Wetten auf den FC Union Berlin – Fußballwetten & Vereinsgeschichte

Bereits lange vor seiner offiziellen Gründung im Jahr 1966 existierte der 1. FC Union Berlin im Grunde bereits. Und zwar seit 1906. Unter dem Namen Olympia Oberschönweide.

Heute gilt der 1. FC Union Berlin als echter Kultverein. Er ist außerdem der drittgrößte Sportverein der Hauptstadt. Fußballerisch erscheint ein Aufstieg in die erste Liga derzeit als wahrscheinlicher, als ein Abstieg in die Dritte. Grund genug auch dem 1. FC Union Berlin im Folgenden etwas genauer auf den Zahn zu fühlen. Hier finden sich die wichtigsten Punkte der reichen Vereinsgeschichte und einige Hinweise zu Sportwetten auf den 1. FC Union Berlin.

FC Union Berlin Logo

(Bild: Wikipedia)

Der FC Union Berlin in Zahlen und Fakten

  • Voller Name des FC Union Berlin: 1. Fußballclub Union Berlin e. V.
  • Gründung: 10.1.1966 (Vorgängerverein Olympia Oberschönweide 1906)
  • Stadion: Stadion an der alten Försterei (22012 Plätze)
  • Erfolge: DFB Pokalsieg 1966

In Kürze – Die Geschichte des Olympia Oberschönweide

Schon 1906 entstand der Vorgänger Verein von Union Berlin durch einen Zusammenschluss dreier kleinerer regionaler Mannschaften. Da nahezu ausschließlich Schüler als aktive Spieler im Verein waren schloss dieser sich zunächst einem anderen Verein als Jugendabteilung an. Dann, aufgrund mäßiger Erfolge, wechselte man die Zugehörigkeit und schloss sich erneut einem anderen Verein an, wo man als vierte Mannschaft einige Jahre Erfahrung sammelte.

Wenige Jahre später löste man sich erneut um nach ersten Erfolgen wieder auf eigenen Beinen stehen zu können. Der Begriff Erfolge bezeichnet hierbei allerdings „nur“ den Sieg in Berlins unterster Spielklasse. Dennoch trat man ab der Saison 09/10 erstmals überhaupt als eigenständiger Verein im Ligabetrieb an.

Ein voller Erfolg. Nur fünf Jahre und bereits drei Aufstiege später war man in Berlins höchster Spielklasse angekommen. 1917 wurde man immerhin Vizemeister. Doch hier war bereits aufgrund des Krieges kein ernsthaft wertbarer Spielbetrieb mehr möglich. Dennoch wurde man 1920 erstmals Berliner Meister. 1923 erreichte man dann sogar eine deutsche Vizemeisterschaft. Was danach aber folgen sollte lässt sich mit den Worten „Allmählicher Niedergang“ gut zusammenfassen. Neben finanziell besser aufgestellten Vereinen, vor allem Lokalrivale Hertha BSC, machte dann auch noch die Zeit des zweiten Weltkriegs sehr zu schaffen. Der Verein verfiel langsam.

FC Union Berlin

Als 4. Mannschaft des Union 92, woher auch das heutige „Union“ im Namen stammt, feierte man erste Erfolge. Das damalige Vereinswappen.

Nach dem Krieg gelang 1946 ein überraschender Erfolg im Berliner Pokal. Doch grundsätzlich war es nicht gut um den Verein bestellt. Zwar gab es sportlich ab sofort einen Aufwärtstrend. Der Verein aber lag in der russischen Besatzungszone und wurde im wahrsten Sinne des Wortes von der Politik zerrissen. Ein Teil der Leistungsträger floh nach Westen um den Spielbetrieb in ganz Deutschland aufrecht erhalten zu können, nachdem die Besatzer dem Ostverein verbieten wollten die deutsche Meisterschaft auszuspielen. Der andere Teil blieb zurück und jedem halben Verein fehlte ein Stück.

Die tatsächliche Gründung und Vereinsgeschichte des 1. FC Union Berlin

Eine aus heutiger Sicht nur schwer nachzuvollziehende, und vor allem eher durch Politik geprägte Verkettung von Vorkommnissen und Umbenennungen im Osten sorgte dafür, dass die Fans der West Union anhangen. Jedoch nur bis die Mauer dies verhinderte. 1965/66 gewann man dann die erste Liga des Ostens. Absolut überraschend. Der Aufstieg war erst ein Jahr zuvor gelungen. Im selben Jahr, wieder durch politische Verwerfungen begleitet, gründete sich der FC Union Berlin unter neuem Namen neu.

So recht Glück brachte der neue Name jedoch nicht. Union Berlin wurde als „Fahrstuhl Mannschaft“ bekannt, über die nächsten Jahre. Etliche Auf- und Abstiege und deutliche Probleme, die durch die Widervereinigung noch hinzukamen. Man drohte im hoch professionellen West Fußball der Pleite anheim zu fallen. Auch deshalb, weil man zunächst nicht für die lohnenswerten Ligen qualifiziert wurde. Erneut hatten da auch sportpolitische Gründe ihren Einfluss. Der DFB wollte aus mangelndem Vertrauen in die finanzielle Stabilität der Ost- Vereine nämlich nicht zu viele im großen Ligabetrieb zulassen.  Sonst hätte man sich vielleicht gerettet. So landete man jedoch in dermaßen deutlichen Untiefen des deutschen Ligasystems, dass detaillierte Beschreibungen an dieser Stelle nicht zielführend erscheinen.

Langsam kämpfte man sich aber nach oben und konnte im DFB Pokal für Furore sorgen. Dies war zwar erst Jahre später (DFB-Pokal 2001), aber immerhin. Zuvor war man erstmals in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Man erreichte sehr überraschend den zweiten Rang im DFB Pokal und durfte im Folgejahr aufgrund der Tatsache, dass Sieger Schalke bereits in der Champions League qualifiziert war, am UEFA Pokal teilnehmen. Als erste deutsche Mannschaft, die zum Zeitpunkt der Qualifikation zum UEFA Pokal drittklassig war.

FC Union Berlin Trikot

Die Trikotfarben des FC Union Berlin (Bild: Wikipedia)

Jüngere Vereinsgeschichte und aktuelle Form des FC Union Berlin

So recht von Highlights mochte man auch danach nie reden. Sogar Abstiege waren weiterhin an der Tagesordnung. Und auch Probleme mit den Finanzen.

Dennoch schaffte der Verein als Sieger der Saison 08/09 den Aufstieg aus der 3. Liga zurück in die 2. Bundesliga. Seither scheint es als sein der Knoten geplatzt. Seither ist ein stetiger Aufwärtstrend zu erkennen. Mir erscheint ein Aufstieg in die 1. Bundesliga daher derzeit wahrscheinlicher als ein Abstieg. Mit den Plätzen 6 und 4 war man in den letzten beiden Jahren so nah am großen Ziel wie nie zuvor, in der Vereinsgeschichte.

Wetten auf den FC Union Berlin – Was gibt es zu beachten?

Insgesamt ist der FC Union Berlin in der vielleicht besten Form seiner Historie. Die letzten Jahre sind von stetigen Verbesserungen geprägt und lediglich durch kleinere Formschwankungen nach unten unterbrochen.

Für Fußballwetten auf den FC Union Berlin sehe ich die kommende und gegebenenfalls die Folgesaisons eine gute Option in Langzeitwetten auf den Aufstieg. Eine Aufstiegswette dürfte noch vergleichsweise gute Quoten bringen und ist wahrscheinlicher zu gewinnen, als bei vielen anderen Clubs.

Nichtsdestotrotz bleibt ein Aufstieg ein schweres Ziel. Wer daher lieber sicher gehen will sollte den FC Union Berlin in Einzelwetten zwar nicht als klaren, doch aber meist als leichten Favoriten sehen.

Welcher Buchmacher ist für FC Union Berlin Wetten der richtige?

Service, Wettangebot und Quoten ergeben vor allem Bei Bet365 ein gutes Gesamtbild. Der Buchmacher kann vor allem auch im Falle eines Aufstiegs gut weiter genutzt werden.

Wem nur an Union Berlin, und damit an der 1. Oder 2. Bundesliga gelegen ist, der findet in Bet at Home ebenfalls einen sehr guten Partner. Leichte Abstriche muss man maximal dann hinnehmen, wen exotische Sportwetten ebenfalls gewünscht sind. Dennoch empfiehlt sich auch dann noch ein Blick ins Wettprogramm. Denn der Bookie bietet vieles, nur eben nicht alles.

Fazit zum FC Union Berlin und Fußballwetten auf Berlin

Der Club hatte es nicht immer leicht. Und während Hertha BSC über Jahre hinweg die Reputation gesteigert hat ist der FC Union Berlin geschichtlich leider eher mit Unglück bestraft worden. Doch der Club kämpft bis heute erfolgreich und könnte schon bald, ein Aufstieg vorausgesetzt, für spannende Derbys innerhalb der Hauptstadt führen.

Zu wünschen wäre Union Berlin der Aufstieg in die 1. Bundesliga meines Erachtens auf jeden Fall. Und ich denke der könnte in den kommenden Jahren durchaus kommen, was interessante Perspektiven für Fußballwetten entwickelt. Ein Verein fürs Herz ist der FC Union Berlin jedoch bereits heute.

Jetzt zu bet365und Bonus kassieren!

Schreibe einen Kommentar