Wie sind Randsportarten zu definieren?

Immer wieder liest oder Hört man von Randsportarten. Doch was genau sind diese ominösen Randsportarten? Die Unklarheit ist hier vielleicht etwas ĂŒbertrieben dargestellt aber dennoch vorhanden. Randsportarten sind ein sehr flexibler Begriff. Und dies ist manchem nicht so ganz bewusst. Was Randsportarten im tĂ€glichen Umfeld sind kann sich außerdem davon unterscheiden, was eine Randsportart im Bereich der Sportwetten ausmacht. Daher ist die Frage danach was Randsportarten eigentlich definiert nicht nur erlaubt sondern sogar als recht klug zu bewerten.

Definitionshilfe

Definition gesucht? Hier kommt die Lösung!

Definition gesucht? Hier kommt die Lösung!

Die Definition einer Randsportart trifft im Wesentlichen dann zu, wenn man die entsprechende Sportart in einem geografisch begrenzten Raum lediglich in AusnahmefĂ€llen antrifft oder ihr Aufmerksamkeit schenkt. Selbiges gilt fĂŒr Randsportarten mit Bezug auf Sportwetten. Eine Sportart die bei einem deutschen Buchmacher keine Interessenten findet oder eben nur ganz wenige wird von diesem sicher als Randsportart behandelt, also beispielsweise nicht mehr aggressiv beworben, fristet ein Nischendasein. Im Portal dieses Buchmachers ist die entsprechende Sportart dann, ganz egal wie beliebt sie andernorts ist, faktisch zur Randsportart degradiert. So oder so Ă€hnlich könnte ein ErklĂ€rungsversuch aussehen. randsportarten - wetten auf paralympics?

Über den eigenen Tellerrand hinausschauen

Fußball als Randsportart ist nicht möglich? Das mag sich, verstĂ€ndlicher Weise, manch einer in Europa und an vielen anderen Orten auf der Welt denken. Dabei ist Fußball beispielsweise in den USA sehr nah am Status einer Randsportart. Anders als American Football, Baseball und Nascar bekommt Soccer, wie Fußball dort genannt wird, kaum Aufmerksamkeit. Im sportlichen Alltag der Amerikaner ist der Fußball kaum vorhanden. Anders herum werden hier diese, dort Ă€ußerst beliebten Sportarten, die jedes Wochenende Hunderttausende in die Stadien treiben, kaum beachtet. Dies ist ein wunderbares Beispiel dafĂŒr, wie man regional zwischen der Einstufung als Randsportart unterscheiden muss und was fĂŒr ĂŒberraschende Ergebnisse dabei zustande kommen.

Fast ĂŒberall Randsportarten – Welche Beispiele gibt es?

NatĂŒrlich gibt es auch Sportarten, die beinahe ĂŒberall auf der Welt einen Ruf als Randsportart haben. Dazu gehören beispielsweise eSport, Events wie das Red Bull Air Race, also Rennsport mit Flugzeugen oder Strong Men Wettbewerbe. Auch gibt es zunehmend viele Sportarten die sich einst großer Beliebtheit erfreuten, die jetzt langsam in den Bereich der Randsportarten abzugleiten drohen. Dies ist zum einen eine Frage der Generation, die beispielsweise auf Leichtathletik keine Lust mehr hat, andererseits kann das beschĂ€digte Image eines Sports dessen Beliebtheit deutlich senken. So haben diverse Dopingskandale sicher dazu beigetragen, dass Radsport auf dem absteigenden Ast ist. Vor allem Wetten auf den Radsport gelten nicht mehr als sehr beliebt. Immerhin weiß man nie wann der Favorit wegen Dopingverdacht gesperrt und abgestraft wird. Damit steht außer Frage, dass das PrĂ€dikat Randsportart etwas ist, das einem Sport jederzeit drohen kann. doping-271623_640

Von der Randsportart zum Massensport

Eine Wandlung Ă€hnlicher Natur könnte auch eSport bevorstehen. Wetten auf den eSport werden schon jetzt immer beliebter, was ein Indikator dafĂŒr ist, dass es allgemein mit dem Sport bergauf geht. Immerhin erfreut sich der eSport insgesamt wachsender Beliebtheit in unseren Breitengraden und wird durch hohe Preisgelder und Marketing, welches im Eigeninteresse auch durch Firmen wie Microsoft immer weiter vorangetrieben wird um Spiele zu verkaufen, auch weiter gestĂ€rkt. In anderen Breitengraden ist eSport schon heute ein MassenphĂ€nomen, welches in großen FernseherĂŒbertragungen zelebriert und gefeiert wird. HauptsĂ€chlich die Asiaten haben hier einen Vorsprung. In SĂŒdkorea etwa gibt es kaum einen, der nicht selbst als Amateur eSport betreibt. Damit wĂ€re ein weiteres Beispiel fĂŒr regional deutliche Unterschiede bei der Definition von Randsportarten erbracht.
FIFA - eine feste GrĂ¶ĂŸe im eSport

FIFA - eine feste GrĂ¶ĂŸe im eSport

Randsportarten und Sportwetten

Beinahe alle großen Buchmacher haben dennoch auch Randsportarten im Angebot. Dabei gleicht meist das Angebot eines Buchmachers keinem anderen. Möchte man auf eine bestimmte Randsportart wetten, dann sollte man daher die Angebote der Buchmacher zuvor vergleichen um den richtigen Anbieter fĂŒr Sportwetten fĂŒr sich ausmachen zu können. Die Randsportarten können allerdings einen gewissen Vorteil fĂŒr sich haben, was das Wetten angeht. Denn wer sich dort besonders gut auskennt, der kann von teils hohen Quoten profitieren. Zwar kennen sich natĂŒrlich auch die zustĂ€ndigen Scouts bei den Buchmachern mit den entsprechenden Sportarten gut genug aus um eine Startquote zu entwerfen, die vergleichsweise realistisch erscheint, doch unter den anderen Spielern gibt es dort sicherlich mehr Tipps auf gut GlĂŒck als bei anderen Events wie beispielsweise der Bundesliga, wo jeder ĂŒber etwas Grundwissen verfĂŒgt. Dies kann dann eine Verschiebung der Quoten zur Folge haben, die daraufhin wirkt, dass die Quote des Favoriten plötzlich ungleich höher ist als bei weit verbreiteten Sportarten. Infolge sind die Gewinne entsprechend höher. Aus diesem Gesichtspunkt kann es auch lohnend sein sich bewusst einer Randsportart anzunehmen und diese zu studieren um dann mit höheren Quoten dauerhaft erfolgreich zu wetten. Hierzu ist aber etwas Hingabe gefragt. Denn auch Informationen zu diesen Sportarten zu finden kann schwerer sein als beim Massensport, ĂŒber welchen beinahe tĂ€glich berichtet wird. bwin logo

Welche Buchmacher bieten Randsportarten an?

Zwar gibt fast jeder Buchmacher die eine oder andere Randsportart mit in sein Wettprogramm, doch lĂ€ngst nicht alle Buchmacher sind da gleich gut ausgestattet. Als positive Beispiele muss man Bwin und Bet365 sehen, die tatsĂ€chlich die vermutlich grĂ¶ĂŸte Auswahl an Sportarten bieten, was Randsportarten zwangsweise mit einschließt. Interessant sind auch Buchmacher, die sich speziellen Sportarten verschreiben, wie es sie beispielsweise in Bezug auf eSport gibt. Hier ist vor allem DatBet zu nennen. Es könnte durchaus, Angesichts der ÜbersĂ€ttigung des Sportwetten Marktes auf Dauer zu hĂ€ufigeren Spezialisierungen auf einen bestimmten Bereich an Randsportarten kommen. Dies wĂ€re fĂŒr den Nutzer ebenso gut wie fĂŒr den Buchmacher, der ganz genau wĂŒsste um welches Angebot er sich zu kĂŒmmern hat. Allerdings sind leider viele Randsportarten doch etwas zu klein, um ein Portal zu fĂŒllen. So werden hier kaum alle Randsportarten bedient werden können. Schon DatBet werden, mit seiner Spezialisierung auf den Nischensport eSport, der als solcher ja genĂŒgende Disziplinen und Veranstaltungen in sich bietet, Zahlungsprobleme nachgesagt. An der praktischen AusfĂŒhrung werden die Buchmacher bei solchen Angeboten also noch ein wenig arbeiten mĂŒssen. bet365

PopulÀre Randsportarten und die Schlusslichter

NatĂŒrlich haben auch Randsportarten unterschiedlich viele Fans. Dabei ist natĂŒrlich wieder davon auszugehen, dass starke regionale Unterschiede zum Tragen kommen. Daher bezieht das Folgende sich auf den deutschsprachigen Raum. Vergleichsweise hohe PopularitĂ€t können, vor allem durch die jĂŒngeren Generationen, folgende Randsportarten vorweisen:
  • Surfen
  • Motocross
  • Snowboard
  • eSport
Denen stehen dann aber auch Randsportarten gegenĂŒber, die sich kaum einer Aufmerksamkeit erfreuen und fĂŒr Sportwetten teils ĂŒberhaupt nie eignen werden. Beispiele hierfĂŒr sind:
  • Klettern
  • Schach
  • Seifenkistenrennen
Gerade beim letzten Punkt handelt es sich mit Absicht um eine Randsportart, die als Sport in der Regel gar nicht wahrgenommen wird. Die, welche in ihren Kisten den Berg runter sausen wĂŒrden allerdings teilweise protestieren, wĂŒrde man „ihren Sport“ nicht wenigstens dem Funsport zuordnen. Also auch in der Bewertung, was ĂŒberhaupt noch als Sport gilt, sind die Grenzen der Bezeichnung Randsportart Ă€ußerst flexibel und dehnbar. Die Liste könnte man hier um diverse Punkte, wie Wettessen, Völkerball oder Hufeisenwerfen beliebig erweitern. Dabei zeigt sich ein gewisser Trend, der dahingeht, dass es sich um besonders spektakulĂ€re Events handelt, die etwas aus dem Rest der Randsportarten herausstechen und an der Schwelle zur Massentauglichkeit stehen. Dies haben auch diverse Firmen fĂŒr sich entdeckt. So kommt es, dass gerade Energy Drinks, die sich vor allem bei jungen Leuten großer Beliebtheit erfreuen in diesen Sportarten als Hauptsponsoren finden. Damit ist diesen auch die Einstufung als Randsportart nĂŒtzlich, da die Liebe der Fans sich nur verstĂ€rkt wenn eine Marke sich ihrem unterschĂ€tzten Sport annimmt. Anders herum sind es das Marketing und die Beliebtheit der Produkte, die auch den Randsportarten helfen. In gewisser Weise definieren diese Randsportarten sich als gute Werbeplattform. Es bleibt abzuwarten, wann die ersten großen Buchmacher dieses Prinzip fĂŒr sich entdecken und exklusive VertrĂ€ge mit den Zugpferden abschließen, die dann mit Sponsoring bedacht werden und im eigenen Wettportfolio auftauchen.
 
Jetzt zu bet365und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Fazit zu den Randsportarten

Es ist möglich den Randsportarten eine Definition nach Wörterbuch angedeihen zu lassen. Doch in Wahrheit versteckt sich weit mehr dahinter. Den Fans geben sie teils ein eigenes LebensgefĂŒhl als eingeschworene Gemeinschaft, fĂŒr die Wirtschaft sind sie interessant um ein Nischenprodukt zu bewerben und zum Wetten eignen sie sich besonders durch teils gute Quoten. Auch ĂŒber die Entwicklung und regionale Unterschiede bei der Einstufung der Randsportarten könnte man vermutlich lange berichten ohne je zu einem Schluss zu gelangen. Denn, und dies wurde bislang nicht aufgezeigt, mit jeder Idee und jedem neuen FunsportgerĂ€t ist auch eine potentielle neue Randsportart geboren, welche sich eventuell den Weg zur Massentauglichkeit hocharbeiten kann. Im Gegenzug lĂ€sst das Interesse an diversen klassischen olympischen Disziplinen zunehmend nach. Der Sport ist im Wandel und ebenso wandeln sich die Randsportarten. Dabei erscheinen sie hier und dort schwer greifbar, was eventuell die Frage nach einer Definition aufkommen lĂ€sst. Allerdings klĂ€rt sich diese schnell selbst. Denn: Wenn man von einer Sportart zum ersten Mal hört, dann handelt es sich sicherlich um eine Randsportart. Ebenso dann, wenn man keine Übertragungen im Fernseher oder Medienberichte an anderer Stelle findet.