant, bis ein endgültiger Beschluss um Konsequenzen fällt aber eher ohne Bedeutung.

Fortuna Düsseldorf – Christoph Daum als neuer Trainer?

Nachdem Christoph Daum, der Trainer der selbst vor allem durch seine Koks- Gerüchte, die sich später alle bewahrheiteten, in Erinnerung blieb, sich mit einem Verantwortlichen der Fortuna Düsseldorf getroffen hat brodeln die Gerüchte auf. Der Daum soll neuer Trainer werden. Eine offizielle Äußerung steht sowohl seitens Daum als auch seitens Düsseldorf noch aus. Christoph Daum äußerte lediglich er könne weder bestätigen noch dementieren. Denn dies sei nicht seine Aufgabe. Das Treffen sei rein freundschaftlicher Natur gewesen erwähnte er auch, was als Dementi gewertet werden kann. Dieses Gerücht ist sicherlich auch dann noch interessant, wenn Fortuna Düsseldorf einen anderen Trainer verpflichtet. Auch für kommende Austauschaktionen in der Trainer- Etage kann man immerhin fleißig weiter mutmaßen, dass Daum auf der Liste potentieller Kandidaten durchaus vorhanden ist.

Wie ist dieses Gerücht für Fußballwetten interessant?

Grundsätzlich ist dieses Gerücht, meiner Einschätzung nach, nicht interessanter als jedes andere Gerücht um einen neuen Trainer. Dass ein Trainerwechsel insgesamt neuen Schwung in ein Team bringen kann wusste der BVB dieses Jahr schon zu beweisen. Somit sind solche Gerüchte stets für Fußballwetten zu beachten. Viel interessanter ist als Gerücht für jedermann hier eher der Boulevard- Teil. Denn vor Jahren hatte niemand ernsthaft gedacht von Daum als Trainer je noch einmal etwas zu hören.

Ist Christiano Ronaldo schwul?

Ein aktuelles Gerücht besagt, dass Mega Fußballstar Christiano Ronaldo schwul ist. So soll er ein Verhältnis mit dem Marokkanischen Kickboxer Badr Hari haben, den er scheinbar auch regemäßig besucht. Ronaldo ist nicht der einzige Fußballer, der mit solchen Gerüchten zu kämpfen hat. Ob sich dies in seiner Leistung niederschlägt, da die Welt des Fußballs allgemein als recht homophob gilt, steht noch aus. Zwar hätte so Mancher sicherlich mit Leistungseinbrüchen zu kämpfen, an Ronaldos Stelle, dieser aber spielt auf einem dermaßen hohen Ausnahmeniveau, dass durchaus denkbar ist, dass er vom üblichen Rummel gut abgeschirmt wird und weiter in Frieden spielen kann. Eine Vorhersage für Fußballwetten ist daher kaum zu treffen. Allerdings sind die beiden Sportler selbst für die Gerüchte verantwortlich. Der Kickboxer postete auf Facebook unter anderem ein Bild, auf welchem er Ronaldo auf den Armen trägt. Titel: „Just Married (…)“. Ob an dem Gerücht dennoch etwas dran ist, ist schwer zu sagen. Beinahe zu offensichtlich ist das Bild. Allerdings, wenngleich dies vielleicht sogar unbeabsichtigt passiert, haben die beiden Sportler der Gemeinde der Schwulen so oder so einen großen Dienst erwiesen. Immerhin wird die Thematik nun einmal mehr diskutiert, was ein weiterer kleiner Schritt zur Akzeptanz von Schwulen im Fußball ist. Nicht nur dort sind schwule eher besser beraten sich nicht zu outen. Dasselbe gilt im Kickboxen.football-671358_640

Formel 1 Gerüchte als flottes Finish

Auch Motorsport kommt im Bereich der Gerüchte nie zu kurz. Daher sind hier drei aktuelle Formel 1 Gerüchte ein passender Abschluss. Während die Gerüchte um ein Aus in der Formel 1 für Red Bull schon beinahe abebben, aber eben noch nicht ganz, und ein Aus für den russischen GP ebenfalls nicht ausgeschlossen werden kann, da man munkelt die Organisatoren hätten mit Geldnot zu kämpfen, ist es ein anderes Gerücht, welches wirkliche Aufmerksamkeit verdient. Die Personalien bei Mercedes sollen nämlich alles andere als sicher sein. Toto Wolff als Mercedes Teamchef selbst hatte dieses Gerücht verbreitet. Die Uneinigkeit im eigenen Team sei die größte Gefahr für die weiteren Erfolge. Daher müsse geprüft werden, ob die derzeitige Fahrerpaarung noch Sinnvoll für die Zukunft sei. So unwahrscheinlich es erscheint, dass Mercedes sein Erfolgsduo tatsächlich ändern könnte, so nachvollziehbar und logisch klingt die Begründung. Zumindest einen Zweck hatte das Gerücht schon erfüllt: Die Streithähne Lewis Hamilton und Nico Rossberg, welche nach Saisonschluss noch stark gegeneinander stichelten, ruderten deutlich zurück und scheinen erst einmal zur Ruhe zu kommen. Zwar war es vermutlich eben dies, was Toto Wolf mit seiner Äußerung zu erreichen versuchte, Überraschungen gab es in der Formel 1 jedoch auch schon einige. Und der Erfolg des Teams liegt nicht nur in der Fahrerpaarung begründet, wie verschiedene Experten meinen. Damit wäre ein Austausch eines Fahrers durchaus denkbar. Dieser Auffassung ist unter anderem der ehemalige Champion Mika Hakkinen.red-bull-205679_640

Die Formel 1 Gerüchte – kann man unter diesen Umständen schon Wetten wagen?

Wetten auf die Formel 1 der nächsten Saison jetzt schon zu wagen, beziehungsweise dann, wenn die ersten Wetten angeboten werden, kann teils hohe Quoten bringen. Während die ersten beiden Gerüchte zwar interessant scheinen, aber auf den Ausgang der Saison voraussichtlich wenig Einfluss haben, kann ein möglicher Fahrerwechsel die Chancen auf einen Doppelsieg der Silberpfeile doch erheblich schmälern, für die Saison 2016. Daher ist davon abzuraten schon jetzt auf die nächste Saison zu tippen, ganz egal wie unwahrscheinlich es ist, dass dieses Gerücht sich als Wahr herausstellt.

Sport, Gerüchte und Sportwetten – allgemeine Hinweise

Auch wenn einige Wettfreunde ihre Statistiken vergöttern lohnt sich teils ein Blick in die Gerüchteküche. Hier ist auch der Bereich unsportlicher Gerüchte, etwa aus den Boulevard-Magazinen, rund um sportliche Persönlichkeiten recht interessant. Denn alles, was den Sportstars an Gerüchten nachgesagt wird, egal ob wahr oder falsch, kann sich auf deren Leistung und damit auch auf die Sportwetten jedes einzelnen Spielers auswirken. Das Potential für Auswirkungen ist, abhängig vom Gerücht und vom Charakter eines Sportlers, stets unterschiedlich. Dennoch sind die Meldungen grundsätzlich alle geschaffen, einen Einfluss zu nehmen. In welche Richtung dieser geht ist nicht immer klar. Ein geeignetes Beispiel ist der zuletzt schon thematisierte Lewis Hamilton. Als er und Freundin Nicole Scherzinger, selbst ein Sternchen und häufig in Boulevard- Blättern zu finden, vor einiger Zeit eine Pause der Beziehung beschlossen stieg die Leistung des Rennfahrers sprunghaft an. Er konnte sich dank neuem Abstand, so schien es zumindest, freimachen von aktuellen Beziehungsproblemen, und voll auf den Sport konzentrieren. Ein anderer Sportler hätte eventuell sehr unter der Trennung gelitten, was sich wieder negativ auf die Leistungen ausgewirkt hätte. So oder so: Gerüchte auszuwerten ist teils ebenso bedeutungsvoll wie Statistiken zu studieren. Und beide haben eines gemein. Nämlich die Tatsache, dass es nicht nur um nackte Informationen geht, sondern auch deren richtige Verwertung eine tragende Rolle für Sportwetten spielt.