Probleme mit dem Buchmacher bzw. Wettanbieter?

Wir helfen gerne weiter Probleme mit Wettanbieter & Buchmacher Bei der Abgabe von Sportwetten lassen sich Probleme mit dem Buchmacher nicht immer vermeiden. Dies betrifft selbst sehr seriöse Wettanbieter wie bet365, Mobilbet, IronbetBigbetworld oder Tipico. Denkbar sind Komplikationen bei der Registrierung, dein Ein- und Auszahlungen, der Platzierung von Wetten oder dem Umsetzen des Bonusbetrags. Oftmals gibt es auch unterschiedliche Auffassungen über stornierte oder (angeblich) falsch ausgewertete Online Wetten. Die meisten Unstimmigkeiten lassen sich mit dem Kundenservice des Wettanbieters schnell klären. Bei genauerer Betrachtung zeigt dabei oftmals, dass der Buchmacher im Recht ist. Lässt sich ein Problem nicht lösen können Sie sich jederzeit auch unsere Experten wenden. Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung mit Sportwetten verfügen wir über sehr gute Kontakte zu vielen Buchmachern. So können wir uns optimal für Sie einsetzen.   Die häufigsten Probleme mit Online Wettanbietern:  
  • Wette wird aufgrund eines Quotenfehlers storniert
  • Fehlerhaft ausgewertete Sportwetten
  • Buchmacher verweigert die Auszahlung
  • Bonus lässt sich nicht auszahlen
 

Die richtige Vorgehensweise bei Problemen mit dem Buchmacher

  Ist etwas unklar sollten Sportwetter sich zunächst an den Kundensupport ihres Buchmachers wenden. Die besten Sportwettenanbieter ermöglichen einen schnellen Kontakt via Live Chat oder kostenloser Hotline. Weniger dringende Probleme lassen sich natürlich auch per E-Mail klären. Wichtig dabei ist, dass Problem möglichst sachlich zu schildern und auf Beschimpfungen oder einen unangemessenen Ton zu verzichten. Sollte es nach einer angemessenen Frist zu keiner Lösung kommen unterstützen wir Sie gerne.   Mit den meisten Buchmachern haben wir über die Jahre sehr gute Erfahrungen gemacht. Ansonsten würden wir diese Wettanbieter nicht auf sportwettenanbieter.com empfehlen. Dank guter Kontakte konnten wir schon oftmals erfolgreich zwischen Buchmacher und Kunde vermitteln und im Laufe der Zeit zahlreiche Probleme lösen. Über die Webseite lässt sich der aktuelle Stand einer Beschwerde jederzeit einsehen und der Fortschritt nachvollziehen.   Sollte auch unser Klärungsversuch wider Erwarten nicht von Erfolg gekrönt sein gibt es noch verschiedene Organisationen an die Sie sich wenden können. Für österreichische Buchmacher ist beispielsweise der österreichische Buchmacherverband zuständig. Eine große Zahl der europäischen Wettanbieter hat seinen Firmensitz auf Malta. Bei Problemen können Kunden sich hier an die Local Gaming Authority LGA wenden. Die Independent Betting Adjudication Service (IBAS) in England ist ebenfalls für eine große Zahl an Wettanbietern zuständig und bietet wirklich kompetente Hilfe und Lösungskompetenz in Streitfällen. Die IBAS verfügt über eine unabhängige Schlichtungsstelle, deren Entscheidungen für den betreffenden Buchmacher bindend sind.  

Auszahlung wird durch Sportwetten Anbieter blockiert

  Zu den häufigsten Problemen bei Buchmachern gehören verweigerte Auszahlungen. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei jedoch nicht um Betrug oder Abzocke des Wettanbieters. Im folgenden sechs Gründe für verweigerte Auszahlungen, die Sportwetter unbedingt kennen sollten.  
  • Falsche Zahlungsart gewählt: Bei den meisten Buchmachern müssen Auszahlungen auf dieselbe Weise erfolgen wie auch die Einzahlung durchgeführt wurde. Das bedeutet, wer sein Wettkonto per Kreditkarte aufgeladen hat, kann sich das Guthaben nicht auf sein Skrill Konto auszahlen lassen. Ausnahmen gibt es nur bei Prepaid Einzahlungen via Ukash oder Paysafecard. Da eine Auszahlung hierüber nicht möglich ist erfolgt diese zumeist per Banküberweisung.
  • Wettkonto ist nicht verifiziert: Vor der ersten Auszahlung müssen Kunden sich gegenüber ihrem Buchmacher legitimieren. Hierzu wird einfach eine Kopie des Personalausweises hochgeladen. Zu Bestätigung der Adresse ist außerdem noch eine aktuelle Rechnung des Energieversorgers oder Telekommunikationsanbieters erforderlich. Bei Auszahlungen über die Kreditkarte muss hierfür ebenfalls eine Kopie hochgeladen werden. Um Verzögerungen bei der Auszahlung zu vermeiden die Verifizierung am besten direkt bei der Registrierung erledigen.
  • Offener Bonus: Wurde bei der Anmeldung ein Bonus in Anspruch genommen muss dieser zunächst freigespielt werden. Solange die Bedingungen nicht erfüllt wurde sind Auszahlungen bei den meisten Buchmachern gesperrt. Dies gilt je nach Buchmacher außer dem Bonusbetrag auch für die geleistete Auszahlung. Wer dennoch auf die Auszahlung besteht, muss damit rechnen, dass Bonus sowie bereits damit erzielte Gewinne gelöscht werden. Ob die Bonusbedingungen erfüllt wurden, lässt sich bei den meisten Anbietern in der Kontoverwaltung einsehen oder beim Kundenservice erfragen.
  • Auszahlungslimit überschritten: Bei den meisten Online Buchmachern gelten gewisse Auszahlungslimits. Der Höchstbetrag pro Auszahlung hängt in der Regel von der gewählten Zahlungsart ab.
  • Verdacht auf Manipulation: Sollte der Buchmacher eine Manipulation des Kunden vermuten werden Auszahlungen ebenfalls gesperrt. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn mehrere Wettkonten geführt werden. Selbst wenn nur auf einem Konto eingezahlt wird, ist das reine Besitzen weiterer Wettkonten illegal und verhindert eine Auszahlung.
  • Buchmacher ist unseriös: Wie in jeder Branche gibt es auch auf dem Sportwettenmarkt vereinzelt schwarze Schafe. Hierbei handelt es sich zumeist um Anbieter, die nicht lizenziert und möglicherweise sogar illegal sind. Vertrauen Sie am besten nur Buchmachern, die auf sportwettenanbieter.com empfohlen wurden.
 

Wette wird vom Buchmacher / Wettanbieter nachträglich storniert

  Es gibt verschiedene Gründe, warum Buchmacher eine Wette nach der Abgabe stornieren. In Foren sprechen Sportwetter dann oftmals von Betrug. Bei einem Blick in die Geschäftsbedingungen der Buchmacher zeigt sich jedoch, dass diese sich für bestimmte Fälle eine Stornierung vorbehalten. Dies gilt unter anderem bei fehlerhaften Wettquoten. Wer bei seinem Buchmacher eine außerordentlich hohe Quote entdeckt sollte deshalb genau überlegen, ob diese korrekt sein kann. Insbesondere bei Livewetten kann es vorkommen, dass die Quoten nicht rechtzeitig an den Spielverlauf angepasst werden.   Beispiel:   Im Spiel FC Bayern München gegen Hamburger SV steht es zur Halbzeit 2:0. Der Buchmacher bietet für eine Over 2,5 Wette eine Quote von 1,80 an. Diese Wettquote ist unrealistisch und mit einiger Sicherheit ein Fehler. Wer hierauf eine Wette abschließt, muss damit rechnen, dass diese im Nachhinein wieder storniert wird.   Weitere Gründe für stornierte Wetten:  
  • Spiel wird abgebrochen oder verschoben.
  • Per Debit- oder Kreditkarte abgegebene Wetten/Einsätze sind erst nach vollständigem Zahlungseingang gültig. Erfolgt der Zahlungseingang nicht vor Beginn der Veranstaltung, werden Wetten/Einsätze automatisch storniert.
  • Verdacht auf Manipulationen.
  • Kunde wettet über mehrere Konten (Arbitrage Wetten)
  Es kann jedoch auch vorkommen, dass Wetten ohne erkennbaren Grund storniert werden. In ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen behalten sich Buchmacher ausdrücklich vor eine Wette zu stornieren. Bei seriösen Wettanbietern erfolgt die Stornierung jedoch nur in begründeten Fällen.  

Bonus wird nicht ausgehändigt

  Pauschal lässt es sich natürlich nicht sagen, warum ein seriöser Buchmacher den Bonus nicht auszahlt. Es gibt jedoch Punkte, die bei Registrierung, Einzahlung und Umsetzung der Bonus Bedingungen zu beachten sind. Im folgenden 10 wichtige Gründe, dass ein Bonus nicht ausgezahlt wird.  
  • Falsche Zahlungsart gewählt: Bei einigen Buchmachern sind nicht alle Einzahlungsmöglichkeiten für den Bonus berechtigt. Meistens sind hiervon die e-Wallets von Skrill und Neteller betroffen (z. B. beim ComeOn Bonus)..
  • Anforderungsweg beachten: Es gibt Wettanbieter, bei denen der Bonus per Mail angefordert werden muss (z. B. beim Intertops Bonus).
  • Zugelassene Wettarten: Es kommt vor, das einige Wettarten nicht zur Erfüllung der Bonusbedingungen beitragen. Je nach Bookie sind nur Einzel- und Kombiwetten zugelassen (z. B. beim bet-at-home Bonus).
  • Auszahlung beantragt: Bei fast allen Buchmachern sind Auszahlungen bei einem offenen Bonus ausgeschlossen. Wird dennoch eine Ausszahlung beantragt erfolgt eine Stornierung des Bonus und bereits damit erzielter Gewinne (z. B. beim bet365 Bonus).
  • Bonusbetrag richtig einsetzen: Wird der Bonus in Form einer Gratiswette angeboten muss dieser oftmals in einem Betrag eingesetzt werden (z. B. beim Ladbrokes Bonus).
  • Zwei Wettausgänge: Wer auf zwei unterschiedliche Ausgänge desselben Events wettet, muss damit rechnen, dass der Bonus storniert wird (z. B. beim Cashpoint Bonus).
  • Frist einhalten: Je nach Buchmacher müssen die Bonusbedingungen innerhalb einer bestimmten Frist erfüllt werden (z. B. beim betway Bonus).
  • Qualifizierende Wetten: Wettfans sollten darauf achten ob vor der Gutschrift des Bonus zunächst eine qualifizierende Wette platziert werden muss (z. B. beim NetBet Bonus).
  • Verifizierung fehlt: In den meisten Fällen ist vor einer Auszahlung des Bonus eine Verifizierung der Identität notwendig. Dafür verlangt der Bookie eine Kopie des Personalausweis oder Reisepasses. Manchmal muss zusätzlich noch ein Dokument zur Verifizierung der Adresse mitgesendet werden (z. B. beim Interwetten Bonus).
Lösung bei Problemem mit dem Buchmacher bzw. Wettanbieter

Den richtigen Buchmacher wählen

  Viele Probleme lassen sich bereits im Vorfeld vermeiden, indem der Buchmacher sorgfältig ausgewählt wird. Mit unserem Wettanbieter Vergleich finden Sie schnell und einfach einen zuverlässigen und seriösen Buchmacher. Die einzelnen Testberichte zeigen ausführlich, die Vor- und Nachteile der einzelnen Wettanbieter. Sollten Sie sich über unser Portal für einen Buchmacher entscheiden und es dennoch zu Problemen kommen, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht