Wettarten im Überblick – Tipps, Infos & Strategie

überblick für wettarten auf sportwettenanbieter.com

Die wichtigsten Wettarten im Überblick

Der Sportwetten Markt hat sich in den letzten Jahren enorm vergrößert. Mit der Zunahme an Wettanbietern ist auch das Angebot der möglichen Wettarten gestiegen. Dazu haben die Buchmacher neue Sportarten in ihr Portfolio aufgenommen, welche in früheren Zeiten eher als uninteressant für Wetten galten. Allerdings zeigt die Praxis, dass in der Praxis vor allem auf die bekannten Sportarten gewettet wird. In Europa rangieren vor allem Fußball, Tennis und Formel 1 auf der Beliebtheitsskala ganz vorne. Dazu ist auch der Wettklassiker Pferderennen nach wie vor sehr beliebt. Um das Wetten noch spannender zu gestalten bieten die Buchmacher eine Reihe von interessanten Wettmöglichkeiten an.

Der Mann muß hinaus ins feindliche Leben muß wirken und streben und pflanzen und schaffen, erlisten, erraffen, muß wetten und wagen das Glück zu erjagen.

(Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker)

Die wichtigsten Wettarten bei Buchmachern:

Wettarten - Angebotene Wettarten beim Buchmacher bwin

Angebotene Wettarten beim Buchmacher bwin

Siegwette – die einfachste Form der Sportwette

Die Siegwette ist die klassische Variante einer Sportwette. Dabei wird einfach auf den Sieger eines Spiels gewettet. Die meisten Buchmacher bieten die Siegwette in einer vereinfachten Form an, bei welcher auf das Eintreten eines bestimmten Falls gewettet werden kann. Augrund ihrer Einfachheit kann die Siegwette nahezu auf alle Events angewendet werden, was sie mit zur mit Abstand beliebtesten Wettform macht. Bei der Siegwette legt Sportwetten Anbieter eine bestimmte Wettquote fest. Wird der Sieger richtig getippt ergibt sich der Wettgewinn aus einer Multiplikation von Einsatz und Wettquote. Beispiel zur Siegwette: Für einen Heimsieg von Borussia Dortmund gegen Mainz 05 bietet der Buchmacher eine Quote von 1,2. Bei einem Einsatz von 10 Euro auf einen Dortmunder Sieg ergäbe sich bei richtigem Tipp folgende Gewinnrechnung: Einsatz x Wettquote = Wettgewinn (10 Euro x 1,2 = 12 Euro) Gewinnt Mainz 05 oder spielen die beiden Teams unentschieden, dann wäre der Einsatz verloren. Das Risiko bei einer Siegwette beschränkt sich also immer auf die Höhe des Einsatzes.

Platzwette – beliebt bei Pferdewetten

Bei der Platzwette wird auf die Platzierung eines Sportlers oder einer Mannschaft gewettet. Bestes Beispiel für die Platzwette ist die Pferdewette, bei welcher auf die Platzierung bestimmter Pferde gewettet werden kann. Die Einlaufwette ist eine Sonderform der Platzwette. Hier legt sich der Wetter auf die ersten drei Plätze fest. Platzwetten werden je nach Buchmacher in den unterschiedlichsten Formen angeboten. So kann beispielsweise auf den Sieger der Champions League oder den nächsten Deutschen Meister gewettet werden. Sehr beliebt sind zudem sogenannte Wettbundles beispielsweise auf die beiden Aufsteiger in die Cußball Bundesliga. Theoretisch kann mit einer Platzwette auch getippt werden, welcher Fahrer bei einem Formel 1 Rennen den 12. Platz belegt. Wie bei der Einzelwette wird auch hier die Wettquote durch den Buchmacher festgelegt.

Linienwette – Tipp auf eine bestimmte Punktzahl

Bei der Linienwette wird beispielsweise darauf getippt ob eine bestimmte Punktzahl erreicht bzw- über oder unterschritten wird. So bieten die meisten Online Buchmacher die Möglichkeit, auf die Gesamtzahl an Toren einer Begegnung zu wetten. Jemand der beispielsweise für das Spiel Hamburger SV gegen Eintracht Frankfurt die Linie bei 2 kauft geht davon aus, dass in diesem Spiel mehr als zwei Tore fallen. Wer dagegen der Meinung ist, dass weniger als zwei Tore fallen verkauft die Linie bei 2. Linienwetten werden von vielen Sportwetten Anbietern auch als sogenannte „Handycap-Wetten“ angeboten. Bei dieser Wettform kann der Linienpreis so festgelegt werden, dass das Endergebnis die gleiche Wahrscheinlichkeit besitzt und entweder über oder unter dem Linienpreis liegt. Da hier beide Ergebnisse gleich wahrscheinlich sind, gibt es auch keine Unterschiede zwischen den Wettquoten. Einfach ausgedrückt: Wer der Meinung ist, dass der Spielstand geringer als der Verkaufspreis ausfällt verkauft die Linie. Soll der Spielstand höher sein wird dagegen die Linie gekauft.

Kombiwette – von höheren Wettquoten profitieren

Bei einer Kombiwette wird gleich auf mehrere Ergebnisse gewettet. Diese können durchaus auf einen längeren Zeitraum verteilt sein. Die mögliche Quote setzt sich aus den Wettquoten der jeweiligen Einzelwetten zusammen. Eine Kombiwette setzt sich also immer aus mehreren Einzelwetten zusammen. Geht auch nur eine Einzelwette verloren, ist der komplette Einsatz für die Kombiwette weg. Beispiel für eine Kombiwette: Angenommen bei einer Kombiwette wird auf drei Ereignisse gewettet für die jeweils eine Wettquote von 2,5 gilt. Für die Berechnung der Gesamtquote ergibt sich dabei die folgende Rechnung: 3 x 2,5 = 7,5 Die Gesamtquote beträgt demnach 7,5. Unter den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit ergeben sich bei Kombiwetten verschiedene Überlegungen. Klar ist, je mehr Einzelwetten kombiniert werden, desto unwahrscheinlicher ist es, diese zu gewinnen. Im Gegenzug erhöht sich dabei natürlich auch die Wettquote. Deshalb gilt es hier genau zwischen Risiko und Gewinnmöglichkeiten abzuwägen.

Lay-Wette – Tippen auf das Nichteintreffen eines Ereignisses

Der Bezeichnung Lay-Wette begnetet man bei zahlreichen Sportwetten Anbietern. Die Lay-Wette wird in der Regel nicht von klassischen Buchmachern, sondern von sogenannten Wettbörsen wie Betfair angeboten. Bei einer Lay-Wette wird immer auf das Nichteintreten eines Ereignisses gewettet. Beispiel für eine Lay-Wette: Angenommen der FC Bayern München spielt gegen den Hamburger SV. Wer davon ausgeht, dass der HSV gewinnt oder es zu einem Unentschieden kommt. kann hier eine Lay-Wette platzieren. In diesem Fall wird darauf gewettet, dass der FC Bayern nicht gewinnt. Dadurch ergibt sich gleich bei zwei Wettausgängen ein Gewinn. Sollte Bayern München gewinnen, geht die Wette verloren. Bei dieser Form von Sportwetten nimmt der Wetter die Rolle des Buchmachers ein und deffiniert hierfür eine bestimmte Wettquote. Andere Sportwetter haben nun die Möglichkeit, die Wette mit der vorgegebenen Quote anzunehmen. Durch die höhere Gewinnwahrscheinlickeit fällt der mögliche Ertrag entsprechend geringer aus. Lay-Wetten bieten Sporwettern interessante Möglichkeiten. So lässt sich beispielsweise eine zuvor abgegebene Back-Wette abzusichern.

Dreiwege oder 1x2 Wette

Bei Dreiwegewetten kann auf drei unterschiedliche Spielausgänge gewettet werden. Möglich ist ein Tipp auf Heimsieg (1), Unentschieden (0) oder Auswärtssieg (2). Dreiwegewetten werden bei nahezu allen Wettsportarten angeboten. Wer bei amerikanischen oder asiatischen Buchmachern wettet sollte darauf achten, dass die Reihenfolge hier in umgekehrter Form dargestellt. Bei amerikanischen Sportwetten Anbieter wird für einen Auswärtsteam sehr häufig eine 1 getippt.

Doppelte Chance für Dreiwegewetten

Die doppelte Chance ist eine Wettform, welche ausschließlich bei Dreiwegewetten angeboten wird. Bei dieser Form werden zwei der drei möglichen Spielausgänge abgedeckt. Insofern ähnelt diese Wettvariante der Lay-Wette. Mit einer doppelten Chance lässt sich das Risiko deutlich reduzieren, was jedoch auch zu einer geringeren Wettquote führt.

Die Zweiwegewette

Bei der Zweiwegewette handelt es sich um eine klassische Form der Siegwette. Sie bietet sich insbesondere für Sportarten an, bei denen es zu keinem Unentschieden kommen kann. Beispiele hierfür sind Volleyball oder Tennis. Angeboten wird die Zweiwegewette jedoch auch für fast alle anderen Sportarten. In diesem Fall zahlen die Sportwetten Anbieter den Einsatz einfach wieder zurück, wenn es zu einem Unentschieden kommen sollte.

Handicapwetten für den besonderen Reiz

Bei Handicapwetten besteht die Besonderheit, dass dem vermeintlichen Außenseiter ein fiktiver Vorsprung eingeräumt wird. Dieser Vorsprung wird zum tatsächlichen Ergebnis hinzuaddiert. Erst danach wird über einen Gewinn oder Verlust der Wette entschieden. Handycapwetten bieten sich immer dann, wenn es bei einem Spiel einen klaren Favoriten gibt.
Wettarten - Beispiel für Handicapwetten bei Tipico

Beispiel für Handicapwetten bei Tipico

Beispiel für eine Handicapwette: Im Spiel Bayern München gegen den SC Freiburg wird München als klarer Favorit gehandelt. Deshalb fällt die Wettquote für einen Sieg der Bayern mit 1,12 sehr gering aus. Durch ein Handicap von 0:1, also einen fiktiven Vorsprung für Freiburg, lässt sich die Quote auf 1,45 erhöhen.

Systemwetten zur Risikoabsicherung

Bei einer Systemwette werden mehrere Kombiwetten zusammengefasst. Am folgenden Beispiel wollen wir eine Systemwette zwei aus drei (2/3) etwas näher erklären. Zunächst werden aus drei Spielen die Favoriten definiert: Begegnung 1: Bayern München – Hamburger SV Sieg Bayern Wettquote 1,8 Begegnung 2: Mainz 05 – Schalke 04 Sieg Schalke Wettquote 1,6 Begegnung 3: Eintracht Frankfurt – SC Freiburg Sieg Frankfurt Wettquote 2,0 Anschließend werden alle möglichen 2er Kombinationen aus den 3 Tipps gebildet: Sieg Bayern und Sieg Schalke (Wettquote 2,88) Sieg Bayern und Sieg Frankfurt (Wettquote 3,6) Sieg Schalke und Sieg Frankfurt (Wettquote 3,2) Der Einsatz wird bei Systemwetten zu gleichen Teilen auf die drei Kombiwetten aufgeteilt. Bei einem Einsatz von 60 Euro entfallen somit 20 Euro auf jede Wette. Angenommen der Sieg von Bayern tritt nicht ein, Schalke und Frankfurt gewinnen jedoch. Dann verdient der Wetter an 2 von 3 Systemwetten. In diesem Fall errechnet sich der Gewinn aus dem Einsatz von 20 Euro multipliziert mit der Quote von 3,2 und beträgt somit 64 Euro.
Wettarten - ComeOne Systemwette

Mögliche Systemwetten bei ComeOne

Systemwetten mit dem Anbieter Bet-at-home im Video erkärt:
 
Jetzt zu bet-at-homeund 50% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Asiatisches Handicap als Sonderform der Handicapwette

Beim asiatischen Handycap handelt es sich um eine Sonderform der Handycapwette. Angeboten wird diese Wettform je nach Buchmacher in fünf unterschiedlichen Varianten. Handycap 0 Geht die Begegnung Unentschieden aus wird der Einsatz zurückgezahlt. Beim Sieg eines der beiden Teams gibt es bei richtigem Tip den Gewinn. Handicap 0,25 Bei dieser Form werden mit der Wettabgabe 2 Wetten platziert. Der Einsatz wird je zur Hälfte auf ein Handicap 0 und ein Handicap 0,5 aufgeteilt. Wobei bei Handicap 0,5 der Außenseiter ein ½ Tor fiktiven Vorsprung erhält. Handicap 0,5 Die klassische Handicapwette mit einem Tor Vorsprung für den Außenseiter. Handicap 0,75 Bei dieser Variante werden wieder zwei Wetten platziert. Der Einsatz wird 50:50 auf ein Handicap 0,5 und ein Handicap 1 aufgeteilt. Handicap 1 Der Außenseiter startet mit einem Tor fiktiver Vorsprung. Gewinnt der Favorit mit genau diesem einen Vorsprung und und der Wetter hat auf den Außenseiter gesetzt wird der Einsatz zurückgezahlt.

Fazit zu den Wettarten

Die Auswahl an Wettarten ist wirklich enorm. Insbesondere Einsteiger sollten sich zunächst genau mit den jeweiligen Chancen und Risiken befassen. Für Personen, die erstmals Sportwetten platzieren empfehlen sich zunächst die klassischen Siegwetten. Um die Buchmacher mit den besten Wettmöglichkeiten zu finden empfiehlt sich in jedem Fall ein genauer Vergleich.